Ausbildung Altenpflege

bildung Altenpflege

Eine Ausbildung in der Altenpflege. Zwei junge Frauen. Jugendliche, die anderen helfen wollen, können einen sinnvollen Arbeitsplatz in der Altenpflege finden. Suchen Sie eine Ausbildung in einem krisensicheren Beruf? Diese Ausbildung basiert auf den gesetzlichen Anforderungen des Bundesgesetzes über die Altersversorgung, dauert drei Jahre und findet auf Vollzeitbasis statt.

Pflegehilfe für Senioren

Fassen Sie mit der Ausbildung zur Pflegehelferin (Altenpflege) in Deutschland Fuß!

Altenpflegerin

Mit dem Gütesiegel "Top-Ausbildungsbertrieb" der Initiativen für Ausbildung - Altenpflege wurden wir beauftragt und sind Ausbilder: für/zu: Siegel der " Initiativen für Ausbildung - Altenpflege " Weitere Dienstleistungen: Familienfreundlichkeit: Wir haben eine sehr interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Ausbildung und würden uns über Ihren Einstieg in unser Unternehmen freuen: Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an

Seniorenpflegeausbildung - P. G. Diakonie

Altenpflege ist ein aufregender und abwechslungsreicher Berufsstand, der Verantwortungsgefühl, eigenverantwortliches Arbeiten und ein Höchstmaß an fachlicher und sozialer Kompetenz erfordert. Die Hauptaufgabe der Altenpflegerinnen und Altenpfleger ist es, ältere Menschen bei der Wahrung ihrer Selbständigkeit und ihrer Selbstbestimmtheit zu unterstützen. Die Altenpflege ist ein modernes Gesundheitswesen, das Jugendlichen viele Chancen für einen zukunftsfähigen und bedeutsamen Berufsstand gibt.

Jeder, der sensibel und kommunikationsfreudig, engagierte und verantwortungsbewusste Menschen ist, ist für diese Aufgabe bestens gerüstet. An fünf Orten in der Stadt und im Bezirk Wagrain trainiert sie als Altenpflegerin. Sie werden während Ihrer Ausbildung von ausgebildeten praktischen Ausbildern betreut, die Ihnen den Berufseinstieg vereinfachen, Ihnen alle für den Job notwendigen Fertigkeiten und Erkenntnisse beibringen und Sie so zu einem hohen Maß an Fachkompetenz anleiten.

Zur Ausbildung zur Altenpflegerin oder zum Krankenpfleger sollten Sie zumindest über einen verlängerten Realschulabschluss oder einen regulären Realschulabschluss und eine bereits absolvierte Ausbildung verfügen. Natürlich brauchen Sie einen Praktikumsplatz, zum Beispiel in unseren Pflegeheimen in Deutschland. Das Praktikum umfasst drei Jahre (Vollzeit). Haben Sie bereits eine weitere Ausbildung in der Krankenpflege abgeschlossen, können Sie die Ausbildung bis zu einem Jahr abkürzen.

Das Training in den Räumlichkeiten der P. G. Diakonie wird nach den arbeitsvertraglichen Richtlinien der EKD (AVR) honoriert. Wie hoch die monatliche Entlohnung während der Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegefachmann ist, hängt vom Land und dem Jahr ab: Die Ausbildung zum Krankenpfleger/zur Krankenpflegerin: Sollen für den Schulbesuch der Seniorenschule Schulgelder gezahlt werden, zahlt die P. G. Diakonie auch diese.

Am Ende der Ausbildung steht eine abschließende Prüfung, die aus einem Theorie- und einem Praxisteil zusammengesetzt ist. Theoretischer und mündlicher Teil findet in der Schule für Altenpflege statt. Bei der Zertifikatsübergabe können Sie sich als "staatlich geprüfte Altenpflegerin" bezeichnen. Ein erfolgreicher Berufseinstieg ist nur der Anfang: Für den Berufserfolg ist es entscheidend, professionell auf dem neuesten Stand zu sein.

Bei der Altenpflege gibt es vielfältige Aus- und Weiterbildungsangebote bis hin zum Abschluss des Studiums. Neben der Ausbildung zur Altenpflegerin gibt es eine Vielzahl von Fortbildungsmöglichkeiten mit Spezialisierung, z.B. ist es nun auch möglich, ohne Matura zu studieren. FÃ?r Altenkrankenschwestern, die eine Anstalt fÃ?hren wollen, wird eine Fortbildung zum spezialisierten Vermieter im Sozial- und Gesundheitsdienst oder auch zur Betriebswirtin fÃ?r Sozialdienste empfohlen.

Krankenschwestern für ältere Menschen können in sehr verschiedenen Institutionen arbeiten: Aufgrund der Entwicklung der Bevölkerung haben Altenpflegerinnen und -pfleger sehr gute Karrierechancen, da es in Zukunft immer mehr ältere Menschen in der Bundesrepublik gibt. Doch auch im internationalen Umfeld sind Altenpflegerinnen und -pfleger aus dem Inland begehrt.

Mehr zum Thema