Altenpflegehelfer

Altenhelferinnen

Hier finden Sie alle Informationen zu Ausbildung, Beruf und Bewerbung für Stellenangebote in der Altenpflege. Pflegehelferinnen und Pflegehelfer unterstützen die Altenpflege bei allen Aktivitäten rund um die Pflege und Betreuung älterer Menschen. Pflegehelferin für ältere Menschen ist der helfende Beruf in der Altenpflege. Betreuerinnen und Betreuer motivieren Senioren, ihren Alltag aktiv zu gestalten und sich körperlich und geistig zu bewegen. Suchen Sie eine Pflegehelferin für ältere Menschen?

Pflegehilfe für Senioren

einjährige Berufsschule für Altenpflege

Die Seniorenpflege ist ein anerkanntes nichtmedizinisches Berufsbild im medizinischen und sozialen Dienstleistungsbereich. Seniorenpflege ist ein zukunftsträchtiger Berufsstand! Pflegehelferinnen und Pflegehelfer begleiten das Pflegepersonal bei allen Aktivitäten rund um die Versorgung und Krankenpflege von älteren Menschen. In der einjährigen Berufsausbildung zur Altenpflegerin werden die notwendigen Kompetenzen und Kompetenzen erworben. Das Einsatzgebiet der Altenpflegehelferinnen ist vielfältig.

Diese sind in Altenheimen, Pflegeheimen, Altenpflegeabteilungen von Kliniken, in der Ambulanz oder in Privathaushalten (z.B. in der Pflege von Senioren-Wohngemeinschaften oder betreuungsbedürftigen Familienangehörigen) tätig. Nach Bestehen der Abschlußprüfung ist es möglich, eine 3-jährige Ausbildung in der Altenpflege zu beginnen. Mit einer Durchschnittsnote von 2,5 oder besser kann in das zweite Jahr der Ausbildung in der Altenpflege gewechselt werden.

Ein Praxisplatznachweis mit einer Station oder Ambulanz der Altenpflege wird mit einem Lehrvertrag geschlossen. Gern helfen wir Ihnen auch bei der Suche nach einem passenden Praktikums->Beratung! Ausbildungsdauer: Das Praktikum erfolgt im Rahmen des Doppelsystems und ist einjährig. Es beinhaltet mind. 850 Praxisstunden in einer Altenpflegeeinrichtung und 720 Unterrichtsstunden theoretische und praktische Schulung in einer Berufsschule.

Die Lektionen finden nach einem einführenden Block von 4 - 6 Wochen in einem Teilzeitkurs an 2 Tagen pro Woche statt. 2. Aufnahmegespräch und Beratung in der Schule: Vor Ausbildungsbeginn erfolgt mit jedem Antragsteller ein individuelles Aufnahmetermin. Ausbildungskosten: Für die Ausbildungsdauer wird eine angemessene Ausbildungsbeihilfe gewährt.

Information in einem persönlichem Gespräch.

Pflegehelferin part-time: Vocational School Southern Wine Route

Wissen, Können und Können werden für die kompetente Teilnahme an der Versorgung und Krankenpflege älterer Menschen in Ambulanzen und Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen erlangt. Plan en, Durchführung der Altenbetreuung, mit bestandenem Abschlussexamen gibt es die Chance, die 3-jährige Berufsausbildung zur geprüften Altenpflegekraft an der Berufsschule für Geriatrie zu durchlaufen.

Pflegehelferausbildung: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Mit zunehmendem Alter der Menschen wächst auch die Anzahl der hilfsbedürftigen Menschen und die Pflege älterer Menschen gewinnt in unserer Gemeinschaft immer mehr an Bedeutung. Pflegehelferinnen für ältere Menschen sind daher heute sehr begehrt. Welche Aufgaben hat ein Geriatrieassistent? Die Altenpflegerinnen und -pfleger werden bei der Pflege älterer Menschen unterstützt. Im Rahmen Ihrer Berufsausbildung zur Altenpflegehelferin wird Ihnen alles über die persönliche und situationsbezogene Betreuung von Senioren vermittelt.

Pflegehelferinnen und Pflegehelfer sind vor allem in Krankenzimmern oder Behandlungszimmern in Spitälern, Altenheimen oder Altersheimen zuhause. Wenn sie dagegen ambulant sind, betreuen sie die Patientinnen und Patienten zuhause. Sie fragen sich sicher: Wie werde ich Altenpflegerin? In einer Berufsschule erfolgt die Berufsausbildung zur Altenpflegerin und wird durch praktische Phasen, z.B. in Spitälern oder Altenheimen, unterstützt.

Im Technikum erlernen Sie das Wissen aus der Theorie, in den praktischen Phasen wenden Sie das Gelernte an. Zum Abschluss Ihrer Lehre erwartet Sie eine Abschlußprüfung, die je nach Land unterschiedlich ausfällt. Sie sind nach bestandener Prüfung zertifizierte Altenpflegerin. Nähere Informationen zu Inhalt und Verlauf der Schulung finden Sie in den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen der Länder.

Sie haben nach Ihrer Berufsausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch Weiterbildungen zum Facharzt für Gesundheits- und Sozialarbeit oder zur Altenpflegerin. Sie können nicht nach jedem Schulabschluß eine Berufsausbildung zur Altenpflegerin oder zum Pflegehelfer machen; Sie benötigen ein Abitur. Sie können sich diese Bedingungen zu eigen machen: Ihre Ausbildungsmotivation und Ihre Bereitschaft zum Lernen ist ausschlaggebend.

Darüber hinaus sollten Sie in der Lage sein, als zukünftiger Altenpfleger vorsichtig und präzise zu sein. Der intensive Umgang mit den Älteren verlangt von Ihnen ein Höchstmaß an Verantwortung. Weil der Altenpfleger ein Sozialberuf ist, sind Sie hauptsächlich im Pflegebereich aktiv, d.h. in Spitälern, Rehabilitationskliniken oder Altenheimen. Charakteristisch für diesen Berufsstand ist die Schichtarbeit und der Umgang mit Menschen, insbesondere mit Älteren, steht auf dem Programm.

Doch nicht alle Altenpfleger sind gleich. Ihr Tätigkeitsbereich und Ihr Ausbildungsunternehmen entscheidet z.B., ob Sie in einem großen Krankenhaus mit einer geriatrischen Klinik arbeiten, wo Sie sich mit einer Vielzahl von Patientinnen und Patienten beschäftigen. Oder, wenn Sie in einem Studentenwohnheim in einem kleinen Kreis arbeiten und ältere Menschen im Alltag unterstützen.

Mehr zum Thema