Agentur für Polnische Pflegekräfte

Pflege aus Osteuropa über qualifizierte Vermittler buchen

Mit einer Agentur für polnische Pflegekräfte an seiner Seite verliert ein Pflegefall in der Familie sicher nicht seine Dramatik, die der gewaltige Einschnitt in das bisherige Leben bedeutet. Aber der organisatorische Aufwand für eine Betreuung rund um die Uhr und die befürchtete Belastung für die Angehörigen lässt sich deutlich reduzieren – und das zu durchaus bezahlbaren Preisen. Der Umzug ins Pflegeheim bleibt dem Patienten in vielen Fällen erspart.

Haushaltshilfe und Grundpflege sind günstig zu haben

Pflege zu Hause

Während medizinische Behandlungspflege nur von teuren examinierten Kräften geleistet werden darf, bekommt man eine Haushaltshilfe für weit weniger Geld. Der Arbeitsmarkt wird dominiert von Frauen aus den östlichen Staaten der Europäischen Union. Hier treffen günstige Regelungen für den Einsatz von Selbstständigen und Arbeitnehmern im Ausland auf ein für unsere Verhältnisse immer noch günstiges Lohnniveau. Längst ist es nicht mehr nur „die Polin“, die in deutschen Haushalten für familiennahe und warmherzige Betreuung sorgt. Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die anderen EU-Mitglieder auf dem Balkan sind ebenso dabei wie die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Pflegekräfte aus diesen Ländern übernehmen nicht nur die allgemeine Hauswirtschaft, sondern auch Arbeiten der sogenannten Grundpflege. Darunter versteht man Beaufsichtigung und Unterstützung bei alltäglichen Verrichtungen wie Aufstehen, Körperpflege, Ankleiden, Essen und Toilettengang sowie die Mobilitätshilfe innerhalb und außerhalb der Wohnung, etwa bei Arztbesuchen oder Spaziergängen.

Agentur für polnische Pflegekräfte
1/1

Mit einer Agentur für polnische Pflegekräfte an seiner Seite verliert ein Pflegefall in der Familie sicher nicht seine Dramatik, die der gewaltige Einschnitt in das bisherige Leben bedeutet.

Arbeitnehmer-Entsendung durch ausländische Arbeitgeber

Grundsätzlich ist es möglich, entweder selbstständiges Pflegepersonal per Dienstleistungsvertrag zu beschäftigen oder direkt einen Arbeitsvertrag mit einer osteuropäischen Pflegehilfe zu schließen. Beide Möglichkeiten sind legal, bergen aber unterschiedliche juristische Fußangeln. Als bester Kompromiss hat sich die Beschäftigung der Arbeitnehmer über eine ausländische, zum Beispiel polnische Agentur für Pflegekräfte erwiesen. Diese Agentur in der Heimat der Pflegerin ist formal der Arbeitgeber und damit verantwortlich für alle Pflichten aus dem Arbeitsvertrag. Sie übernimmt beispielsweise die Anmeldung zur Sozialversicherung und das Abführen von Steuern. Der polnische Arbeitgeber entsendet seine Mitarbeiterin in den deutschen Haushalt. Dort greift für sie derselbe Arbeitnehmerschutz wie für jeden anderen abhängig Beschäftigten, egal welcher Nationalität. Es gibt also Mindestlohn, Mindesturlaub und Höchstarbeitszeiten nach deutschem Standard.

Pflegevermittler leisten umfangreiche Beratung

Vermittlungsagenturen vor Ort in Deutschland analysieren zusammen mit den Betroffenen den Pflegebedarf und beraten, welche Pflegeleistungen im konkreten Fall beauftragt werden sollen. Kann ein Senior nicht mehr allein bleiben, kommt beispielsweise eine Vollzeitbetreuung zu Tagessätzen ab etwa 60 Euro in Betracht. Die Agenturen für polnische Pflegekräfte kennen den Markt und stellen den Kontakt zu seriösen Unternehmen im Ausland her. Sie formulieren Vertragstexte in deutscher Sprache und kümmern sich um eine unbürokratische Abwicklung von der Abholung der Pflegehilfe am Bahnhof bis zur Bezahlung auf ein deutsches Konto. Vermittlungsgebühren sind meist in die Tagessätze eingerechnet. Bei langfristigen Verträgen ist eine degressive Staffelung möglich.

Mehr zum Thema