Alzheimer Betreuung

Die Alzheimer Pflege

Leider gibt es keine Heilung für Alzheimer oder Demenz. Erstklassiger Blick in die Zukunft der Alzheimer-Krankheit. Die Alzheimer Gesellschaft Lüneburg hilft ihnen dabei. Leitfaden zur Betreuung und Pflege von Alzheimer-Patienten. Die Betreuungsangebote bieten Senioren verschiedene Betreuungsmöglichkeiten, aus denen sie je nach Pflegestufe wählen können.


24 Stunden Pflege

Die Alzheimer Krankheit in der Gesellschaft: Gute Pflege für Demenzen | Gesundheitsgespräche | Bavaria 2 | Hörfunk

Bewerte diesen Artikel: Durchschnittlich 4.45455 von 5 bei 11 abgegeben Stimmenzähler. Um Demenzkranke optimal versorgen zu können, müssen mehr Kapazität in Häusern und anderen Institutionen aufgebaut werden. Darüber hinaus ist mehr Zusammenhalt und Hilfe in der Gemeinschaft gegenüber den Betreffenden erforderlich. Angesichts der zu erwartenden steigenden Anzahl von Demenzkranken muss in größerem Umfang für die alternde Weltbevölkerung gesorgt werden.

Eine neue Solidargemeinschaft muss sich entfalten - und zwar nicht zwischen den Geschlechtern, nicht nur innerhalb der Familie, sondern auch innerhalb der anderen. Alle werden verstehen, dass er einerseits selbst von dieser Verbundenheit profitieren wird und dass es andererseits überhaupt keine sinnvolle Möglichkeit gibt".

Die 65-Jährigen sehen sich heute noch als alte Menschen und denken, dass sie hart genug daran arbeiten, doch der 85-Jährige der Zukunft wird auf seine Lebenserwartung und seinen sinnvollen tatkräftigen, uneigennützigen Einsatz für die Allgemeinheit besonders stolz sein. Der Blick muss vom Defizit-Modell des hohen Lebensalters zum Hochmut übergehen.

Auch wenn einige ältere Menschen heute noch ihren Lebenserfolg durch die Anzahl der Enkelkinder bestimmen, werden die Langlebenden mehr Gewicht auf ihre weitere Leistunglegen. "Wenn immer mehr Menschen an Altersschwäche leiden, wird sie ihr Stigmatisierung verlieren." Dies wird auch die Furcht vor Demenzen und ihrer Tragödie beseitigen, die heute größtenteils auf die schwierige soziale Lage einiger unmittelbar und mittelbar Erkrankter zurückzuführen ist.

Bewerte diesen Artikel: Durchschnittlich 4.45455 von 5 bei 11 abgegeben Stimmenzähler.

Fürsorge: Wenn Alzheimer-Patienten in der thailändischen Region versorgt werden

Die Seniorengruppe ist mit einem gelbe Kugel, ihre Berater sind dabei. Die ehemalige Erfolgsmalerin nimmt mit einem Schmunzeln ein Bad. Mann Ullrich beobachtet sie. Schon bald wird er eine sehr schwierige Wahl haben: ob er seine Ehefrau, mit der er seit 41 Jahren zusammen ist, 9000 km von zuhause weggehen oder sie in die Heimat zurückbringen will.

65-jährig Frau Dr. med. Susanna Curatli hat Alzheimer und wäre in ihrer Heimatregion gut aufgehoben. Doch ihr Mann glaubt, dass hier im nordthailändischen Haus für Fürsorge, das von ganzem Herzen kommt ", die Fürsorge nicht nur günstiger, sondern auch individueller ist als zu Hause in der ganzen Welt.

Der Patient lebt in individuellen Wohnhäusern innerhalb einer Gemeinschaft, wird zu lokalen Marktplätzen, Gaststätten und Tempel geführt und wird rund um die Uhr persönlich betreut. Der monatliche Preis von fast 2800 Euros ist ein Drittel der Betreuungskosten von Frau Kuratli in einem Durchschnittshaus in der ganzen Welt.

Er hat sich sechs Monaten Zeit gelassen, um die Wahl zu treffen, während er neben seiner Ehefrau in der Nähe von La Palma in La Palma de la Palma war. Derzeit verlässt er eher die Firma aus dem thailändischen Dschungel. "Kuratis Lage ist nicht einzigartig. Alzheimerpatienten wachsen, die Pflegekosten wachsen und das Versorgungsangebot an qualifiziertem Pflegepersonal und Pflegeeinrichtungen folgt kaum der aktuellen Marktentwicklung.

In fernen Ländern gibt es oft billigere und - zumindest nach Meinung einiger - günstigere Pflegemöglichkeiten. Die sich abzeichnende Tendenz ist beunruhigend für einige Fachleute, die glauben, dass die Rodung für Alzheimer-Patienten schädlich ist, wie etwa die zunehmende Angst. Anderen steht das Vorbringen entgegen, dass die Pflegequalität Vorrang hat. Von hier aus wurden bereits mehrere Tausende Alzheimer-Patienten, aber auch ältere Menschen mit anderen Erkrankungen, nach Ost-Europa, in die Schweiz, nach Italien, Frankreich, Spanien, in die Schweiz und in die Schweiz mitgebracht.

Billigere Leistungserbringer sind unter anderem Anlagen auf den Phillipinen. Etwa 100 US-Bürger suchen derzeit nach einem Platz, um sich um ihre Kinder zu kümmern, sagt J.J. J. Reys, der eine Seniorengemeinschaft in der Nähe von Manila einrichtet. Die thailändischen Institutionen planen auch die Zulassung von weiteren Alzheimer-Patienten. So soll in der schönen, von Gebirgen gesäumten Ortschaft Qiangai zur Jahresmitte ein Zweitwohnsitz im Stile eines Ferienhauses eingeweiht werden.

Bis 2050 soll diese Anzahl auf 135 Mio. steigen. Die Betreuung im Ausland ist in der Regel nicht krankenversichert, d.h. sie muss aus eigener Kraft erstattet werden. Die Staatsversicherung würde in der Zukunft zwei Dritteln der Versorgung von Frau Dr. K. Susanna Curatli übernehmen.

Da eine Privatklinik mit bester Betreuung dort aber 11.000 EUR pro Monat oder mehr kostet, könnte es für Herrn Dr. med. Ulrich Curatli in diesem Fall billiger sein. Das Unternehmen wurde von dem schweizerischen Künstler Martín Holtli ins Leben gerufen. Vier Jahre lang war er als Mitarbeiter der MSF-Gruppe in der thailändischen Hauptstadt und kam dann nach Hause, um sich um seine Alzheimer-Mutter zu sorgen.

Die Psychologin und Sozialarbeiterin hat in den kommenden zehn Jahren acht Wohnungen gekauft oder gemietet, in denen heute 13 Patientinnen und Patienten leben. "Einer der " Gäste " in der Gemeinde La Palma del Sole. Ähnlich wie viele andere Alzheimer-Patienten spricht er auf die Hintergrundmusik an.

Mehr zum Thema