24 Stunden Heimpflege

24-stündige häusliche Pflege

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass unser Angebot nur 24-Stunden-Betreuung oder Grundversorgung und Haushaltshilfe umfasst. Ruf mich an oder schreib mir. 24 Stunden Support. 24 Stunden Betreuung, wir bieten dir professionelle persönliche Betreuung.


24 Stunden Pflege

24 Stunden Seniorenpflege - 24 Stunden Betreuung im Enzekreis

Wir sind in der Lage, Ihre spezifischen Anforderungen an die Servicequalität rund um die Uhr zu realisieren. 24 Stunden lang betreut und unterstützt zu Haus im Kreis, wir brauchen Informationen über Ihre Lebenssituation oder die pflegebedürftige(n) Person(en). Sollten Sie weitere Informationen wünschen, können Sie uns unter 07154 / 805695 anrufen oder unser Formular nutzen und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

24-Stunden-Pflege, Pflegedienst oder Grundversorgung.

24-stündige Betreuung Baselland | Kostenlose Betreuungsplätze CH

Egal, ob Hilfeleistung (z.B. damit Verwandte einen erholsamen Urlaub verbringen können), Langzeitbetreuung, Rehabilitation (nach Krankenhausaufenthalt oder Unfall) oder Leben mit demenzkrankheiten - wenn die eigene Kraft schwindet und Hilfestellungen im Alltagsleben oder in der Pflege unumgänglich werden, sind unsere Wohnheime der ideale Platz für Ihre Verwandten. In den Wohnheimen gibt es die passende Umgebung für alle Arten von Betreuungsaufenthalten.

Die 24-Stunden-Versorgung für Sie: Ihre Vorteile: Unsere Wohn- und Pflegekomplexe liegen in ausgesuchten und exclusiven Lagen. 24-stündige Betreuung Baselland - wir beraten Sie gern!

Hauspflegegesetz (24-Stunden-Pflege)

Am 1. Juli 2007 ist, wie bereits gemeldet, das neue Heimpflegegesetz (HBeG) in Kraft getreten. 2. Dabei haben wir vor allem auf die besonderen Bestimmungen dieses Gesetzes sowie auf die Möglichkeiten der Unterstützung im Zusammenhang mit abhängiger oder selbständiger Erwerbsarbeit verwiesen. Wir wollen uns unter anderem mit den arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Effekten der 24-Stunden-Betreuung durch zwei Pflegekräfte auf der Grundlage eines Arbeitsverhältnisses auseinandersetzen und die Vorraussetzungen für eine selbständige Versorgung erörtern.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns auch mit dem vom Bundesministerium für Soziales entwickelten Finanzierungsmodell für die 24-Stunden-Betreuung sowie dem aktuell im Bundespflegesatz vorgesehenen Pflegezuschuss in den jeweiligen Betreuungsstufen und vergleichen diesen mit den sich aus der 24-Stunden-Betreuung ergebenden Aufwendungen anhand eines anschaulichen Beispiels. Für die abhängige Versorgung sind das Hausgehilfen- und Haushaltsangestelltengesetz (HausgG) sowie der im jeweiligen Land gültige Mindestlohn für Hausangestellte (Einstufung: Gesundheits- und Altenpflege im Haushalt) anzuwenden.

Gemäß Haushaltsgehilfen- und Hausangestelltengesetz (HausgG) haben Pflegekräfte Anrecht auf 15 Löhne (12 aktuelle Monatsgehälter und 3 Sonderzahlungen) pro Jahr. Hinsichtlich der Wahl einer Pensionskasse und der in diesem Rahmen aufgeworfenen Fragestellungen wird auf die Angaben auf der Startseite der Fondsplattform der MV-Fonds hingewiesen. Vertragsbeispiele zur persönlichen Betreuung sind auf der Internetseite des Bundeswirtschaftsministeriums und des Bundesministers für soziale Angelegenheiten und Verbraucherschutz zu sehen.

Der Betreuer kann im Rahmens des HGB seine Tätigkeiten abhängig oder selbständig ausübt. Wenn Sie nicht selbständig sind, sind Sie entweder bei der betreuungsbedürftigen oder deren Angehörigen nach 4 Abs. 2 des Gesetzes (Anwendung des Gesetzes und des HausgG) beschäftigt oder es wird ein Arbeitsverhältnis im Sinn von 4 Abs. 2 des Gesetzes zu einer unterstützenden Organisation (z.B. Caritas) eingerichtet.

Die Beitragssätze des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMVG) betragen 1,53% des Monatsbeitrags einschließlich etwaiger Sondereffekte. Basierend auf dem in NÖ gültigen Mindestlohnsatz für Hausangestellte (MLT) wird der Bruttolohn für eine Pflegekraft (Annahme: maximale Arbeitszeit von 128 Stunden pro Stunde) in 2 Wochen in 2- oder 1-Wochen-Rhythmus wie nachfolgend dargestellt berechnet:

Arbeitet die Pflegekraft weniger als 128 Stunden/14 Tage, muss der Bargeldlohn anhand der folgenden Mindeststundensätze ermittelt werden: Es ist nach heutigem Kenntnisstand davon auszugehen, dass eine Einkommensteuerpflicht besteht, obwohl die aktuellen Löhne aufgrund der monatlich zu zahlenden Vergütung von der Einkommensteuer befreit sind. Der Arbeitgeberbeitrag beläuft sich bei einem Bruttomonatslohn (für zwei Betreuer) von durchschnittlich 1.775,32 auf 79,88 (1.775,32 Euro pro Monat und 4,50 Prozent).

Eine eigenständige Unterstützung ist laut HGB nur mit einem Gewerbeschein möglich. Passende Modellverträge für Personal Care sind - wie zu Beginn bereits gesagt - im Netz auf der Internetseite der zuständigen Behörden oder der Pflegeplattform für Angehörige zu sehen. Der Betreuer ist nach der Gewerbeanmeldung bei der Berufsgenossenschaft obligatorisch versichert und der (vorläufige) Monatsbeitrag zur Krankenversicherung beläuft sich auf 139,78 ?. Für weitere Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an die Berufsgenossenschaft unter (+43)050808-2757575.

Sie können von der Finanzierung der 24-Stunden-Betreuung nur profitieren, wenn Sie ein Pflegeverhältnis im Sinn des HGB haben. Besteht nur ein Arbeitsverhältnis, beläuft sich die Leistung auf bis zu 400,00 pro Jahr. Im Falle einer unabhängigen Aufsicht durch zwei Aufsichtsbehörden wird ein Zuschuss von bis zu 225,00 pro Kalendermonat gewährt.

Mit nur einem selbständigen Vorgesetzten beträgt der Zuschuss bis zu 112,50 pro Jahr. Weitere Infos zur Finanzierung finden Sie unter 0800-220303 (Bundessozialamt) oder im Intranet auf der Startseite der Pflegeplattform für Familienangehörige. Bei Gewährung des Pflegegeldes aufgrund einer gesetzlichen Vorschrift kommen andere Beträge zur Anwendung.

Schließlich möchten wir anhand eines anschaulichen Beispieles aus den vorangegangenen Bemerkungen die Arbeitgeberkosten für die 24-Stunden-Betreuung auf der einen Seite und die dafür bereitgestellten Zuschüsse einschließlich des Pflegegeldes auf der anderen Seite vergleichen. Annahme der Umstände: 24-Stunden-Betreuung durch zwei Betreuer im Zusammenhang mit einem Arbeitsverhältnis (Beschäftigung im maximal zulässigen Umfang von 128 Stunden in 2-wöchigen, 2- oder 1-wöchigen Intervallen) für eine zu pflegende Personen in Betreuungsstufe 7 Kosten: Aufgrund der obigen Erläuterungen (siehe "Sozialversicherungsbehandlung") beträgt der durchschnittliche Bruttomonatslohn für die beiden Betreuer nach dem für NÖ gültigen GwG ? 1.

Auf Basis dieses Anspruchslohns belaufen sich die monatlichen Gesamtarbeitgeberkosten auf 2.768,62 . Zuschüsse unter zusätzlicher Beachtung der fälligen Sonderleistungen, des SV-Arbeitgeberanteils, der Beiträge nach dem KMVG und der Steuerabgaben an das Fiskus (ohne Lohnsteuer): Krankenpflegegeld: Der monatliche Pflegezuschuss für die pflegebedürftige Personen der Pflegeklasse 7 beläuft sich auf 1.562,10 . 1.562,10 EUR: Istkosten: 2:

Mehr zum Thema