Alte Mütter

Ältere Mütter

dass die alten Eltern irgendwann einmal neue Aufgaben bereit haben. Alte Mütter sind dumm. Grütze "Alte Mütter", aus dem Programm und der entsprechenden CD "Notaufnahme". alte Mütter- junge Mütter..

..: Hallo ihr Lieben, wie alt seid ihr alle und wie viele Kinder habt ihr schon?

Ältere Mama. Und auch nicht die Jungfrau? Verträglichkeit, Fältchen, Gedanken.

Mit 60 wird mein Jüngster 18 Jahre jung sein. Meinen Studienabschluss, den ich mit allen Mitteln abgeschlossen hatte, hatte ich ein Jahr im Ausland gemacht, an 3 Hochschulen gelernt, Berufserfahrungen in Redaktion und Lehre gesammelt und nicht darüber nachgedacht, ob ein Kinde meinen beruflichen Aufstieg behindert oder überhaupt nur meine berufliche Tätigkeit.

Zum ersten Mal wurde ich mit dieser neuen Wirklichkeit im Hamburger Büro für Arbeit in Berührung gebracht, als ich mit dem 6-wöchigen Säugling unmittelbar nach der Journalistenausbildung zum "Berater" ging, der mir sagte, dass ich ohnehin zu Hause bleibe und auf einen Arbeitslosenbericht verzichtete. Meine "Nein, ich will arbeiten" wurde von diesem Schreiber mit ungläubiger Augenbrauenanhebung und dem finsteren Spruch " Dann muss Ihr Mann unterzeichnen, dass er sich um das Kinde sorgt!

Das wurde mir sowieso klar und ich ging als mein Sohn 3 Monaten und 3 Tagen in ein Redaktionsbüro zurück. Mit der gebührenden Distanz sind die drei Kleinen gekommen: Das große (heute 14), als ich 34 Jahre und somit schon kurz vor der Spätgeburt war. Zwei Jahre später war der Kleinste (heute 5) auf dem Weg.

In der Kindheit arbeitete ich für den Mann im Laden, als "Helfer für die Familie" um der kargen finanziellen Situation willen, d.h. unentgeltlich, und unterrichtete in einer Sprachschule und schrieb freiberufliche Zeitungsartikel. Später, als der Kleinste geboren wurde, trennte ich mich - und per Gesetz, als ich geschieden war, musste ich meine dürftigen Pensionspunkte mit dem Mann, der als Selbständiger überhaupt keine Vorsorge getroffen hatte, gemeinsam nutzen.

Mein Haar ist schon lange gräulich, die Augenringe sind auch nach einer guten Nacht nicht verschwunden. Meine Söhne und Töchter, besonders die Jüngsten, sind klein. Ingrid's Enkelkind ist ungefähr so groß wie meine Kleinste und hat den selben Waldorfkindergarten besucht. Immer wenn ich die beiden Kleinen, meine Kleinste und die Enkelin von Ingrid, zusammen in der Kindertagesstätte sah, wurde mir durch den Schädel geschossen, wie unheimlich groß artig ich war.

Ich bin ja so unheimlich jugendlich, dass ich bei allen 30-Jährigen ein und aus gehen muss, um am Alter dieser Zeit teilzuhaben. Ich bin zu alt für den professionellen Markt, aber auch meine zu kleinen Sprösslinge werden dort als Hindernis für eine Beschäftigung angesehen. lch fühl mich groß und klein, ich bin immer noch reich, aber ich weiss, dass es nicht mehr lange dauern wird.

Die Sehnsucht nach einem anderen Kind flimmert zwar ab und zu, aber ich weiss, dass es verrückt wäre, es zu realisieren, und mit wem auch immer - neben den ärztlichen Überlegungen. Die Fältchen um meinen Hals, ich seh die Lachfalten um meine Ohren, ich seh die verwelkte Gesichtshaut. Ich schaue an schönen Tagen 40, was schön ist, aber vor allem, weil ich sicher bin, dass ich 100 Jahre älter werde.

Genau wie die Urgroßmutter ihrer Mutter, die im Alter von 104 Jahren starb - und das war in den 80er Jahren. Die Kids aber auch.

Mehr zum Thema