Betreuung

Begleitung

Mit dem Kurs Hauswirtschaft und Unterstützung bietet Ihnen SRK eine gute Basis für Aktivitäten in Senioreneinrichtungen oder der Spitex. Ermutigen Sie die Einrichtung von Pflegediensten. Es wird eine Fürsorge für die Frau / den Herrn gefördert. Villa Kunterbunt" an der Albert-Schweitzer-Schule ist eine vom Main-Taunus-Kreis geförderte Einrichtung. Ermutigen Sie die Einrichtung von Pflegediensten.

Unterstützung nach dem Pflegegesetz

Mit einer grundlegenden Gesetzesreform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts hat sich der rechtliche Status seelisch Kranken und Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung verändert. In der Mitte des am 01.01.1992 in Kraft getretenen Pflegegesetzes steht dabei eine auf die persönliche Not koordinierte Pflege statt der bisher üblichen Pflegebedürftigkeit oder Pflege. Das Pflegschaftsgericht ernennt einen Berater für einen Erwachsenen, wenn die betreffende Person aufgrund einer Geisteskrankheit, einer physischen, mentalen oder spirituellen Beeinträchtigung nicht in der Lage ist, seine Geschäfte ganz oder zum Teil zu erledigen.

Die Aufsicht wird auf Verlangen der betreffenden Person oder von Amtes wegen ernannt. Kann der Erwachsene aufgrund einer Körperbehinderung seine Aufgaben nicht wahrnehmen, kann der Helfer nur auf Wunsch der betreffenden Person ernannt werden, es sei denn, er kann seinen Wunsch nicht mehr zum Ausdruck bringen. Der Rechtsstatus der Betreffenden wurde durch das neue Betreuungsgesetz erheblich gestärkt.

In persönlichem Gespräch zwischen dem Vorgesetzten und der betreuten Person werden die Anforderungen und Anliegen ermittelt und, wenn möglich, erfüllt. Zur Erreichung dieses Ziels sollte der Ernennung geeigneter Personen als Pfleger Vorrang eingeräumt werden; nur in Ausnahmefällen sollte diese Tätigkeit von Pflegeverbänden, Berufspflegern oder einer Stelle eingenommen werden. Auch im Landkreis ist die Betreuung überwiegend ehrenamtlich.

Nebst den 3 aktiven Fördervereinen des Caritasverbandes, des Sozialverbandes e. V. sind etwa 20 professionelle Supervisoren beschäftigt. Dies sind in der Regel komplizierte Pflegeleistungen, die von Familienmitgliedern oder anderen Personen nicht erbracht werden können. Das Unterstützungsbüro des Kreises ist mit zwei Mitarbeitern ausgestattet, die für die Beratung in Unterstützungsfragen zur Verfügung steht.

Es ist auch möglich, sich unmittelbar an das Pflegschaftsgericht des Amtsgerichts Köln zu richten. Regelmässige Weiterbildung durch den Karitasverband, dem Sozialverband Deutschlandverband e. V. Sie sollen die Einsatzbereitschaft und Arbeitsfähigkeit für Menschen haben, die nicht in der Position sind, ihre eigenen Belange zu regulieren.

Mehr zum Thema