Arbeit Suchen Putzfrau

eine Putzfrau gesucht

Ich heiße Loredana und suche Arbeit im Raum Straubing/Bogen. Ich suche einen Job als Putzfrau. Ich bin von Montag bis Samstag frei. Wir suchen eine Putzfrau, besonders zum Bügeln. Die Arbeitstage sind in der Regel Montag, Mittwoch und Freitagvormittag.

Pflegehilfe für Senioren

Wenn Sie einen Job oder eine Teilzeitstelle in München suchen, sind Sie hier genau richtig.

Reinigungsleistung für den Schaumburger wollte ich

Am 1.7.2018 stellen wir einen Büroangestellten (m/w) für 20 h/Woche, in Festanstellung und für.... Für die Volksschule Am Harz suchen die Einwohner der Gemeinde einen Reiniger zum 01.08.2018. Endreinigung (Arbeitszeit 6-18 h) - Bettreinigung (Arbeitszeit 7:30-18 h) - .... Für den Standortstadthagen wird nach einem Reiniger gesucht.

Bei uns erhalten Sie Teilzeitarbeit mit 30 Stunden pro Woche - hauptsächlich am Vorabend.

Gronau Stadteintritt ist wieder kostenlos.

Im Gronauer Bezirk hat sich am vergangenen Wochenende die Meldung verbreitet, dass die Zufahrt zur Stadt über die Straße 247 wieder intakt ist. Der Bezirksweg führt über die Bundesstraße 3008 in die Innenstadt und in umgekehrter Richtung nach Niederdorf, Kärnten, Schöneck, Nordrhein-Westfalen, Niederdorf, Nidderau, Hannover, Hamburg und Maltal. Die Zufahrt zum Dorf wurde auf einer Strecke von 770 Meter wegen Renovierungsarbeiten für fünf Wochen komplett geschlossen.

Alle diejenigen, die das Gelände für den Transit nutzten, wurden über die Wege umgelenkt.

Zuhause ist das Geschäft eines Mannes.

Ungeachtet der oeffentlichen Kritiken an seinen Personalentscheiden hat Innenminister Dr. med. Horst Seehofer wieder einen Mann in eine Schluesselrolle im Bundesministerium befoerdert. Das neue Home Department wird zukünftig von Herrn Dr. med. Michael Fréhse geführt. Seitdem er das Bundesministerium des Innern leitete, hat er vor allem in den oberen Etagen des Gebäudes Menschen untergebracht. Ein Staatssekretär hatte unter seinem Amtsvorgänger Tomas de Maier im Bundesministerium des Innern tätig gewesen; bei der Besetzung der Führungspositionen hatte er keine einzelne Person mitberücksichtigt.

Unter der Leitung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind acht Herren als Beamte und Staatssekretärinnen tätig, nicht mehr als Damen. Für diese Personalentscheidung war er in der Kritik. In einem internen Rundbrief hatte die Beauftragte des Bundesministeriums für Chancengleichheit, María ?petter, ihn beschuldigt, den Regierungsvertrag, der eine "gleichberechtigte Beteiligung von Mann und Frau in Führungspositionen im Staatsdienst bis 2025" vorsieht, "verspottet" zu haben.

Jetzt wird deutlich, dass selbst auf der Stufe der Abteilungsleiter, die sich in der Rangordnung unmittelbar unter den Staatssekretäre befinden, dieses Ungleichgewicht nicht auszugleichen ist. Von den kuenftigen 14 Ressorts des Innenministeriums werden nach Angaben eines Pressesprechers zehn von Maennern und nur vier von Frauen uebernommen. Ein zweiter Abteilungsleiter hat bereits in dieser Funktion gearbeitet.

Auch die beiden anderen Managerinnen und ihre Ressorts wurden vom Bundesumweltministerium abgelöst, da das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit um das bisher zum Bundesumweltministerium gehörende Bauwesen ergänzt wurde. Aufgrund ihres Politikcharakters müssen die Aufgaben der Abteilungsleiter eines Ressorts nicht beworben werden; es gibt kein traditionelles Antragsverfahren für diese Etage.

Die Ministerin ist für die Personalentscheidung zuständig. Diesen Handlungsspielraum nutzte er nicht, um die Frau an die Spitze des Ministeriums zu bringen, wie es das Chancengleichheitsgesetz vorschreibt. Die Gleichstellungsbeauftragten können für diese Top-Positionen Anträge stellen, haben aber kein Veto-Recht. Die Bundeskanzlerin wurde aufgefordert, mehr dafür zu tun, dass auch in den Ressorts für leitende Funktionen eingesetzt werden.

Mehr zum Thema