Anlagenführer

Kraftwerksbetreiber

Welche Aufgaben hat ein Maschinen- und Anlagenführer eigentlich? Die Maschinen- und Anlagenführerin ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Der Maschinen- und Anlagenführer bereitet Arbeitsabläufe vor, prüft Maschinenfunktionen. Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten liegt auf Produktions- und Verpackungssystemen. Wir suchen für unseren Kunden in Donauwörth einen Maschinen- und Anlagenführer (m/w).

Aufträge

Anlagenbetreiber sind in verschiedenen Industrieunternehmen tätig, vor allem in der Nahrungsmittel-, Pharmazie-, Chemie-, Biotechnologie-, Plastik-, Uhren- und Maschinenbauindustrie. Diese kümmern sich um Systeme zur Produktion und Konfektionierung von Erzeugnissen in großen Mengen. Anlagenbetreiber projektieren die Produktionsprozesse auftragsbezogen. Sie gewährleisten eine höchstmögliche Nutzung und Leistungsfähigkeit durch fachgerechte Einrichtung und Umrüstung der Systeme. Diese sind für die Serienqualität verantwortlich und gewährleisten, dass die Erzeugnisse den gesetzlichen Bestimmungen und Kundenanforderungen genügen.

Anlagenbetreiber beobachten den aktuellen Produktionsablauf aufmerksam. Anlagenbetreiber beachten bei ihrer Tätigkeit die Arbeitsschutz-, Gesundheits- und Umweltschutzbestimmungen. In vielen Industriezweigen kommt der Lebensmittelhygiene eine besondere Bedeutung zu, zum Beispiel bei der Produktion von pharmazeutischen Produkten oder Lebensmitteln: Anlagenbediener in geeigneter Arbeitsbekleidung gewährleisten Hygienebedingungen und haben eine Gesichtsmaske, eine Überbekleidung, eine Kapuze und Schutzhandschuhe an.

Anlagenbetreiber sind oft im Verbund tätig. An vielen Orten der Welt läuft die Produktion 24h am Tag, sieben Tage die Woche. 2. Staatsexamen "Anlagenbetreiber EFZ" Betriebsleiter sind in den unterschiedlichsten Branchen tätig: Sie suchen Arbeitsplätze in der pharmazeutischen und chemischen Industrie sowie in der Lebensmittel-, Getränke- und Uhrenindustrie. Produktionsunternehmen aus den Branchen Technologie, Energetik, Zement, Biotechnik, Zellstoff, Papier und Verpackungen beschäftigen ebenfalls die Profis.

Durch ihre breite Schulung können Anlagenbediener vielfältig eingesetzt werden. Sie sind Mitverantwortliche für die Leistungsfähigkeit und stehen oft unter hohem Termindruck.

Maschinist und Anlagenführer - Gehälter und Erträge

Darüber hinaus sind Anlagen und Anlagen wichtige Komponenten für Produktionsprozesse, ohne die wir unseren alltäglichen Nahrungsmittel- und Textilbedarf nicht decken können. Obwohl einige Firmen sich an so genannte Kollektivverträge binden müssen, in denen Ihr Lohn im Vertrag festgeschrieben ist, können einige auch über den Tarif hinaus bezahlen oder gar ganz von diesen Gebühren ausgenommen sein.

Die Gehälter als Maschinist und Anlagenführer liegen zwischen ca. 1700 und 2100 EUR, aber auch hier kommt es auf die jeweilige Gegend, Ihre Arbeitsbelastung im Unternehmen und Ihre Eigenverantwortung an. Fügen Sie noch ein wenig Arbeitserfahrung hinzu, dann erhöht sich Ihr Lohn als Vorarbeiter und kann maximal 2700 und bis zu 3100 EUR ausmachen.

Mehr zum Thema