Ambulante Pflege Tätigkeiten

Die ambulante Versorgung

Die Aktivitäten und Aufgaben der Altenpflegerin sind in der Klinik konzentriert: ("MDS") Das Pflegemodell ist daher die Grundlage aller Aktivitäten und muss von allen Mitarbeitern bekannt und berücksichtigt werden. Wenn der Betreuer im Urlaub ist oder während dieser Zeit nicht in der Lage ist, sich um seine Pflege und andere Aktivitäten zu Hause zu kümmern und Ihre Würde zu wahren, sind die Ziele unserer Arbeit. Zur Grundversorgung gehören alle Aktivitäten, die der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Angehörigen dienen.

Pflegehilfe für Senioren

Pflegedienste ersparen sich zeitaufwändige Tätigkeiten in der Pflegebranche / Aktuelles/ Infopool

Auf der Qualitätstagung der Regionalgruppe Mecklenburg-Vorpommern des Bundesverbands der privaten Sozialdienstleister e.V. beraten 500 Pflegefachleute. bpa) verlangen laufende Leistungssteigerungen und die Aufrechterhaltung der Seniorenpflege sowie das Ende des Schulgeldes. Über die Streichung des papierbasierten Leistungsverzeichnisses wird derzeit diskutiert. bpa Landesvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern, Michael Händel, warnte: "Die Seniorenpflege in Mecklenburg-Vorpommern ist nicht nur ein Motor der Arbeit, sondern eine wirkliche Zukunftsindustrie.

Aus diesem Grund muss die selbstständige berufliche Qualifikation in der Seniorenpflege bei allen Anstrengungen zur Fortentwicklung der Ausbildung in der Pflege aufrecht gehalten werden. Der Staat ist hier endlich aufgefordert, die unsäglichen Schulgebühren statt des Berufes der Altenpfleger abzuschaffen". Dabei ist es notwendig, den Pflegedienst zeitaufwändig und unsinnig bürokratisch zu entlasten. "Unsere Ambulanzabrechnungssysteme arbeiten zurzeit in digitaler und papiergebundener Form mit den Registrierkassen zusammen.

Über eine rasche Umsetzung auf rein elektronisches Leistungsverzeichnis und die Streichung der papierbasierten Leistungsverzeichnisse wird derzeit viel diskutiert.

Gestaltung und Verantwortung in der Ambulanz: Praxishandbuch - Simone Schmidt, Thomas Meißner

Ambulante Versorgung gewinnt im Gesundheitswesen in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Neue Gesetzestexte, Verordnungen oder Leitlinien werden ständig erlassen und die Ungewissheit und damit der Bedarf an organisatorischer und rechtlicher Hilfe zunimmt. Die Geschäftsführung von Ambulanzen, Pflegedienstleiter und Qualitätsverantwortliche in der Pflege erhalten hier Antworten: Mitarbeitende: Personalmanagement und -entwicklung, PatientInnen und Angehörige: Betreuungsvertrag, Familienarbeit, und: Was ist noch zulässig oder bereits verbieten?

Planung - Ausführung - Dokumentation: Unbürokratische Krankenpflegeplanung, Organisation: Rechtsvorschriften und deren Betrieb. Fallstudien veranschaulichen die Organisationsfragen. Die gesetzlichen Vorschriften werden genannt und ihre praktische Anwendung erörtert.

Freiberufler oder Werber das ist die Fragestellung?

Die Pflegeleistungen haben in der Regel entweder ein freiberufliches oder ein kommerzielles Einkommen. Eine ambulante Pflegedienstleistung als Einzelfirma kann aber auch beide Einkommensarten Seite an Seite haben. Zunächst einmal erfordert eine selbständige Erwerbstätigkeit, dass die ausgeführte Erwerbstätigkeit einem der im Einkommenssteuergesetz aufgelisteten Berufsgruppen ähnelt oder sehr ähnelt. Damit sind die Ausbildungsberufe Krankenpfleger, Pfleger und Altenpfleger mit den im Recht erwähnten Physiotherapeuten in etwa gleich.

Sie hängt auch von den tatsächlichen Aktivitäten ab. Der Leistungsumfang eines stationären Krankenpflegedienstes beinhaltet zum einen die Hauskrankenpflege im Sinne des 37 SGB V und zum anderen die Hauskrankenpflegehilfe im Sinne des 36 SGB VI. In der häuslichen Pflege gibt es Pflegemaßnahmen, die zur Heilung von Erkrankungen, zur Vorbeugung von Verschlimmerungen oder zur Linderung von Symptomen beitragen.

Die häusliche Pflege gehört dagegen nicht zu den freien Tätigkeiten, da die Pflege nicht primär auf eine Erkrankung zurückzuführen ist. Weitere Bedingung für die Selbständigkeit ist, dass der Betreuer seine Tätigkeiten führend und selbständig durchführt. Aber das heißt nicht, dass er allein arbeiten muss.

Eine ambulante Pflegedienstleistung kann auch auf freiberuflicher Basis betrieben werden, wenn Fachpersonal eingestellt wird. Der Betreuer muss aber auch durch Richtlinien, durch die Zusammenarbeit mit den zu betreuenden Menschen und durch Kontrolle den Charakter seiner Person prägen. Sind die oben angeführten Voraussetzungen für eine berufliche Betätigung nicht gegeben, gibt es gewerblich tätige Tätigkeiten, die in der Regel der Gewerbesteuer unterliegen.

Weil Pflegeleistungen in der Regel sowohl in der häuslichen Pflege als auch in der häuslichen Pflegeunterstützung angeboten werden, sollten sie zur Vermeidung der Gewerbeertragsteuer ihre Tätigkeit tatsächlich in kaufmännische und freie Tätigkeiten unterteilen. Diese komplexe Zuordnung kann aber in der Praxis vermieden werden, da es eine Gewerbesteuerbefreiungsregelung für ambulante Krankenhausleistungen gibt. Vorraussetzung ist, dass in wenigstens 40 % aller Fällen die Kosten der Pflege ganz oder überwiegend von den gesetzlich vorgeschriebenen Sozialversicherungsträgern übernommen wurden.

Unter diesen Bedingungen ist die ganze Aktivität einer Pflegedienstleistung gewerbesteuerbefreit und zwar vor allem auch im Zusammenhang mit dem Gebiet der Hauspflege. Das Gute: Auch ambulante Pflegeleistungen in der Gesellschaftsform kommen in den Genuss der Gewerbesteuerfreiheit und müssen die sonst bei Partnerschaften so gefährlichen kommerziellen Verfärbungen nicht fürchten. Gemäß der so genannten Abrüstungsrechnung sind alle Erträge von Personenhandelsgesellschaften regelmässig kommerziell, sofern die Erträge von mehr als 24.500 EUR pro Jahr oder relativ mehr als 3 Prozentpunkte des Umsatzes kommerziell sind.

Einer dieser Grenzwerte kann z. B. durch eine ambulante Betreuung verhältnismäßig leicht übertroffen werden. Diese Umwidmung in gewerbliches Einkommen entfällt jedoch, wenn die Bedingungen für die Befreiung von der Gewerbesteuer durch eine Partnerschaft erfüllt sind. Unter den vorgenannten Bedingungen kann auch die Pflege-GmbH von der Gewerbesteuerfreiheit Gebrauch machen, die aufgrund ihrer rechtlichen Form immer und in voller Höhe wirtschaftliche Erträge generiert.

Anmerkung: Sollte trotzdem in dem einen oder anderen Falle Gewerbeertragsteuer anfallen, bedarf es keiner deutlich erhöhten Steuerlast, da alleinige Inhaber und Partner von Personenhandelsgesellschaften die Gewerbeertragsteuer auf die Einkommenssteuer verrechnen können - in vielen Faellen auch vollstaendig.

Mehr zum Thema