Caritas Rundum Betreut

Die Caritas Rundum betreut

"Die Caritas, das Hilfswerk und die Volkshilfe streben nach bester Qualität bei allen Dienstleistungen rund um Pflege und Betreuung. Interessante Fakten über die Caritas. In Osnabrück (SKM) wurden Möglichkeiten rund um die rechtliche Betreuung vorgestellt, die rund um die Uhr in der Wohngemeinschaft die Betreuung und Versorgung sicherstellt.


24 Stunden Pflege

Die Caritas veranstaltet rund um die Uhr Supportleistungen | Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Die neue Regelung der 24-Stunden-Betreuung ist seit dem 1. Juni 2007 in Kraft, viele der Betroffenen sind jedoch unsicher. Aus diesem Grund hat die Caritas, die selbst fünf Seniorenheime in Niederösterreich betreibt und im vergangenen Jahr mehr als 700.000 Stunden mobil betreut hat, den Verband "Rundum Zuhause betreut" ins Leben gerufen, der die Betroffenen bei der Gestaltung der 24-Stunden-Betreuung begleitet.

"Die Menschen sind nicht allein ", sagten die beiden Caritas-Direktoren des Bistums St. Pölten, Friedrich Schuhböck, und des Erzbistums Wien, Michael Landau, bei der Vorstellung des Verbandes im NÖL. Caritas verfügt über rund 30 Jahre Berufserfahrung in der Krankenpflege. Die beiden Caritas-Organisationen der Bistümer Wien und St. Pölten haben nun einen Verband ins Leben gerufen, der die Menschen in Niederösterreich über Angebote, Preise und Unterstützung der Rechtspflege rund um die Uhr aufklärt.

Auch bei der Gestaltung der Rechtshilfe und der konkreten Unterstützung auf dem Weg durch die Verwaltung unterstützt der Verband "Rundum Zuhause betreut". Vorsitzender des Vereins ist Alexander Bodmann, der mehrere Jahre die ambulante Versorgung und Krankenpflege der Caritas des Erzbistums Wien leitete. In Niederösterreich beziffert die Caritas den Betreuungsbedarf rund um die Uhr auf bis zu 10.000 Pflegekräfte für rund 5.000 Betroffene.

Wir können und dürfen sie in dieser Lage nicht allein lassen", betont Caritas-Direktor Landau. Pflegebedürftige oder deren Familienangehörige können einen Beratungs- und Dienstleistungsvertrag mit dem Verband "Rundum Zuhause betreut" abschliessen, der sich dann um alle notwendigen Maßnahmen kümmern wird. Allerdings ist die Regulierung der Unterstützung rund um die Uhr nur ein einziger Arbeitsschritt, andere müssen nach Ansicht der beiden Caritas-Direktoren nachziehen.

Rechtsunklarheiten, zum Beispiel bei der Versorgung von Menschen mit Demenz, müssen ausräumen. "Notwendig ist der Aufbau mobiler Angebote und die Förderung von Angehörigen", so Landau und rief zum "intensiven Nachdenken der zuständigen Stellen bei den beteiligten Bundes-, Landes-, Kommunal- und Sozialversicherungen auf, damit noch in diesem Jahr ein umfassendes Betreuungskonzept auf dem Markt liegt".

"Allround häusliche Pflege"

Mehr zum Thema