Darf Pflegeperson Arbeiten

Mai Pflegekraft Arbeit

Die Nachbarn, Freunde, Bekannte oder andere Helfer können Betreuer sein. Wohin der Arbeitnehmer etwas zu tun hat, hängt vom Arbeitsvertrag ab. Dies erfordert einen Antrag bei der Agentur für Arbeit. und erfordert Sorgfalt - kann ich mir dafür eine Auszeit nehmen? Du kannst dir von der Arbeit freinehmen.


24 Stunden Pflege

Reihe Rechtliche Fragen - Muss ich als Pflegekraft auf einer anderen Abteilung mithelfen?

QUESTION: Ist es zulässig, dass mein Chef mich zu Schichtbeginn informiert, dass ich auf einer anderen Abteilung der Klinik mithelfen muss? Wohin der Arbeitnehmer etwas zu tun hat, hängt vom Arbeitsverhältnis ab. Im Regelfall legt dieser Kontrakt nur fest, welcher Dienstgeber unter welcher Stellenbezeichnung beschäftigt ist.

Die Details der Arbeitsleistungen nach Typ, Standort und Zeit hängen auch vom Anstellungsvertrag ab. Mangels ausdrücklicher Vereinbarung kann aus den Verhältnissen auf die detaillierte Festlegung der Werkleistung geschlossen werden. Obwohl der Arbeitsort in der Regel nicht explizit festgelegt ist, liegt dies an den Gegebenheiten, d. h. an der Tatsache, dass sich der Arbeitgeber in der Ortschaft Ciudad de la Frontera aufhält.

Mangels ausdrücklicher oder sich aus den Verhältnissen ergebender Absprachen ist die Natur des Arbeitsvertrags zu berücksichtigen. Das Arbeitsverhältnis ist ein Tauschvertrag. Die Arbeiter werden gegen Löhne eingetauscht. Mit diesem Tausch erhält der Unternehmer das Recht, den Arbeitnehmer im Sinne der Vertragsvereinbarung für seine geschäftlichen Zwecke zu nutzen. Eine genauere Festlegung der Arbeitsleistungen nach Typ, Standort und Zeit trifft daher der Auftraggeber (§ 315 BGB).

Die Gehorsamspflichten des Mitarbeiters entsprechen ihm. Das aus der Natur des Beschäftigungsverhältnisses resultierende Recht des Unternehmers ist nun in 121 des Arbeitsgesetzbuches und 15 des Arbeitsschutzgesetzes rechtlich verankert. Die Weisungsbefugnis sieht vor, dass der Auftraggeber die Details der Arbeit des Mitarbeiters je nach Typ, Standort und Zeit unilateral festlegen und auch ändern kann.

Selbst wenn der Arbeitnehmer seit Jahren auf einer speziellen Abteilung arbeitet, heißt das nicht, dass seine Arbeit an diesem speziellen Ort konkrete Gestalt annimmt. Damit kann der Arbeitnehmer oder sein Vertreter zu jedem Zeitpunkt zu Schichtbeginn darüber informieren, wo er tatsächlich hier und jetzt beschäftigt ist, sofern die Laufzeit nicht länger als einen Monat beträgt (§ 95 Abs. 3 des Betriebsverfassungsgesetzes).

Im Ernstfall - in dem Sinn, dass ein Personalbedarf besteht - trifft dies auch dann zu, wenn ein bestimmter Arbeitsort festgelegt wurde. Die Einschränkung resultiert daher aus dem Recht auf Mitbestimmung im Unternehmen, soweit es sich auf das Betriebsverfassungsgesetz oder ähnliche Bestimmungen aus dem Recht der Arbeitnehmervertretung bezieht. Gegebenenfalls muss der Betriebsrat gemäß 100 des Betriebsverfassungsgesetzes durch das Arbeitsgericht ersetzt werden.

Fazit: Der Dienstherr darf den Arbeitnehmer zu Schichtbeginn darüber informieren, dass er auf einer anderen Krankenstation des Krankenhauses mithilft.

Mehr zum Thema