Beitragssatz Pflegeversicherung

Pflegeversicherungsbeitragssatz

sowie auf der Leistungsseite der Pflegeversicherung. Der Beitrag zur Pflegeversicherung für kinderlose Mitglieder, die. Krankenpflegeversicherung - Schwerpunkte der GKV - Krankenkasse Bei der Pflegeversicherung ist die Versicherungsverpflichtung an die Krankenkassengebunden. Es spielt keine Rolle, ob Sie Pflichtmitglied oder freiwilliger Versicherter Ihrer Kasse sind. Eine Pflegeversicherung wird von Ihrer Versicherung über eine eigene "Pflegekasse" angeboten.

Diejenigen, die (und ihre Angehörigen) sonst in gleichem Maße gegen den Pflegebedarf abgesichert sind, können jedoch auf Gesuch hin von der Pflegeversicherung befreit werden.

Der Beitrag zur Pflegeversicherung wird von allen Pflegeversicherungsträgern mit einem pauschalen Satz von 2,55 Prozentpunkten (2018) des Bruttogehalts ermittelt und zu gleichen Teilen von den Arbeitgebern und Arbeitnehmern übernommen. Der Beitragssatz von 2,55 Prozentpunkten wird nicht gleichmäßig zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern aufgeteilt, da der Tag der Geldbußen und Beträge nicht der Pflegeversicherung zum Opfer fiel.

Von den Arbeitgebern werden 0,775% und von den Arbeitnehmern 1,775% bezahlt. Wenn Sie eine Privatkrankenversicherung haben, müssen Sie eine Pflegeversicherung abschließen. Zusätzlicher Beitrag für Personen ohne Kind Seit dem 01.01.2005 bezahlen Personen ohne Kind einen zusätzlichen Beitrag von 0,25 %-Punkten zur Pflegeversicherung. Die Beitragszulage ist ausschließlich vom Versicherten zu entrichten, nicht jedoch für vor dem 01.01.1940 geborene Pensionäre sowie für Minderjährige und junge Menschen bis zum Alter von 25 Jahren.

Krankenpflegeversicherung BKK

Eine Pflegeversicherung fördert pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen und ihr Pflegepersonal und leistet damit einen wesentlichen Anteil an einer verbesserten Pflege. Der Beitragssatz für die Pflegeversicherung ist gesetzlich festgelegt. Ähnlich wie bei der Krankenkasse ist auch bei der Pflegeversicherung der Beitragssatz in erster Linie einkommensabhängig. Ein besonderes Merkmal der Pflegeversicherung ist der Prämienzuschlag von 0,25 %-Punkten für Personen ohne Kinder ab 23 Jahren.

Was ist Ihr Anteil? Bei der Berechnung Ihrer Pflegeversicherungsbeiträge verwenden wir das selbe Entgelt wie für Ihre Krankenkassenbeiträge. Sie können Ihren Anteil bis zu einem laufenden Gehalt von 4.425 ? bezahlen. Es handelt sich dabei um die sogenannte Einkommensschwelle, die alljährlich vom Bundesgesetzgeber festgesetzt wird.

Aus diesen Einnahmen steigt Ihr Anteil nicht mehr. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie im Inland wohnen und keine Pflegeversicherung haben (wenn Sie in einem EWR-Land oder in der Schweiz versichert sind, ist keine Freiwilligkeitsversicherung erforderlich, weil diese Perioden angerechnet werden) oder weil Sie ein einfacher Soldat sind.

Die folgenden BeitrÃ?ge treffen dann auf Sie zu: Temporäre Soldatinnen und Soldatinnen bezahlen ihren Beitrag aus dem Beitragseinkommen - zumindest aber aus der aktuellen Bemessungsgrundlage von 1.015,00 ?. Diese haben Anspruch auf die Beihilfe und bezahlen daher nur die Hälfte des Beitragssatzes. Das sind 1,275% und 1,525% für kinderlos. Die Mindesteinlage beläuft sich daher auf 12,94 ? bzw. 15,48 ?.

Versicherte Personen mit Wohnort oder ständigem Wohnort im Inland bezahlen 12,94 ? pro Monat oder 14,21 ? (Mitglieder ohne Kinder). Er errechnet sich aus einem sechsten Teil des Referenzbetrags - derzeit 507,50 ? - und dem anzuwendenden Beitragssatz. Das sind derzeit 2,55 und 2,80 Prozentpunkte für kinderlos.

Mehr zum Thema