Alterspflege Zuhause

Heimische Altenpflege

Unterstützung und Betreuung zu Hause CURANUM Karlsfeld Ihr eigenes Zuhause und die Sicherheit, dass Sie rund um die Uhr begleitet werden: Es wird noch schwieriger, wenn man sich sein neues Zuhause nicht vorstellen kann, aber für andere sorgt es auch dafür, dass der ältere Mensch in seinem eigenen Zuhause bleiben kann. "Heimat ist der Ort, den man als junger Mensch verlassen möchte und an den man mit zunehmendem Alter zurückkehren möchte. Der Übergang vom Krankenhaus in die Heimat ist nicht kurzfristig möglich.

Wo die häusliche Versorgung zu kostspielig wird - Wirtschaftlichkeit

Schätzungsweise 150.000 bis 200.000 Krankenschwestern aus dem Osten Europas sollen in privaten Haushalten in Deutschland für die Altenpflege aufkommen. Sie haben ebenfalls Anrecht auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestgehalt von 8,50 EUR. Also hat es ihr Familienvater in einem Testament niedergelegt, und sie und ihre beiden Geschwister haben sich daran gehalten, auch wenn der Notfall eingetreten ist und ihr Familienvater nach einem Fall nicht mehr für sich selbst aufkommen konnte.

Seither hat ihr Familienvater immer eine "Perle" im Hause. Die" Perle" in diesem Falle ist der junge Mann namens Tschechen aus dem polnischen Raum, der älteren Menschen in der Bundesrepublik ein würdiges Wohnen in ihrer gewohnten Umgebung ermöglicht. "Das, was er für meinen und uns macht, kann nicht mit Bargeld bezahlt werden", sagt sie.

Was die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger für die Erziehung der Kleinen nur wenig oder gar nicht tun würde: 24h am Tag für jemanden da sein, den sie vor ihrem ersten Auftrag noch nie sahen, sich umziehen, wickeln, beim Schwimmen mithelfen oder das Futter vorbereiten.

Diesen Helden steht in Zukunft auch der gesetzliche Mindestgehalt zu. Auch für solche Mitarbeiter aus dem In- und Ausland gilt die untere Lohngrenze von 8,50 EUR pro Arbeitsstunde - "und natürlich auch in privaten Haushalten", so eine Pressesprecherin des Bundesarbeitsministeriums. Vor allem für jene Gastfamilien, die ihre "Perle" nicht schwärzen ließen, kann dies zu einem Nachteil werden.

Niemand weiss, wie viele Hausangestellte aus Osteuropa ältere Menschen in ihren Häusern in der Bundesrepublik betreuen. Unglücklicherweise gibt es keine erschwingliche Alternative", sagt er.

Als Verwandte auf einmal pflegebedürftig sind

Als Verwandte urplötzlich invalid werden, befinden sich ihre Angehörigen in einer schwierigen Lage. Kann man sich zu Haus versorgen? Hausärztin: Er weiss, welche Hilfe Ihr Familienmitglied regelmässig benötigt, auch für die Krankheit. Sie geben auch Auskunft über die Vorteile, die Sie in allen Phasen der Bewerbung in Anspruch nehmen können und begleiten Sie dabei.

Finden Sie heraus, welche Unterstützung Sie und Ihre Familienmitglieder bieten können. Zum Beispiel können Sie dafür sorgen, dass Ihre Lieben nicht allein ernährt werden. Ein Teil der Ausgaben für die ambulante Behandlung wird von den Kranken- und Pflegeversicherungen getragen, andere müssen aus eigenen Mitteln oder durch soziale Unterstützung erstattet werden. Wenn Ihr Liebster nicht lange allein sein kann und keine Betreuung zu hause möglich ist, haben Altenheime Notfallplätze zur Verfügung.

Für die Pflegekasse: Pflegeversicherungsleistungen sind nur verfügbar, wenn Ihr Verwandter einer Pflegestufe zugewiesen ist. Bei der Sozialfürsorge: Wenn die Pension nicht ausreicht und die Betreuung durch Sozialleistungen gedeckt werden muss (siehe Leitfaden "Grundlegende Altersvorsorge"). Was wünscht er sich für seine Vorräte? Fürsorge ist teuer. Es ist immer im Voraus zu abklären, wer welche Leistung erbringt: Sie selbst, die Krankenkasse, die Krankenpflegeversicherung oder die Sozialeinrichtung.

Falls Ihr geliebter Mensch in einem Haus betreut wird, können Sie abhängig sein. Wer zu Haus pflegt, erhält eine Pflegeleistung. In der häuslichen Pflege: Schaffen Sie ein Netzwerk für die Betreuung, in dem sich Angehörige, Bekannte und Profis gegenüberstehen. Ihr Familienmitglied ist dort gut aufgehoben. Wenn Sie aufgrund von Krankheiten oder Ferien an der Betreuung gehindert werden, ist eine kurzfristige Betreuung zu Hause möglich.

Bitten Sie einen Wohnberater: Umnutzungen, die eine Wohneinheit an die Krankenpflege anpassen, werden von der Krankenkasse gefördert (siehe "Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes"). Bei der häuslichen Pflege: Zusammen ein Haus auswählen. Was Sie beachten müssen, können Sie in unserem Leitfaden "Wie findet man das richtige Zuhause?" nachlesen.

Mehr zum Thema