Alternatives Wohnen im Alter

Ein alternatives Leben im Alter

auf der Suche nach alternativen Ideen für das Leben im Alter:. Das eigene Haus und die tägliche Arbeit im Garten oder im Haushalt wird irgendwann nicht mehr als Freude, sondern als Belastung empfunden. Das Thema "Wohnen im Alter" wird vor allem in der. und der Wohnform, als Alternative zum Altenheim oder zum Alleinleben in der bisherigen Wohnung diskutiert. Was bietet "Neues Wohnen im Alter"?

und Gemeinden, die sich mit dem Thema Alternatives Wohnen beschäftigen wollen.

Chana Walter über den Nachwuchs

Ältere Menschen wohnen oft allein, oft allein in viel zu großen Appartements und Einfamilienhäusern. Wohin sollen sie aber umziehen, solange sie sich noch zu früh für das Altenheim befinden und nicht auf ein selbst bestimmtes Dasein verzichten wollen? Ältere Menschen wohnen oft allein - aus verschiedenen Motiven. Inzwischen sind die Söhne und Töchter aus dem Hause, Ihr Lebensgefährte ist vielleicht gestorben oder Sie haben sich voneinander entfernt, Freundinnen und Vertraute wohnen weit auseinander.

Die Menschen verweilen im letzen Drittel des Lebens oft allein in viel zu großen Appartements und Wohnhäusern. Auch die 65-jährige Hana Walter aus Wien arbeitet als Schriftführerin und ist nun im Ruhestand. Der Junge war auch ausgewandert und selbstständig. Im Jahr 2008 hat sie in der Tageszeitung über die "Wohngruppen für Fortgeschrittene" gelesen und sich registriert.

Die Appartements können auf Anfrage behindertengerecht errichtet werden, Veränderungen können auch im Bad vorgenommen werden. Es liegt im sechzehnten Wiener Gemeindebezirk. In Zukunft sollen zwei "fortgeschrittene Wohngruppen" im Hause wohnen. Für Hana Walter ist das die optimale Ausgestaltung. Zu Lebzeiten ihres Mannes hatten sie noch zusammen darüber nachgedacht, wie sie im Alter weiterleben wollten.

Doch dann bemerkte Hana Walter sofort: Das ist etwas für später und ergänzt: "Das Altenheim ist ein großer Sprung ins hohe Alter. "Nicht nur Ältere werden in dem neuen Gebäude zusammenleben." Der Altersmix ist Teil des Konzeptes, so dass die Appartements auch "normalen" Mietern oder Gastfamilien zugewiesen werden.

"Sieht man sich an, ist es gut für alle", sagt Hana Walter. Ralf Ullsperger war von vornherein dabei. Es war ihm ein Anliegen, dass das Wohnungsbauprojekt im sechzehnten Viertel erbaut wurde. Ullsperger und sein Partner werden ihre bisher separaten Wohnungen zusammenführen und in eine gemeinsame Ferienwohnung ziehen.

Er ist mit dem gemeinsamen Wohnen bestens bekannt, sagt Ralf Ullsperger. "Weil ich selbst kaum eine eigene Verwandtschaft habe, ist es mir besonders am Herzen liegend, in Gesellschaft mit anderen zu leben", sagt er. Auf private Initiative hin entstehen alternativ Wohnbauprojekte wie die Bank Sargfabrik in der Region um Ottakring oder der Innenhof von Ottakring. Besonders die jungen und älteren Menschen würden sich für den Aufbau von Gemeinschaften begeistern, sagt Annika Schönfeld.

Ralf Ullsperger sagt, dass die künftige "advanced housing group" genug damit zu tun hat, die verschiedenen Belange des Einzelnen in Einklang zu bringen. 2. Sie mussten bei der Zuteilung der Apartments auch noch würfeln, weil sie sich nicht einigen konnten.

Mehr zum Thema