Angehörige Pflegen zu Hause

Betreuung der Angehörigen zu Hause

Die Pflegekasse kann Angehörigen bei der häuslichen Pflege helfen. "(Zeitschrift für pflegende Angehörige). Wo erhalte ich weitere Informationen zum Thema häusliche Pflege? Einen Berater-Blog rund um die relative Pflege, die häusliche Pflege, die Pflege des Ehemannes/der Ehefrau, die Pflege des Partners, die Pflege zu Hause. bis hin zu unterstützenden Maßnahmen zur Mitgliederpflege.

Zu Hause pflegen

"Häusliche Pflege" - wie kann ich das tun....? In Deutschland werden heute vor allem Menschen mit Pflegebedürftigkeit zu Hause versorgt. Die Verwandten nehmen diese Arbeit größtenteils auf sich. Sie werden nur zum Teil durch einen professionellen Pflegedienst gestützt. Für die Verwandten stellt die Pflege oft eine enorme physische und psychische Last dar.

Damit sie den Ansprüchen der oft langjährigen Betreuung gerecht werden können, brauchen sie spezielle Pflegeangebote, die ihnen den Pflegealltag erleichtern. Aus diesem Grund bietet die Krankenpflegeversicherung für pflegerische Angehörige und Interessenten die kostenlose Teilnahme an Pflegeseminaren an. Neben der fachlichen Betreuung gehören zu den Tätigkeiten Ihrer Diakonie auch die Betreuung, Begleitung, Betreuung und Beförderung von pflegebedürftigen Verwandten.

Deshalb wollen wir Sie bei der Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabenstellung mit unserem kostenfreien Seminar-Angebot tatkräftig begleiten. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Diakonie, wann das nächstfolgende Krankenpflegeseminar in Ihrer Umgebung sein wird. In dieser Zeit gibt es vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre betreuungsbedürftigen Verwandten.

Häufige Anfragen (FAQ) | Pflegefamilien - Information der Unglückskasse Nordrhein Westfalen

Anfrage 1: Kann ich mich selbst um meinen Vater kümmern? Jeder Mensch kann die Verantwortung für die Betreuung von Verwandten haben. Eine sorgfältige Vorabinformation ist eine sinnvolle Vorbereitung auf die Nachsorge. Gut informierte Menschen können mit der geänderten Lebenslage, die sich aus der Betreuung ergeben kann, besser zurechtkommen.

Bald werden Sie in der Lage sein, die notwendigen Handouts und Aufgaben in der Heimpflege routinemäßig durchzuführen. In der Regel liegt die Last der Heimpflege nicht in individuellen Unteraufgaben, sondern woanders. Zahlreiche pflegebedürftige Angehörige kommen durch die Betreuung in eine unerwünschte Abgeschiedenheit, da sie ihre Freundschaft und Bekanntschaft kaum noch pflegen können und geistig erschöpft sind.

Es ist aber auch nicht gut für den Patienten, wenn die Kraft der Krankenschwester so rasch verbraucht wird. Daher gibt es Erleichterungsmöglichkeiten für betreuende Angehörige. Betrachten Sie als Betreuer: Nur so lange es Ihnen gut geht, werden Ihre betreuungsbedürftigen Verwandten den Verhältnissen angepasst sein. Bei Überforderung und Kollaps profitiert der Patient nicht.

Man sollte externe Hilfe verwenden. Wenn Sie nicht früh genug Hilfe bekommen, ist Ihre komplette Ermüdung als Betreuerin oder Betreuer einprogrammiert. Erinnern Sie sich: Als Betreuerin oder Betreuer benötigen Sie auch Zeit für sich selbst. Achten Sie auch auf den Umgang mit einem Diskussionskreis für betreuende Angehörige. Weil es besonders schmerzhaft ist, die Persönlichkeitsänderung eines Verwandten erleben zu müssen.

Zweitens: Wie lange kann meine Mama in ihrer eigenen Ferienwohnung sein? Betreuungsbedürftige Menschen können auch alleine wohnen. Wenn es einen leichten Pflegebedarf gibt, kann Ihre Frau so lange in ihrem eigenen Haus wohnen, wie sie will, und es gibt genügend Kontakt in der Umgebung oder innerhalb der Gastfamilie. Auch heute noch wohnen viele Menschen allein, manchmal ohne Angehörige in der unmittelbaren Umgebung.

Die Patienten haben dann eine häusliche Pflegedienstleistung, kommen regelmässig, bekommen ihre Nahrung über einen Essensservice und haben die Gewissheit der Notfallhilfe über ein Heimnotrufgerät. Eine solche Regelung ist jedoch nur für Patienten ohne schwere Demenzen über einen langen Zeitabschnitt möglich. Zudem muss es genug Sozialkontakte geben, um zu verhindern, dass Menschen in Pflegebedürftigkeit einsam werden.

Wenn sich die Demenz verschlechtert, kann Ihre Frau in ihrem Haus wohnen, wenn sie sich selbst oder andere nicht in Gefahr bringt. Es ist jedoch sinnvoll, beim ersten Zeichen der Demenz mit Ihrer Frau zu sprechen und Vorkehrungen zu treffen, falls Ihre Frau nicht mehr selbst bestimmen kann.

Eines Tages wird deine Mama jedoch nicht mehr alleine sein. Dies ist z.B. der Fall, wenn sie im Sommer die Ferienwohnung verläßt und sich selbst in Gefahr bringt, weil sie nicht dem Witterungsverlauf unterworfen ist. Dann müssen Sie über eine Änderung der Lebensumstände Ihrer Mütter denken.

Falls du es möglich machst, kannst du deine Mami mitnehmen. Wer zahlt für die Betreuung meines Vaters? Die Pflegebedürftigkeit wird in begrenztem Umfang von der Krankenpflegeversicherung erstattet. Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn Ihrem Großonkel eine Betreuungsstufe zugewiesen wurde. Nicht von der Krankenpflegeversicherung übernommene Ausgaben müssen von Privatpersonen getragen werden.

Für Pflegebedürftige, die sich die erforderliche Versorgung aus eigenen Kräften nicht leisten können, greift unter Umständen auch das Fürsorgeamt ein (Hilfe zur Pflege). Für Ihren speziellen Fall wenden Sie sich am besten an die Pflegeberatung oder die Pflegestation in Ihrer Wohnort. Wenn eine Pflegedienstleistung mit der Betreuung betraut wird, rechnet sie die Betreuung als so genannte "Sachleistung" direkt mit der Pflegeversicherung und ggf. mit dem Sozialversicherungsamt ab.

Übernehmen Sie als Angehöriger die Betreuung selbst, bekommt Ihr Angehöriger einen monatlichen Pflegezuschuss von der Krankenpflegeversicherung, wenn Sie als Angehöriger eingestuft sind. Damit kann Ihre Mütter für die gestiegenen Kosten, die durch die Betreuung anfallen, aufkommen oder Sie als pflegende Frau auch finanziell anerkennen. Alle Pflegebedürftigen, die nach dem Krankenpflegeversicherungsgesetz als Pflegebedürftige erkannt werden, erhalten einen monatlichen Zuschlag von bis zu 40,00 EUR.

Pflegemittel sind z.B. Einwegkissen für das Pflegebett, Einweghandschuhe, Schürzen, etc. Sie können diese Materialen nur bei Kreditoren ordern, mit denen die Pflegeversicherung einen Kontrakt hat. Beharren Sie darauf, dass die Pflegeversicherung Ihnen den billigsten Provider mitteilt. Fragestellung: Was ist der Unterscheid zwischen Pflegeleistung, Sachleistung oder kombinierter Leistung?

Der Pflegezuschuss wird zur Deckung zusätzlicher Kosten im Zusammenhang mit der Pflege verwendet. Pflegebedürftige werden so bezahlt, dass sie die zusätzlichen Kosten der Pflege übernehmen können. Sie können auch den Menschen, die Sie betreuen, eine stoffliche Würdigung geben. Der Pflegegeldbetrag ist abhängig vom Pflegegrad: Die Leistung der Krankenpflegeversicherung wird seit 2014 dynamisiert. Sachleistungen sind Pflegehilfsmittel eines Pflegedienstes.

Die Pflegebedürftigen entscheiden sich bei der Auswahl der Sachleistungen für die Pflegeunterstützung durch einen Pflegeservice. Letzterer verrechnet seine Dienstleistungen unmittelbar mit der Pflegeversicherung. Die pauschalierte Sachleistungshöhe genügt oft nicht für einen umfangreichen Betreuungsbedarf. Die Patientin muss dann aus eigener Tasche bezahlen. Bemessungsgrundlage der Sachleistung: Die Kombination von Pflegeleistung und Sachleistungen ist möglich.

Mit dieser Kombination werden Pflegebeihilfe und Sachleistung Seite an Seite gezahlt. Kommt beispielsweise einmal pro Woche eine Pflegedienstleistung ins Badezimmer, werden die Sachleistungen von 770 EUR (in Pflegestufe 2) nicht in Anspruch genommen. Werden ca. 30% des Betreuungsgeldes, d.h. 231,00 EUR, für das Wochenbad verwendet, werden 70% des Betreuungsgeldes, d.h. 221,20 EUR, auf das Patientenkonto eingezahlt.

Ich kümmere mich um meine Mama und ich arbeite. Da die Betreuung Ihrer Mütter immer mehr Zeit in Anspruch nimmt, denken Sie vielleicht darüber nach, Ihren Job aufgeben. So können Sie mit unvorhersehbaren Ereignissen zu Hause besser zurechtkommen. Erkundigen Sie sich zum Beispiel, ob Sie mittags mit Ihrer Frau sprechen können.

So ersparen Sie sich die aufwändige Suche nach einem Parkplatz, wenn Sie dazwischen rasch nach Hause kommen müssen. Auch während der Arbeitszeiten können Sie Ihre Mütter in die Tagesbetreuung geben. Durch das neue Pflegezeitengesetz haben Sie als Berufstätiger mehr Chancen, auf verschiedene Pflegezustände rasch zu reagieren. Denn mit dem neuen Pflegezeitengesetz haben Sie mehr Zeit. Wenn ein Verwandter auf einmal Pflegebedürftigkeit bekommt, muss die Unterstützung rasch erfolgen.

Die Mitarbeiter haben das Recht auf bis zu zehn Werktage pro Jahr, um eine Akutversorgung im Zuge von Kurzarbeit zu organisieren. Seit dem 1. Jänner 2015 bezahlt die Krankenpflegekasse des Patienten das Pflegegeld (ähnlich der Kinderkrankheit). Diese Berechtigung besteht für alle Arbeitnehmer, ungeachtet der Zahl der Arbeitnehmer beim Auftraggeber.

Betreuungszeit bis zu sechs Wochen! Wer längere Zeit die Betreuung übernimmt, kann bis zu sechs Wochen Urlaub nehmen, wenn das Unternehmen über 15 Mitarbeiter verfügt. Beiträge zur Pensionsversicherung werden von der Pflegeversicherung gezahlt, wenn die Pflegekraft über wenigstens 2 Tage hinweg wenigstens 10 Wochenstunden betreut.

Die Kranken- und Pflegedeckung erfolgt durch eine Familien- oder freiwillig weitergeführte Versicherung mit dem Minimalbeitrag zur Kasse. Auch in der Krankenpflegeversicherung kommt es zu einer automatischen Deckung. Die Krankenpflegeversicherung übernimmt auf Wunsch den Kranken- und Pflegeversicherungsbeitrag bis zur Mindesthöhe des Beitrags. Der Arbeitslosenversicherungsbeitrag wird von der Krankenpflegekasse getragen.

Wenn Sie sich für eine permanente Arbeitszeitverkürzung entschieden haben, sollten Sie die Pflegeversicherung benachrichtigen. Sind Sie weniger als 30 Arbeitsstunden beschäftigt und sind die Hauptpflegerin Ihrer Mütter, sind Sie pensionsversichert. Betreuungszeit und Familienbetreuungszeit können seit 1.1. 2015 zusammengelegt werden. Erkundigen Sie sich, in welchem Umfang Sie während und nach der Behandlung Arbeitslosenunterstützung 1 oder Arbeitslosenunterstützung 2 erhalten.

Arbeitslosenversicherungen werden für pflegebedürftige Angehörige gezahlt. 6. Frage: Wer kümmert sich um meine Großmutter, wenn ich selbst erkranke? Werden Sie selbst erkrankt, brauchen Sie eine Behandlung oder brauchen Sie einen dringenden Ferienaufenthalt, können Sie Vorsorgeleistungen (Ersatzpflege) in Anspruch nehmen. Bis zu 1.612 EUR pro Jahr bezahlt die Pflegeversicherung bis zu vierwöchige Vorsorge.

Wird die Kurzzeitbehandlung nicht oder nur zu einem reduzierten Preis in Anspruch genommen, können 50% der Leistungen zur Vorsorge hinzukommen. D. h. dann eine Anforderung an die Präventionspflege für bis zu 6 Wochen im Werte von 2. 418? Dies kann jedoch nur in Erwägung gezogen werden, wenn eine Pflegephase bereits seit sechs Monaten besteht.

Bei Übernahme der Betreuung durch nahe Angehörige können diese nur bis zu dem oben angegebenen Betrag von 1.612 EUR Reisekostenerstattung oder Lohnausfall verlangen. Der Pflegeservice könnte auch öfter kommen, wenn Ihre Großmutter stundenlang allein sein kann. Wenn Sie sich sechs Monaten lang nicht kümmern oder keine Ersatzkrankenschwester gefunden haben, kann Ihre Großmutter für die Dauer Ihres Urlaubes in eine Kurzzeiteinrichtung umziehen.

Die Pflegebedürftigen werden in einer Kurzzeiteinrichtung für einen begrenzten Zeitraum ambulant versorgt. Bis zu vier wochenlang sind die Pflegekosten mit bis zu ? 1.612,- gedeckt. Auch die Kurzzeit- und Vorsorgepflege kann innerhalb eines Kalenderjahrs in Anspruch genommen werden. Sie können im frühen Sommer in den Ferien gehen und benötigen eine vorbeugende Pflege.

Wird die vorbeugende Pflege nicht oder nur eingeschränkt in Anspruch genommen, können bis zu 100% dieser Leistungen zur kurzfristigen Pflege hinzukommen. D. h. dann ein Bedarf an kurzfristiger Pflege für bis zu 8 Wochen in der Höhe von 3. 224? Das Recht auf Vorsorge und Kurzzeitbetreuung wird jedes Jahr erneuert.

Aber es gibt auch Möglichkeiten der Kurzzeitversorgung allein. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Betreuungsstelle oder dem Pflegeheim in Ihrer Nähe nach den Leistungen in Ihrer Nähe. Was muss passieren, wenn meine Mama nicht mehr selbstständig sein kann? Falls Ihre Frau nicht mehr selbst bestimmen kann, z.B. wegen Demenz, braucht sie einen Erziehungsberechtigten.

Ein Erziehungsberechtigter ist jedoch nicht erforderlich, wenn Ihre Mütter die wesentlichen Punkte im Voraus vereinbart haben. Dazu gehören: die Erteilung einer Vollmacht (muss bei der Hausbank oder bei den Sparkassen auf Bankformularen reglementiert werden), eine Vollmacht (mit einer Vollmacht kann Ihre Mütter Angehörige ermächtigen, in von ihr festgelegten Verantwortungsbereichen zu handeln), ein Testament (mit einem Testament reguliert sie, welche ärztlichen Leistungen sie in gewissen Ausnahmefällen in Anspruch nehmen möchte oder nicht).

Das ist aber in der Regel nicht mehr nötig, wenn Ihre Frau eine Vollmacht hat. Es kann auch eine Wohltat für Sie als Verwandte sein, wenn Sie wissen, was Ihre Frau in gewissen Fällen gewollt hätte, sie hätte selbst bestimmen können. Sprechen Sie mit Ihrer Mama unter dem Leitspruch "Was wäre, wenn....?

Zum Beispiel könnte ihre Mama entscheiden, dass sie kein eigenes Zimmer im Haus haben möchte. Erkundigen Sie sich beim Landgericht oder bei der Gemeindeverwaltung (Betreuungsstelle) nach den Anschriften der Fördervereine. 8. Frage: Wir prüfen, ob mein Familienvater in einem Altenpflegeheim besser betreut wird. Auch wenn Sie vorhaben, Ihren Familienvater bis zu seinem Tode zu Hause zu pflegen, hätten Sie mit Ihrem Familienvater einen unvermeidlichen Umzug ins Haus besprechen sollen.

Du weißt nicht im Voraus, wie sich deine eigene Lebenslage und das Bedürfnis deines Vater nach Unterstützung entwickeln wird. Diese können selbst erkranken und nicht mehr zu Hause versorgt werden. Die Kurzzeitbetreuung ist auch eine gute Art, ein Zuhause kennenzulernen. Der Aufwand für eine Einrichtung wird durch die Krankenpflegeversicherung, das Geld und die Vermögenswerte des Betreuten und in einigen Ländern auch durch eine staatliche Pflegeheimzulage gedeckt. 9. Frage: Mein Mann wird bald verstorben sein und will auf jeden Fall zu Hause sein.

Vielleicht wollen Sie nach einer oft langen Pflegezeit die vergangenen Tage, Nächte und Tage mit Ihrem Mann verbringen, ihm Komfort und Zuwendung geben und sich mit Würde verabschiedet haben. Zweifellos gibt es auch den Gedanken, dass der Tot eine Rettung für ihren Mann und auch für Sie als fürsorgliche Verwandte sein könnte.

Sie werden nach der Bestattung etwas Zeit benötigen, um wieder lebendig zu werden. Falls Sie das Bedürfnis haben, den Weg aus der Klage nicht zu ebnen, sollten Sie eine Gruppe für Trauersuchende aufsuchen, denn ein Dialog mit anderen Trauern ist nützlich. Wo erhalte ich weitere Infos zur häuslichen Krankenpflege?

Es gibt in allen Orten oder Landkreisen Nordrhein-Westfalens Pflegeberatungszentren und -stützpunkte. Patienten und ihre Angehörige können sich hier in pflegerischen Fragen unabhängig voneinander informieren. Bei einem Arztbesuch oder Telefonat im Pflegeheim kann zusammen abgeklärt werden, was Patienten und Angehörige benötigen. Bei Bedarf kann der Ansprechpartner mit einem pflegerischen Berater aus unserer eigenen Pflegeversicherung kontaktiert werden.

Diese Pflegeberaterin kommt zu Ihnen nach Hause und übernimmt mit Ihnen die Planung der Betreuung. Die Hilfe durch Wohnraumberatung wird ebenfalls von der Pflegestation aus initiiert.

Mehr zum Thema