Archivleiter

Chefarchivarin

Die Stadtarchiv Speyer sucht einen neuen Direktor für das Stadtarchiv. Der Archivdirektor Dr. Christoph Meixner, Hochschulrat Georg Krupp und der Vorsitzende des Hochschulrats, Prof. Dr. Arnulf Melzer.

Der Archivleiter Helmut Krebs über den historischen Dürener. Allgemeine Informationen zum Universitätsarchiv der Universität Heidelberg. ORF Archivleiter Dusek erneut Präsident des TV-Archivs.

ITS Bad Arolsen: Neue Leiterin und neue Archivleiterin

Der neue Direktor und der neue Archivleiter des International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen beginnen seine Tätigkeit. Professorin Rebecca Boehling will die Recherche im ITS-Archiv vorantreiben. "Wir wollen das Bildarchiv für die wissenschaftliche Gemeinschaft noch zugänglicher machen." Welche Kostbarkeiten hier im Museum zu finden sind und welche Recherchemöglichkeiten es gibt, möchte ich klarstellen.

Es ist eine international geprägte Verfolgungsgeschichte, die immer noch viele Menschen auf der ganzen Welt bewegt", sagt sie. Zuvor war Boehling Direktor des Dresdener Zentrums für Geisteswissenschaften an der University of Maryland Baltimore County (UMBC) und Professor für Geschichtswissenschaft, Judaistik und Geschlechterforschung. Die Holocaust-Forschung und die Historie des Zweiten Weltkriegs.

Mit" Leben und Verlust im Schatten des Holocaust". Mit Uta Larkey hat sie " Life and Loss in the Shadow of the Holocaust " veröffentlicht. Es geht um die Erzählung einer Judenfamilie aus Essen. Böhling wurde im Mai 2012 vom International Committee for ITS einvernehmlich berufen. Auch der neue Archivdirektor des ITS, Dr. Helge Kleifeld, hat seine Tätigkeit aufgenommen.

In jüngster Zeit hat er das Museum am Münchner Zeitgeschichtsinstitut geleitet. Zuvor war er Leiter des Geschäftsbereichs Dokumente der NESCHEN AG und Mitglied des Archivs Historisches Krupp. Die 41-jährige Historikerin, Geographin, Politikwissenschaftlerin und Archivarin hat mehrere Artikel zu den Bereichen Konservierung, Digitalisierung u. Entsäuerung veröffentlicht.

Chefarchivarin

Der Verein für gefährdete Bevölkerungsgruppen (GfbV) ist eine nicht gewinnorientierte Vereinigung, die sich für den Minderheitenschutz und die Wahrung der Rechte der indigenen Bevölkerung einbringt. Die GfbV hat zusammen mit einem namhaften Menschenrechtsaktivisten aus Tschetschenien seit 2009 ein einzigartiges Video- und Bildarchiv zum Krieg in Tschetschenien aufgesetzt.

Die audiovisuellen Materialien werden in einer speziellen Datenbasis katalogisiert.

Neue Leiterin des International Tracing Service: Christian Groh | Corbach

"Das Einzigartige des ITS, der zur Wahrnehmung der humanitären Aufgabe geschaffen wurde und sich zu einer wichtigen Einrichtung der nationalsozialistischen Verfolgungspolitik und der Zeit nach dem Krieg sowie der weltweiten Netzwerkbildung entwickelte, hat mich veranlasst, diese Position zu wählen", so Groh. "Sie ist kein klassizistisches sondern ein mit den Aufgabenstellungen gewachsenes und entsprechend strukturiertes Bildarchiv.

"Das Einzigartige des ITS, der zur Wahrnehmung der humanitären Aufgabe geschaffen wurde und sich zu einer wichtigen Einrichtung der nationalsozialistischen Verfolgungspolitik und der Zeit nach dem Krieg sowie der weltweiten Netzwerkbildung entwickelte, hat mich veranlasst, diese Position zu wählen", so Groh. "Sie ist kein klassizistisches sondern ein mit den Aufgabenstellungen gewachsenes und entsprechend strukturiertes Bildarchiv.

Der ITS-Archivbestand enthält rund 30 Mio. Unterlagen aus der Zeit des NS und der direkten Nachkriegszeit. 2. Außerdem hat er an der Hochschule Potsdam Archivwissenschaften studiert. Der Schwerpunkt der Aktivitäten des ITS wird darin liegen, das Archive in den Fokus der Arbeiten der Abteilungen für Abfrageverarbeitung, Recherche und Lehre zu stellen und die einzigartigen ITS-Dokumentensammlungen durch eine vertiefte Indexierung der Bevölkerung besser verfügbar zu machen.

Er wird die Archivadministration bei der Restauration und Erhaltung des Dokumentenbestandes sowie der späteren Lagerung entsprechend den Anforderungen des Archivs mitbegleiten. Das ITS erhofft sich von der laufenden Untersuchung eines Archivgebäudes für den ITS bald ein Ende. Auch die daraus resultierende Vorbereitung und Aufgabe der Aufnahme der von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgewiesenen Unterlagen in geeigneten, gut ausgestatteten und gesicherten Archivräumen fällt in ihren Aufgabenbereich.

Mehr zum Thema