Ergotherapie bei Schlaganfall

Beschäftigungstherapie bei Schlaganfällen

Sie können sich auch an Ergotherapeuten und Logopäden wenden. Zu den Symptomen eines akuten Schlaganfalls gehören: Plötzliche Lähmung. Krankengymnastik und Ergotherapie Zeit zu Beginn der Rehabilitation. Ergotherapie ist ein relativ neuer Zweig in der Rehabilitation von Schlaganfallpatienten. Beginn der Behandlung mit ambulanter Physiotherapie und Ergotherapie nach einem akuten Schlaganfall.

Beschäftigungstherapie nach Schlaganfall

Das griechische Wort "Ergon" (was "handeln" oder "tun" bedeutet) beschreibt den Tätigkeitsschwerpunkt der Ergotherapeutinnen und -therapeuten sehr gut. Übergeordnetes Ziel der Ergotherapie ist das Training der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, um die Selbständigkeit der Betroffenen im privaten und gesellschaftlichen Umfeld wiederherzustellen bzw. zu erhalten. Zur Gewährleistung einer größtmöglichen Selbständigkeit des Pflegebedürftigen zu Haus werden die grundlegenden täglichen Tätigkeiten im Spital geschult.

Falls hierfür Hilfen erforderlich sind, wird der richtige Gebrauch praktiziert. Ankleiden, Shoppen, Baden, Zähne putzen, Zähne putzen - viele Schlaganfallpatienten müssen diese Alltagsaktivitäten schrittweise einüben. So wissen die Betroffenen oft nicht mehr, ob sie zuerst ihre Unterhemden oder Pullis anzuziehen haben oder an welchem Ende sie ihre Hosen tragen müssen.

Zuerst muss der Pflegebedürftige die Inhaltsstoffe aufschreiben und dann zusammen mit dem Beschäftigungstherapeuten in einen Lebensmittelmarkt gehen, um die Liste zu bearbeiten. Ergotherapeutinnen und Ergotherapeutinnen sind auch für die Auswahl der Hilfen und die Einweisung der Patientinnen und Patienten und deren Angehörige in eine Gehhilfe, einen Badewannenlift u.ä. zuständig. Denn oft bleibt ein Gerät unbenutzt - im schlimmsten Fall wird es gar zur Bedrohung -, wenn die ganze Familie es nicht richtig bedienen kann.

Ergotherapeutische Maßnahmen sind auch Übungsaufgaben zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel - ebenso wie Besuche zu Hause zur möglichen Anpassung des Wohnraums. Ergotherapeutinnen sind Fachleute in allen Alltagsfragen: Findet ein Pflegebedürftiger zum Beispiel seinen Warenkorb nie wieder im Markt, empfiehlt er, seinen Halstuch an den Lenker zu kleben.

Ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall? Ein Schlaganfall (auch Schlaganfall, zerebraler Infarkt oder Schlaganfall genannt) unterbricht den Blutfluss in einer gewissen Hirnregion. Ein weiterer Grund für einen Schlaganfall ist die Blutung in das Gehirngewebe, zum Beispiel durch zerrissene Adern. Der Schlaganfall tritt in der Regel auf. Besonders oft sind ältere Menschen, Menschen mit Bluthochdruck oder chronischer Gefäßverkalkung von einem Schlaganfall befallen.

Normalerweise kommt es zu Ausfällen auf der gegenüberliegenden Seite des Körpers, so dass Blutungen in der rechten Gehirnhälfte z.B. die Empfindlichkeit im rechten Bereich stören oder die Beweglichkeit einschränken können. Ergotherapeutisch gesehen ist jedoch immer der ganze Mensch davon berührt, d.h. es gibt eine unmittelbar und eine mittelbar beeinflusste Seite des Körpers, die auch bei der Diagnose und Behandlung berücksichtigt werden muss.

Die Ergotherapiebefunde beurteilen den Schaden im Bezug darauf, ob und wie dies die Handlungs- und Partizipationsfähigkeit des Patienten einschränkt. Faktoren, die bei der Bewertung der Handlungskompetenz des Kunden helfen können: Was ist nicht mehr möglich, was für den Kunden von Bedeutung ist? Ausgehend von den arbeitstherapeutischen Erkenntnissen werden die Behandlungsziele zusammen mit dem Patienten eruiert.

Oberstes Gebot der Ergotherapie im Falle eines Schlaganfalles ist es, die Selbständigkeit des Patienten zu steigern. Der Betroffene soll verlorene Fertigkeiten wiedererlangen und noch bestehende aufbessern. Grobe Ziele der arbeitstherapeutischen Therapie eines Schlaganfalles können sein: In der Ergotherapie wird an der Verbesserung der Alltagskompetenz gearbeitet, um eine möglichst große Selbständigkeit zu erreichen.

Alltägliche Aktivitäten umfassen Bewegung, Ankleiden, Wäsche, Ernährung, Zubereitung von Speisen, Aktivitäten im Haushalt und Freizeit. In der Ergotherapie werden je nach Schädigung und Ziel unterschiedliche Ansätze bei einem Schlaganfall eingesetzt. Der Ergotherapeut leitet die Bewegung des Erkrankten. Zur Ergotherapie von Schlaganfällen zählen auch Grob- und Feinmotorikübungen, Schreibübungen u.ä., die Sinnesintegrationstherapie, die Spiegel- oder Aids-Beratung.

Der Ergotherapeut geht immer von der aktuellen Situation des Patienten aus und erarbeitet auf der Grundlage seiner Möglichkeiten entsprechende Gegenmaßnahmen. HABMANN, C., COLSTER habmann, c., colster, f.: Ergotherapie im Bereich der Nervenerkrankungen. Therapeutische Tätigkeit in der psychiatrischen Behandlung von Erwachsenen: Ein praktischer Leitfaden zur Beurteilung und Zielerreichung. Das neuropsychologische Befundungssystem für die Ergotherapie.

Mehr zum Thema