Caritas Pflege

Die Caritas-Pflege

Die ambulante Versorgung erfolgt über die Sozialstation; Caritas Sozialstation Nürnberg-Süd. Was ist die Pflege der Zukunft? Krankenpflegeservice / Caritas Care & Health Begleitung und Entlastung. Pflegebedürftigen Menschen ermöglichen wir ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung.

Das Personal der Pflegestützpunkte informiert und berät.

Ihre Speisekarte wird von uns jeden Tag geliefert:

Menschen, die allein leben, die selbst für den Kauf und die Speisenzubereitung verantwortlich sind, vernachlässigen dies gern mit gravierenden Konsequenzen. Nun wurde das Sortiment um die Bereiche Fruehstueck, Kuchen, Abendessen und taeglich wechselnden Salatvarianten ergaenzt! Ihre Speisekarte wird von uns jeden Tag geliefert: Bei der Mittagskarte beliefern wir Sie täglich: Bei Wunsch auch als Pausenverpflegung.

Unser freundliches Personal liefert Ihnen jeden Tag termingerecht Ihr ausgeglichenes Mittagsessen. Zentralservicenummer: Unser Familienbetreuungsservice bietet Unterstützung im häuslichen, erzieherischen, pflegenden und psychosozialen Umfeld einer Gastfamilie auf der Basis eines Gesamtansatz. Das Personal des Familienpflegedienstes arbeitet in engem Kontakt mit den Angehörigen, ggf. auch selbständig, um die Organisation des gemeinsamen Lebens in der Gastfamilie zu garantieren.

Von wem kommt die Unterstützung? Von wem werden die Ausgaben getragen? Üblicherweise werden die Ausgaben von den Kassen (Familienpflege/Haushaltshilfe) oder dem Jugendämter auf Anfrage erstattet. Das Ausmaß des Auftrages richtet sich nach den Bedürfnissen der Angehörigen und dem Rezept des Arztes. Gern prüfen wir mit Ihnen in einem detaillierten Gespräch, ob ein Schadensfall vorliegt.

Wir sind Ihnen bei Ihrer Bewerbung gern behilflich. Bitte kontaktieren Sie uns. Jede Gastfamilie mit einem Kinder unter 12 Jahren hat das Recht auf Familienbetreuung. Unsere für Ihren Wohnsitz verantwortlichen Pflegedienste sind Ihnen gern weiterhilft! Unabhängigkeit und Geborgenheit können durch den Heimnotruf der Caritas kombiniert werden. Unser für Ihren Wohnsitz zuständiges Pflegedienstmanagement (Pflegedienstmanagement mit Verlinkung zur CSS-Homepage) berät Sie gern über das Heimnotrufsystem und die Kosten!

Unsere für Ihren Wohnsitz verantwortlichen Pflegedienste stehen Ihnen beratend zur Seite! In einem Gespräch klären wir Ihren Wunsch und erarbeiten für Sie einen ausführlichen Aufwandsplan. Von wem werden die Ausgaben getragen? Kontaktperson: Unsere für Ihren Wohnsitz verantwortlichen Pflegedienste informieren Sie gern über das umfassende Leistungsangebot. Mit unseren Caritas-Sozialstationen können die kranken Waisenkinder in ihrem gewohnten Heim bleiben und das ambulante Pflegeprinzip vor der stationären Pflege umgesetzt werden.

Von wem werden die Ausgaben getragen? Der behandelnde Hausarzt/Kinderarzt verschreibt die Kinderpflege ambulant auf der Basis der "Verordnung über die häusliche Krankenpflege" und wird von den Kassen erstattet. Im Ausnahmefall sind auch andere Versicherungen möglich (z.B. Krankenkasse, Sozialversicherung, Jugendamt). Für die kompetente Kinderpflege sorgen die erfahrenen Kinderpflegerinnen unserer fünf Caritas-Sozialstationen im Heim.

Unsere für Ihren Wohnsitz verantwortlichen Pflegedienste informieren Sie gern über die Einsatzmöglichkeiten der Kinderpflege. Die häusliche Krankenpflegeberatung findet im Krankenhausbett statt, während die häusliche Krankenpflege die Gelegenheit zum Erlernen in der Gemeinde bietet und der Austausch von Erfahrungen ein wesentlicher Bestandteil des Studiums ist. Im Hauskrankenpflegekurs werden Fähigkeiten und Fähigkeiten zur Erleichterung der Pflege und Unterstützung des Betreuungsbedürftigen zu Hause erworben.

Der Inhalt der Beratung im Heim orientiert sich an den Bedürfnissen des Einzelnen und soll eine Antwort auf die jeweilige Pflegesituation sein. Von wem werden die Ausgaben getragen? Sowohl die Krankenpflegeberatung als auch die häusliche Krankenpflege werden von den Krankenkassen mitfinanziert. Unsere für Ihren Wohnsitz verantwortlichen Pflegedienste beraten Sie gern in Ihrem Heim und organisieren für Sie die Kurse zur Selbstpflege!

Geisteskranke Menschen sollen durch den Rückgriff auf Pflegepersonal durch vielfältige verordnbare Massnahmen gefördert werden, um eine Stationärbehandlung zu vermeiden oder zu verkürzen ( 37 StGB V). Im Bedarfsfall kann eine Ambulanz für die Psychiatrie innerhalb weniger Arbeitsstunden eingerichtet werden. Von wem kommt die Unterstützung? In der fachärztlichen Betreuung der Psychiatrie sind nur Pflegekräfte mit den von den Kassen vorgeschriebenen Befähigungsnachweisen tätig - sie sind natürlich vertraulich!

Von wem werden die Ausgaben getragen? In der ambulanten psychiatrischen Versorgung erfolgt die Finanzierung durch den betreuenden Mediziner (Psychiater/Neurologe) auf der Basis der "Heimpflegeverordnung" durch die Kassen.

Mehr zum Thema