Antrag auf Pflege von Angehörigen

Beantragung der Pflege von Angehörigen

("Verwandtschaftsverhältnis" und Name des Verwandten) oder der Ihres abhängigen Verwandten. Nachname, Vorname: Personalnummer: Abteilung/Institution: Nachname, Vorname des nahen Verwandten:. Eine Arbeitszeitverkürzung kann bei der. Letzterer leitet den Antrag an die Pflegekasse weiter.


24 Stunden Pflege

Antrag auf Pflege für die Pflege von GEHÖRIGE | Antrag auf Pflege & maximale Pflegegelder

Diejenigen, die aus physischen oder psychologischen GrÃ?nden nicht mehr in der Lage sind, fÃ?r sich selbst zu sorgen, haben ein Anrecht auf eine Pflegestufe. Was Sie bei der Bewerbung um eine Pflegestufe berücksichtigen müssen, erfahren Sie von uns. Die Pflegebedürftigen haben seit der Etablierung der Krankenpflegeversicherung im Jahr 1995 mehr und mehr von den Dienstleistungen der Pflegeversicherungen profitiert.

Unglücklicherweise kennen viele Patientinnen und Patienten noch immer nicht alle ihre Rechte in Bezug auf staatliche Förderung. In diesem Fall können die Vorteile der Krankenpflegeversicherung in Anspruch genommen werden, wenn die gesundheitlichen Restriktionen so groß sind, dass eine regelmäßige oder alltägliche Betreuung durch eine andere Personen erforderlich ist. Bisher umfasste das Pflegestufen-System nahezu ausschliesslich physische Gegebenheiten, die eine tagtägliche Pflege durch Verwandte oder einen pflegerischen Dienst erforderlich machen.

Durch die Umsetzung in Pflegestufen im Rahmen des am 01. Jänner 2017 in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetzes können auch Menschen mit einer begrenzten Alltagsautorität, die z.B. aufgrund von Altersdemenz oder einer Geisteskrankheit medizinisch zertifiziert ist, von größeren Erfolgen und Entlastungen ihrer pflegerischen Mitglieder oder der Beauftragung eines Fachpflegedienstes mit der alltäglichen Grundversorgung profitieren. Der Pflegestudiengang ist in der Regel ein wichtiger Bestandteil des Programms.

Grundlage für die im Detail abrufbaren Pflegedienstleistungen ist ein vom Medizinischen Service der gesetzlichen Krankenversicherung (MDK) bei einem privaten Wohnungsbesuch erstelltes Expertengutachten. Es gibt jedoch nicht immer eine Auswertung, die den eigentlichen Grenzen des Betroffenen gerecht wird. Wer einen Pflegestatus für sich selbst oder einen betreuungsbedürftigen Angehörigen beantragt, sollte sich daher vorab ausführlich über die Pflegestufen und deren Anforderungen erkundigen, um Irrtümer im Bewerbungsprozess zu verhindern.

Die Anspruchsberechtigung für die Krankenpflegeversicherung wird durch das so genannte Krankenpflegegesetz festgelegt. Dies sind im Sinn der Krankenpflegeversicherung nach dem Soziale Gesetzbuch (SGB XI) Menschen, die körperlich, kognitiv oder psychisch beeinträchtigt sind oder die gesundheitliche Bedürfnisse und Lasten allein nicht verkraften oder ausgleichen können. Eine Übersicht zur ersten Orientierungshilfe erhalten Sie im Internet mit Hilfe von kostenfreien Pflegestufenrechnern:

Durch die Eingabe der wesentlichen Grunddaten bekommen Sie eine erste überschlägige Beurteilung, ob Sie oder Ihr Verwandter gemäß der rechtlichen Vorgaben pflegebedürftig sind. Natürlich kann eine solche Beurteilung ein Beratungsgespräch mit einem versierten Pflegefachberater oder den Antrag bei der Pflegeversicherung nicht ersetzen - nur der richtige Antrag und die Beurteilung durch den Medizinischen Dienst sind entscheidend für die Einordnung in einen Pflegeabschluss.

Die Bewerbung um ein Pflegediplom kann informell bei der Krankenversicherung eingereicht werden, die es dann an die zuständige Pflegekasse durchleitet. Auch wenn der Antrag prinzipiell auch per Telefon gestellt werden kann, empfiehlt sich ein schriftlicher Antrag, den Sie entweder per Post oder per Brief an die Krankenversicherung richten können.

Weil Sie die Pflegeleistung nachträglich ab dem Antragsdatum beziehen, ist ein schriftlicher Antrag der beste Weg, das genaue Gegenteil zu beweisen. Bei der Beantragung eines Angehörigen müssen Sie jedoch darauf achten, dass der Antrag nur von der betreuungsbedürftigen Personen eingereicht werden kann und von diesen selbst unterzeichnet werden muss.

Wenn Ihr Familienmitglied den Antrag nicht mehr selbst einreichen kann, brauchen Sie eine Handlungsvollmacht als vertretungsberechtigter Personen. Dem Antrag ist diese Ermächtigung beizufügen. Natürlich erhalten Sie von unseren Pflegeberatern Beispielvorlagen für Ihre Anwendung. Die Pflegeversicherung kann Sie unter bestimmten Voraussetzungen auffordern, nach Einreichung des Antrags (und vor dem Gang zum MDK-Experten) ein Formblatt zu füllen.

Das Formular kann unter anderem die Wahl zwischen Pflegebeihilfe, Sachleistungen oder sogenannter kombinierter Pflege beinhalten. Wenn Sie oder ein anderer Angehöriger nach der Klassifizierung als Pflegestufe weiter die Pflege übernehmen, bekommen Sie den vollen Pflegezuschuss entsprechend der Pflege. Als Sachleistungen bezeichnet man dagegen die Pflege durch einen fachkundigen Pflegeservice, der sowohl die Grundversorgung als auch die Hausarbeit und ggf. die Besorgung übernehmen kann.

Alternativ, bei dem sowohl Sachbezüge als auch ein Prozentsatz des Pflegegeldes ausbezahlt werden, ist die so genannte kombinierte Pflege, die die Inanspruchnahme eines Betreuungsdienstes mit der Pflege durch die Angehörigen kombiniert. Außerdem kann ein solches Formblatt Auskunft über den MDK-Bericht verlangen, wenn andere Menschen über den Besuch informiert werden sollen - wenn Sie selbst keine Zeit haben, sollte mindestens ein weiterer Verwandter oder Pflegemitarbeiter an dem Besuch teilnehmen.

Häufig müssen Sie auch die Betreuerinnen und Betreuer festlegen. Vor der Beantragung von Pflegegeldern bei der Krankenpflegeversicherung sollten Sie wissen, wie der Antragsprozess im Detail abläuft. Auf diese Weise können Sie sich rechtzeitig auf den Expertenbesuch vorbereiten und Irrtümer verhindern, die zu einer fehlerhaften oder zu geringen Klassifizierung der Daten beitragen können.

Unsere Pflegeberaterinnen und -berater stehen Ihnen vor und während der Bewerbung beratend zur Seite und begleiten Sie auch bei der Erstellung des Fachbesuchs. Wichtigster Baustein bei der Beantragung eines Pflegestatus ist zunächst die Anerkennung und Akzeptanz des eigenen Pflegebedarfs oder die Begrenztheit eines Angehörigen. In einigen FÃ?llen tritt der Pflegebedarf plötzlich auf, z.B. durch einen Unfall, in anderen FÃ?llen kann er sich aber auch allmÃ?hlich aufbaut.

Oft sind es die Angehörigen und nicht die Pflegebedürftigen selbst, die als Erste bemerken, dass im täglichen Leben immer mehr Unterstützung vonnöten ist. Gerade Demenzkranke sind oft davon betroffen, dass sie die kognitiven Beeinträchtigungen bei sich und anderen nicht eingestehen wollen.

Deshalb ist es für den MDK-Experten besonders interessant, sich mit seinen Angehörigen über die Vorzüge einer Pflege zu unterhalten - viele Patientinnen und Patienten, die nicht als Betreuungsfall betrachtet werden wollen, wissen nicht einmal, dass eine positive Entscheidung der Pflegekasse eine große Kostenentlastung sein kann.

Sollten Sie sich bei der Beantragung oder beim Formularausfüllen nicht sicher sein, stehen Ihnen unsere Pflegeberaterinnen und -berater gern zur Verfügung. Daneben gibt es so genannte Pflegehilfestellen, bei denen Sie auch bei der Einreichung Ihrer Bewerbung beraten und aktiv unterstützt werden.

Mehr zum Thema