Anästhesiepflege

Narkosepflege

Der Bereich Anästhesie ist ein Teilbereich der Pflege und umfasst die pflegerischen Tätigkeiten im Bereich der Anästhesie. Der postgraduale Studiengang Anästhesie ist eine zweijährige berufsbegleitende Ausbildung an der Fachhochschule. Willkommen auf der Website des Anästhesiedienstes. Sie interessieren sich für eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Bereich der Anästhesie? Als Pflegefachkräfte mit Zusatzqualifikationen in der Anästhesie sind wir qualifiziert.

Pflegehilfe für Senioren

pcb-edittersection">[[editing | | | |/span>éditer le code source ]>span>"mw-editsection-bracket".

Der Bereich der Pflege ist ein Teilgebiet der Pflege und beinhaltet die Pflegetätigkeit im Bereich der Anasthesie. Die Arbeit wird von Gesundheits- und Pflegepersonal oder Fachkrankenschwestern für Intensivmedizin und Betäubung durchgeführt, die den Narkosearzt bei der Vor-, Durch- und Nachsorge der Betäubung unterstützen (gilt für Deutschland). Für die Arbeit in der Betäubung ist prinzipiell eine fundierte Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung erforderlich.

Darüber hinaus kann eine Facharztausbildung zur Fachkrankenschwester für Intensivmedizin und Betäubung durchlaufen werden. Bereits seit einigen Jahren wird auch die 3-jährige Lehre zur Anästhesiefachkraft geboten. Die Betäubung wurde bis in die 60er Jahre von den Chirurgen selbst, von Krankenschwestern oder Studenten der Medizin unter ihrer Leitung durchführt. Kurze Zeit vorher gab es den ersten Anästhesisten in Deuschland.

Je ein Narkosearzt und ein Betäubungsarzt sind in einem Operationsraum als Gruppe tätig. Das Pflegepersonal arbeitet in der Vor- und Nachbereitung. Dazu gehören die Herstellung und regelmässige Prüfung von Anästhesiegeräten, Überwachungsmonitoren und anderen Überwachungsgeräten, die Herstellung von Anästhetika und anderen notwendigen Medikamenten. Bevor das Anästhetikum eingeführt wird, werden die Patientinnen von der Krankenschwester an die Kontrollgeräte angebunden, ein Venenzugang für die Infusion wird angelegt.

Das Einführen des Anästhetikums selbst, seine Erhaltung und Entfernung sind medizinische Tätigkeiten, bei denen die Krankenschwester hilft. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Positionierung des Pflegebedürftigen auf dem Operationstisch, für die im Wesentlichen der behandelnde Arzt zuständig ist (bei der Einführung der Betäubung der Anästhesist, ab Operationsbeginn der Operateur). Neben dem Betäubungsarzt ist der Narkosearzt für die Patientenübergabe in den Ruheraum, der entweder vom Betäubungsarzt oder vom Intensivpfleger betreut wird, die Überwachung des Betäubungsarbeitsplatzes und die hygienische Aufbereitung der verwendeten Stoffe zuständig.

In der Aufwachstation werden die Patientinnen und Patienten je nach Operationsart bis zu mehreren Arbeitsstunden mit dem Monitor genau beobachtet, bis sie wieder auf die Krankenstation gebracht werden. Bei einigen Spitälern werden auch der Stoßraum und die innerbetriebliche Reanimation vom Anästhesisten betreut. Seit 2004 bietet der HELIOS-Kliniken Verbund eine ein-jährige Ausbildung zum Facharzt für Narkose an.

Das Unternehmen berichtete am 10. April 2007, dass die Firma HILIOS das Projekt eingestellt hat. Für die Betäubung wurde ein sogenanntes MfA verwendet. Er leugnet jedoch eine Verbindung." Desweiteren hat die Firma HILIOS Klinik eine neue "Gruppenverordnung zur Anästhesie" angekündigt, die den Ärzten vorschreibt, die Anwendung des Magistrats nicht über den von den Ärztekammern vorgeschriebenen Umfang zu beschränken.

Mehr zum Thema