Demenz Alzheimer

Altersbedingte Alzheimer-Krankheit

Was ist der Unterschied zwischen Demenz und Alzheimer? Der Ratgeber richtet sich besonders an Mitglieder, die sich um Menschen mit Demenz kümmern. Abermillionen von Menschen mit Demenz, darunter eine Million mit Alzheimer. Kann die Ehe geschieden werden, auch wenn einer der Ehepartner an Demenz/Morbus-Alzheimer erkrankt ist? Mit Ginkgo können Sie Alzheimer und Demenz vorbeugen.

03_2017 "Autophagie und Demenz" - Alzheimer Society Munich e.V.

Seit der Verleihung des Nobelpreises für Biologie und Humanmedizin im vergangenen Jahr an den japanischen Wissenschaftler Joshinori Osumi für seine Arbeiten zum Thema Autoophagie spricht man von der Autoophagie als einem möglichen Heilmittel gegen Krankheit. Aber was ist denn nun wirklich autophagisch und was ist der Bezug zur Demenz? Autoophagie wird aus den Worten "auto" = selbst und "phagein" = fressen zusammengesetzt - Autoophagie ist also der Vorgang, in dem sich die Zellen teilweise "fressen".

Lange Zeit wurde die Wichtigkeit der Autoophagie, bei der die zelleigenen Organe durch den gleichen Vorgang degradiert werden, nicht anerkannt. Bereits in den 1990er Jahren experimentierte er mit den bahnbrechenden Experimenten, doch die große physikalische Relevanz der Autoophagie wurde erst in den vergangenen Jahren deutlich. Der Autophagus formt eine Membrane um die zelleneigenen Komponenten wie ein alter Mochondrium.

Dieses Verfahren ähnelt in gewisser Weise dem Recyclinghof, wo "Zellschrott" recycelt wird. Können Autophagien Demenz vorzubeugen? Bei der Vorbeugung von Altersprozessen, Erkrankungen und auch Demenz dürfte dieser Vorgang eine wichtige Funktion haben. Der frühzeitige Alterungsprozess der Zellen beugt somit einer übermäßigen Radikalisierung und damit einer Zellschädigung vor.

Viele Erkrankungen, darunter die Alzheimer-Krankheit, führen zu einer vermehrten Eiweißablagerung im Hirn. Die Zellen bleiben lange jünger und die Entstehung von Belägen wird durch den frühzeitigen Abbauprozess, z.B. durch Eigenfärbung, unterbunden. Aber wie kann man die Autophage "Jungbrunnen" auslösen? Mit einem konstant hohen Energieaufwand der Zellen und weniger von außen zugeführter Kohlenhydrate, Fette und Proteine nutzt der Autophagieprozess diese Ladungsträger vermehrt, um sie durch den Aufbau der zelleigenen Organe verfügbar zu machen.

Die Insulaner haben die größte Lebensdauer der Welt und Demenz ist rar. Dies stimuliert die Zellerneuerung und erhält die Zelle intakt. Das diskontinuierliche Heilfasten, bei dem ca. 16 Std. lang gleichzeitig gegessen wird (z.B. ohne Abendessen), soll die Selbstheilungskräfte stimulieren.

Wenn Sie das wenig Futter oder Heilfasten nicht mögen, gibt es andere Möglichkeiten, die Selbstfindung zu stimulieren. So bringt der sportliche Einsatz die Zelle auch in einen autophagiefördernden Aggregatzustand aufgrund des gestiegenen Energiebedarfs. Schwarzkaffee und Sperma, ein in Sojasauce enthaltenes Eiweiß, sollen ebenfalls die Autoophagie vorantreiben.

Das genaue Verstehen der Vorgänge, die den nützlichen Prozess der Autoophagie beeinträchtigen, könnte in der Folge zu einer möglichen pharmakologischen Aktivierung der Autoophagie werden.

Mehr zum Thema