Betreuung eines Angehörigen

Pflege eines Verwandten

Sie muss die Wahrnehmung der Unterstützung wieder an einzelne Personen (Vereinsmitglieder, Vereinsmitarbeiter) delegieren. Einer von fünf Erwerbstätigen würde sein Arbeitsleben anders gestalten, wenn die Versorgung kranker und pflegebedürftiger Angehöriger besser gewährleistet wäre. Lernprozesse in der Pflege und Betreuung von Angehörigen / präsentiert von Vera Mussnig, Bakk. phil. Verwandte, die nicht mehr in der Lage sind, den Haushalt alleine zu versorgen oder vergessen, brauchen oft Hilfe und Unterstützung von Verwandten.


24 Stunden Pflege

Du kümmerst dich um einen geliebten Menschen und stößt oft selbst an deine Grenzen?

01.04.01 Konsultation und Unterstützung mit Unterstützung der Mitglieder

Begründung Das Unternehmen eines Mitglieds in Not (Eltern, Familienmitglied oder Eltern, Eltern oder Kind mit einem schweren Gesundheitsproblem), kann die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf eine harte Prüfung schicken. Daher ist es besser, wenn der Auftraggeber diese Faktoren kennt und früh aktiviert wird, um einen Burnout des/der Mitarbeiter(s) zu vermeiden und die negativen Effekte aufzufangen.

Fürsorge, die dich ankotzt.

Bei Georg Wagner kommt es zu einer Muskelatrophie. Er wird von seiner Mama Helga versorgt. Helga Wenk's Hand hält kaum still. In einem für sie wichtigen Spruch streicheln sie über die Tischdecke, stöbern durch das genau beschriebene Tagebuch, greifen Georg Wagner am oberen Arm, wenn die Mama den Jungen ermutigt, sich an ein Ereignis zu errinern.

"Georg, helfen Sie mir, wann war das?", fragte sie. "Helga Wenk über ihren kleinen Jungen, der wegen einer schnell wachsenden Schwäche der Muskulatur immer weniger selbst machen kann. Aber ihre Sehnsucht, mit ihrem Kind und ihrem Partner zusammen zu sein, wird sich nicht erfüllen.

Eine Kurzzeitpflege für Georg hat sie nicht finden können. Die wie ihr Vater einen anderen Namen hat, beschwert sich nicht darüber, das ist wohl nicht ihre Weise. Sie ist " fürsorgliche Verwandte ". Nicht nur, weil sie viel Zeit damit verbracht hat, sich um den erkrankten Jungen zu kuemmern.

Rund 70 Prozent der Erkrankten werden zu Haus versorgt - meist ältere Menschen, die oft an Demenz leiden. Das Problem ist immer das Gleiche. Denn die Krankenpflegeversicherung favorisiert die häusliche Pflege - daran hat auch die jetzige Rentenreform nichts geändert - die Familie steht unter enormen Zeitdruck. Die kranken Väter, die verwirrte Mütter und das verwirrte Baby werden zur Prüfung ihres eigenen Lebens.

Längst kritisiert Claus Fussek von der Münchener "Vereinigung Integrationsförderung" das Pflegethema und weiß um viele Beispiele wie Helga Wenk: die Übernutzung der eigenen Krankheit, um für einen Angehörigen zu sorgen. "Das Überangebot und die Finanzprobleme der betreuenden Angehörigen werden nicht in ihrem eigentlichen Umfang wahrgenommen", sagt Fussek.

"Erleichterung für die Angehörigen ist der Schlüssel, um das Pflegefach überhaupt in den Griff zu kriegen." Daß Helga Wenk mit ihrem Vater Georg Schwierigkeiten haben würde, war schon recht bald ersichtlich. Bei Georg Wenk kommt es zu einer Muskeldystrophierung, einem genetischen progressiven Verlust der Muskelmasse, und als die Befunde Anfang der sechziger Jahre gemacht wurden, waren die Befunde wesentlich kleiner als heute.

Mehr zum Thema