Familienbetreuung

Unterstützung der Familie

Wenn Sie als Familie Unterstützung und Beratung bei der Bewältigung Ihrer Alltags- und Bildungsprobleme suchen, können Sie sich an uns wenden. Die sozialpädagogische Familienbetreuung ist eine ganzheitliche Form der Sozialarbeit, die sich mit familienspezifischen Problemen beschäftigt. Die Betreuung und Unterstützung der Partner und Familien der Soldaten ist für die Auslandseinsätze der Bundeswehr besonders wichtig. The Sozialpädagogische Familienbetreuung (SpF) is an intensive form of outreach assistance. Möglichkeiten und Grenzen der Familienpflege am Arbeitsplatz.

Pflegehilfe für Senioren

Familienförderung

Vor allem viele Altdeutsche, die nach dem Kriege in der Nachkriegszeit in Ostpreußen lebten - die meisten von ihnen wohnen allein auf dem Lande - brauchen heute in hohem Maß unsere Pflege und sachliche Unterstuetzung. Aber es berührt auch unsere Pfleger, wenn wir die Bedürfnisse besonders hilfsbedürftiger Menschen in unserem Versorgungsgebiet miterleben. Wir können mit Lebensmitteln, Bekleidung, Alltagsbedarf, aber auch mit medizinischen Hilfsgütern, die wir in unserem Haus sammeln, den größten Bedarf mindern.

Wir achten besonders darauf, großen Familien zu helfen - 10-19 Kindern sind keine Seltenheit. Nahezu jede Spende ist willkommen und erlaubt es uns, die größten Notlagen zu mildern. Kontakt: Bankverbindung: Jede einzelne Kurzmitteilung kosten 5 EUR plus Transport und helfen uns mit 4,83 EUR.

Hauptseite Family Care Organization

Solche Fragestellungen verdeutlichen einmal mehr, dass die Absenz durch Missionen viele Bundeswehrsoldaten vor ganz spezielle Aufgaben bei der Versöhnung von Familien- und Dienstverhältnis stellen. Es ist das Fundament für inzwischen 31 Familienpflegezentren (FBZ), die seit 2001 bundesweit etabliert sind und von bis zu 50 sogenannten Familienpflegezentren (FBSt) im In- und Ausland betreut werden können (aktueller Stand: rund 30 FBSt).

Auch bei Transfers oder Langzeitübungen stehen viele Angehörige vor großen Schwierigkeiten. Knotenpunkt für ein "Netzwerk der Hilfe": Mit ihrer Unterstützungsarbeit sehen sich beide Seiten in erster Linie als Knotenpunkt. Das militärische und zivile Personal bietet Ihnen fachliche und sachkundige Auskünfte. Events zum Kennen lernen und Informieren:

Auf Informationsveranstaltungen und Unterstützungsveranstaltungen informiert das BBZ und der BBSt die Angehörigen der Bundeswehr über ihr umfassendes Leistungsangebot. Diese Events, die auch im Zuge von Exkursionen oder Besichtigungen von Anlagen durchgeführt werden können, eröffnen auch viele Möglichkeiten, mit anderen von Missionen betroffene Gastfamilien und mit rund 200 Freiwilligen ins Gespräch zu kommen.

Sämtliche Mitarbeitenden von BBZ und BBSt sind auf der Suche nach schnellen und unkomplizierten Problemlösungen - auch in kritischen Situationslagen. Unterstützt von der Schirmherrin: Auch der Soldat und seine Familien bekommen Hilfestellung von Frau Dr. Martin de Mizière, Gattin des ehemaligen Bundesministers der Verteidigung, Dr. med. Thomas de Maizière.

Seit dem 18. Oktober 2012 hat sie die Tätigkeit der Familienpflege als Mäzenin mit vielen eigenen Vorschlägen begleitet: Frage über Frage - Antwort über Antwort: Welche Behörde ist für mich verantwortlich? Was wird immer wieder gefragt? Auf den nachfolgenden Homepages oder Verweisen sollen alle diese Fragestellungen beantwortet werden.

Mehr zum Thema