Ausbildung zur Alltagsbetreuerin

Die Ausbildung zur Alltagspflegerin

Das Training versetzt sie in die Lage, in Einrichtungen der Altenpflege, des Gesundheitswesens und der Behindertenhilfe zu arbeiten. Den Schülern mit Hauptschulabschluss wird die zweijährige Ausbildung zur Servicekraft im Sozial- und Gesundheitswesen angeboten. Die Besonderheit: eineinhalb Jahre betriebliche Ausbildung. Die Besonderheit: eineinhalb Jahre betriebliche Ausbildung.


24 Stunden Pflege

Anwendung als Hausmeister: Tips und Ratschläge

Um als Betreuerin oder Betreuer im Alltag Erfolg zu haben, müssen Sie so viel Mut haben, wie Sie in Ihrer künftigen Tätigkeit haben. Wir sagen Ihnen, welche Dokumente Sie zusätzlich zu Bewerbungsschreiben, Curriculum Vitae und Zertifikaten benötigen. Welche Anforderungen gelten für die Beantragung als Supervisor? Für die Ausbildung zum/zur Betreuer/in ist kein Abschlusszeugnis erforderlich.

Für Ihre Bewerbungsunterlagen benötigen Sie unbedingt folgende Unterlagen: Welche besonderen Merkmale sind im Bewerbungsschreiben und im Curriculum Vitae enthalten? Selbst wenn Sie schon heute Ihren wöchentlichen Einkauf im Internet machen können, müssen Sie an einigen Berufsschulen einen Zahnradwechsel vornehmen und sich per Briefpost bewerben. Die Inhalte bleiben die gleichen wie bei einer Anmeldung per E-Mail.

Ihr CV sollte gut gegliedert sein. Es ist auch ratsam, dass Sie das Bewerbungsschreiben und den CV nach dem Ausdruck von Hand unterschreiben. Auch wenn Sie keinen Abschluss haben, sollten Sie die zuletzt verfügbaren Zertifikate hinzufügen. Worin könnte ein Nutzen in der Anwendung liegen?

Qualitäten, die in der Anwendung als täglicher Betreuer gerne nachgelesen werden. Außerdem kann es sein, dass Sie ein Praktikum in der Hosentasche haben müssen, bevor Sie sich für die Berufsschule bewerben - ein deutlicher Pluspunkt, aber nur in einigen wenigen Ausnahmen. Als angehende Hausmeisterin braucht man für einen gelungenen ersten Blick nicht zwangsläufig einen teueren Kostümanzug oder ein schicken Badeanzug.

Auch das kühle Kostüm für einen entspannten Couchnachmittag lässt sich am besten im Kleiderschrank aufbewahren.

Berufsschule für die soziale Betreuung des Weihnachtsmanns

Das Berufskolleg für Sozialfürsorge mit dem Fokus auf Alltagspflege leitet in zwei Jahren zu einem staatlich anerkannten Studium in einem Sozialberufsfeld über. Die alltägliche Pflege ist eine Ergänzung zu den Pflegeberufen, aber kein Ersatz für Facharbeiter. Die Ausbildung zur Alltagspflegerin hat zum Zweck, Wissen, Können und Können für die Begleitung von kranken, pflegebedürftigen, körperbehinderten und älteren Menschen im Alltag und bei der Ausgestaltung ihres Lebensumfelds zu fördern.

In den Lektionen werden Allgemeinwissen und berufsrelevante Lerninhalte vermittelt. In der " Alltagspflege " stehen die Lernfelder "Haushaltsdienste", "Pflegedienste" und "Aktivierung" im Mittelpunkt des Lehrangebots. Alltagspfleger werden professionell in Privathaushalten, auf sozialen Stationen oder in Alten-, Kranken- und Behinderteneinrichtungen genutzt. Das Abitur kann über die Ausbildung erworben werden.

Die Ausbildung zur Altenpflegerin kann auch nachträglich stattfinden.

Mehr zum Thema