24 Stunden Betreuung Privat Pflege

24-stündige Privatbetreuung

Etwas ganz anderes: kein 24-Stunden-Service, kein Wochenendservice, kein Nachtdienst! 24-Stunden-Betreuung oder Betreuung auf Stundenbasis. Für eine häusliche Präsenz brauchen Sie nur eine kleine private Zuzahlung zu leisten. 24-Stunden-Pflege mit Pflegepersonal aus Osteuropa (Polen).

24-stündige Privatbetreuung - Altenpflege aus Deutschland

24-stündige private Pflege zu Hause - Der Pflegebereich ist durch die gesetzliche Mindestlohnregelung unter Zugzwang gekommen. Vor allem ärmere Haushalte befürchteten im Jahr 2015, dass die 24-Stunden-Betreuung sehr teuer werden könnte. Am Beispiel eines demenzkranken Pensionärs, der von einer polnischen Krankenschwester versorgt wird, greift der Betrag das Thema der Bezahlbarkeit der häuslichen Pflege auf.

Seit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung im Jänner 2015 sind die Ausgaben für die "Rund-um-die-Uhr-Betreuung" um rund 200 EUR pro Tag gestiegen. Wenn Sie weitere Informationen zu - 24 Stunden Support privat zu Haus / Betreuer - haben, wenden Sie sich bitte an uns unter Telefon: (07275) 988 668 - 0 oder benutzen Sie unsere Seite mit allen Kontaktmöglichkeiten.

Nutzen Sie unsere langjährige Berufserfahrung im Bereich der Sondervermittlung und Pflege. Ausdrücke wie: "24 Stunden Pflege", "24 Stunden Pflege", "24 Stunden Pflege" und "24 Stunden Pflege" stimmen nicht mit den realen Verhältnissen überein. Natürlich arbeitet unser Pflegeteam nicht 24 Stunden am Tag und rund um die Uhr. Natürlich gilt auch für unser Personal die Arbeitszeit- und Pausenregelung.

Privat Krankenschwestern Term

Der Kostenaufwand für eine Privatkrankenschwester variiert je nach Umfang der Leistungen und ob die Krankenschwester im Haus oder nicht. Weitere entscheidende Faktoren für den Pflegepreis sind das klinische Bild des Patienten, der Nachtanteil und die Qualifizierung des Pflegepersonals. Krankenschwestern aus dem In- und Ausland sind in der Regel billiger, da sie nicht nach dem deutschen Minimallohn ausbezahlt werden.

Diese können entweder über eine in- oder ausländischen Vermittlungsstelle angestellt werden oder als selbstständige Krankenpfleger zur Verfügung gestellt werden. Bei der Inanspruchnahme von ausländischem Pflegepersonal ist darauf zu achten, dass alle für eine rechtmäßige Anstellung erforderlichen Unterlagen vorhanden sind. So müssen z.B. Vermittlungsstellen für ausländisches Pflegepersonal ein A1-Zertifikat vorlegen. Privates Pflegepersonal aus dem Inland hat dagegen eine Reihe von Vorteilen, wie z.B. die einfache Verständigung ohne Sprachbarrieren.

Sie müssen jedoch einen Mindestgehalt erhalten, weshalb die Ausgaben in der Regel größer sind. Privates Pflegepersonal muss über eine entsprechende Sozial- und Unfallversicherung verfügen. Im Prinzip kann eine Privatkrankenschwester eine gute Möglichkeit sein, sich um pflegebedürftige Menschen zu Hause zu kümmern. Bei der Qualität der Pflege sollte jedoch großer Stellenwert auf die Qualifizierung des Pflegepersonals geachtet werden.

Darüber hinaus muss bei der Anstellung eines Privatpflegepersonals darauf geachtet werden, dass der Rechtsschutz und das Vorhandensein eines rechtmäßigen Beschäftigungsverhältnisses gewährleistet sind.

Mehr zum Thema