Betreuer Bestimmen

Vorgesetzter ermitteln

Bei Streitigkeiten mit Familien oder der Gefahr, dass egoistische Interessen verfolgt werden, kann das Gericht auch Hausmeister benennen. Durch einen Gerichtsbeschluss entscheiden Sie selbst, wen das Gericht zu Ihrem Berater ernennen soll, falls eine Betreuung für Sie notwendig werden sollte. Bestimmt die zu beaufsichtigende Person nicht, wer dieser Vorgesetzte sein soll, so bestimmt der Familienrichter den Vorgesetzten. Der andere ist der gesetzliche Vormund. Es ist wichtig, einen Berater zu ernennen.


24 Stunden Pflege

spannen>Vorteile der Kinderbetreuungs-Richtlinie

Mit einem Betreuungsauftrag soll die richterliche Berufung eines Hausmeisters vermieden werden. Mit dem Betreuungsauftrag können Sie nämlich selbst bindend festlegen, wer im Fall Ihrer Pflegebedürftigkeit vom Pflegegericht zu Ihrem Betreuer ernannt werden soll. Eine Pflegerichtlinie hat den Vorzug, dass sie nur dann Wirkung zeigt, wenn sie wirklich notwendig wird (§ 1896 BGB).

Im Gegensatz zur Vollmacht zur Altersvorsorge geht es bei der Betreuungsrichtlinie nicht darum, die Pflege zu umgehen, sondern die Wahl des Pflegenden und seine Aufgaben als Betreuerin oder Betreuer selbstbestimmend zu gestalten und zu gestalten. Die im Auftrag als Vorgesetzter genannte Person hat noch keine direkten Handlungsvollmachten aus dem Auftrag.

Außerdem muss er vom Pflegegericht regelmässig zum Berater ernannt werden, wobei ihm zunächst die Zuständigkeiten (Zuständigkeitsbereiche) vom Pflegegericht übertragen werden müssen. Im Gegensatz zu einer vorbeugenden Vollmacht ist ein Missbrauch der Vollmacht in einem Betreuungsauftrag auszuschließen! Sie können dem Betreuer in einer Pflegeverordnung auch Weisungen erteilen, was er bei der Pflege besonders zu beachten hat, z.B. welche Pflegedienstleistung in Auftrag gegeben werden soll oder in welcher Seniorenresidenz untergebracht werden soll.

So können Sie z.B. auch den Verkauf einer bestimmten Wohnung anordnen, um die Ausgaben für das Pflegeheim zu decken. Bei der Wahl des Pflegedienstes hat das Pflegegericht die in Ihrem Auftrag gemachten Angaben im Sinne des 1897 Abs. 4 BGB zu beachten. Melden Sie Ihren Pflegeauftrag an! Versorgungsverfügungen können und sollten beim Zentralregister für Pensionen (ZVR) der Notarkammer (kostenpflichtig) angemeldet werden, damit Ihr Pflegeschein im Pflegefall auffindbar ist.

Es stehen Ihnen Dispositionskombinationen zur Verfügung. Richten Sie jetzt Ihren Überwachungsauftrag ein, solange Sie noch können!

Leitfaden für die Frau

Diese Anleitung führt schrittweise alle notwendigen Massnahmen rund um den Todesfall eines Verwandten auf: Wie Sie sich schnell einen Eindruck von den wichtigsten Fragestellungen machen können, erfahren Sie in den Fallstudien. Vor allem aber: Als Fachjuristin hat sie Erfahrungen in der Frauenberatung - denn sie sind es, die ihr als Ehefrau trauen.

Es ist ihr bewusst, dass die Frau oft einen anderen Ansatz zu diesem Themenbereich hat, andere Vorkenntnisse hat. Die Autorin hat einen leicht zu verstehenden Leitfaden zu frauenspezifischen Fragestellungen verfasst.

Mehr zum Thema