Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung

Gesuch um Leistungen der Pflegeversicherung

Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen, ist aber nicht verbindlich. Beantragung von Leistungen aus der Pflegeversicherung. Beantragung eines Zuschusses für Maßnahmen Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung. Zusatzleistungen bei Pflegezeit und kurzzeitiger Arbeitsunfähigkeit. Die Selbstauskunft zum Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung.


24 Stunden Pflege

Gesuch um Leistungen der Pflegeversicherung

Wohin schlage ich vor? Was für Dokumente brauche ich?"....beantrage Leistungen der Pflegeversicherung...." Der Pflegefonds wird ihnen dann einen Fragenkatalog zuschicken, in dem sie aufgefordert werden, Informationen über ihre Bedürfnisse zu geben. Bei Rückgabe kommt innerhalb von vier Wochen ein Mitglied des Ärztlichen Dienstes zur pflegerischen Beurteilung und Überprüfung der Pflegebedürftigkeit.

Der Experte sendet ihren Bericht an die Pflegeversicherung und Sie werden von dort darüber informiert, welche Versorgungsstufe Sie in Anspruch genommen haben und welche Leistungen Sie haben. Um den Pflegebericht einzusehen, können Sie sich bei der Pflegeversicherung bewerben und er wird Ihnen zugehen. In der Regel verlangen die Experten dies bereits während der Beurteilung und lassen sich das Urteil dann sofort mit der Entscheidung zusenden.

Das ist besonders nützlich, wenn sie nicht mit der Pflegeebene übereinstimmen oder wenn sie abgewiesen wird. In der Regel können Sie gegen die Entscheidung der Pflegeversicherung binnen 4 Wochen Berufung eingelegt werden. Sie können dann einen Grund angeben, nachdem Sie das Expertengutachten selbst oder mit Unterstützung von Experten überprüft haben.

Falls Sie bei der ärztlichen Versorgung (Spritzen, Medikamente, Verbandwechsel, Katheter- oder Katheterwechsel etc.) durch einen Ambulanzdienst Unterstützung brauchen, ist ein ärztliches Rezept erforderlich, das Sie zur Bewilligung an die Krankenkassen senden müssen und von dort in der Regel erstattet werden. Im Regelfall kümmert sich der Pflegeservice um die Zulassung für Sie.

Falls Sie Pflegehilfen brauchen, sind diese entweder bei der Krankenversicherung (z.B. für Rollstühle, Gehhilfen etc.) oder bei der Pflegeversicherung (Pflegebett, Notrufanlage, Positionierungshilfen etc.) über ein medizinisches Versorgungslager Ihrer Wahl rezeptpflichtig. Auch auf Verschreibung bekommen Sie Verbrauchsmaterial (bis zu 40 pro Monat) wie Einweghandschuhe, Bettsohlen etc. von der Pflegeversicherung und Inkontinenz-Material von der Krankenversicherung.

Beide sind in der Apotheke oder im Sanitätshaus erhältlich. Übernehmen Sie die Betreuung eines Verwandten selbst und beanspruchen und bekommen Sie eine Pflegeleistung (die Sie selbst wählen können), müssen Sie alle sechs Monate zu einem Gespräch kommen, das von der Pflegeversicherung verlangt wird und durch ein versandtes Formular nachgewiesen werden muss.

In diesem Gespräch erhalten sie auch Beratung und Hilfestellung, z.B. in Sachen Aids. Die Pflegeversicherung bietet für betreuende Verwandte auch Krankenpflegekurse (in der Regel an Wochenenden für einen Tag) an, in denen neben wichtigen Fragestellungen zu klinischen Bildern auch vermittelt wird, wie man z.B. einen Patienten waschen, ins Bett bringen oder ihm beim Stehen helfen kann.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass sie als Familienmitglieder unterstützt werden. Sie können sich anstrengen und sollten nicht allein streiten müssen. Der Pflegefonds zahlt Rentenversicherungsbeiträge für Pflegende (wenn die Betreuung länger als 14 Wochenstunden dauert), je nach Pflegeumfang. Reicht das Einkommen einer betreuungsbedürftigen Person nicht aus, um Betreuung, Pacht und Unterhalt zu bezahlen, sollte ein Antrag bei der Sozialversicherung eingereicht werden, da diese erst nach Einreichung des Antrags zahlt und häufig eine Bearbeitungsdauer von bis zu drei Monate hat.

ist er für die Bewohner und Mitarbeiter der Beratungs- und Pflegeeinrichtung in der Ulmer Magirusstraße zuständig.

Mehr zum Thema