Freiberufliche Altenpfleger Verdienst

Selbständige Altenpflegerverdienste

Mit meiner freiberuflichen Tätigkeit als examinierte Altenpflegerin biete ich Ihnen meine Arbeitskraft an, wenn Personalengpässe drohen. Ausgenommen sind Altenpflegerinnen und Altenpfleger, die von der Rentenversicherung befreit werden können, so dass mit dem Schwerpunkt Altenpflege keine Rentenversicherung erforderlich ist. Krankenschwester, bis hin zur häuslichen Pflege der Patienten. " Wer will ein alter Mann oder eine alte Krankenschwester sein.


24 Stunden Pflege

Selbständige Pflege für ältere Menschen - Hauptberuf - als Nebenerwerb Der Weg in die.... Ramonarutsche

Erfahrungen und Anforderungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als freiberufliche Altenpflegerin. Ich musste aus eigener Anschauung die Einzelpunkte mühevoll gemeinsam einsammeln - stundenlang oder gar nicht. Damit sich alle interessierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger diese Aufgabe sparen können, habe ich diesen Leitfaden mit den wesentlichen zu beachtenden Aspekten verfasst.

Ganz gleich, ob Sie nebenbei bis zu 1500 oder ca. 5.000 pro Monat auf Vollzeitbasis einkaufen. Diese Anleitung gibt Ihnen 2 Möglichkeiten, jeden Monat mehr zu haben.

Information für Mediziner über freiberufliche Tätigkeit und Selbstständigkeit

In fast allen Bereichen gibt es in Deutschland einen erheblichen Fachkräftemangel. Vor allem die Nachfrage nach Medizinern ist so hoch wie nie vorher, was sich in der absehbaren Zeit nicht so rasch verändern wird. Aber auch für Mediziner bieten sich hier große Perspektiven. Deshalb sind folgende Stellen immer auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften: Diese Lage eröffnet Fachärzten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten:

Welches Einkommen erbringt eine ambulante Pflegeleistung? Abgaben

Bei den ambulanten Pflegediensten hängt es von der Fragestellung ab, ob sie mit einem freien Beruf im Katalogbereich mithalten. Die Erzielung von freien oder gewerblichen Einkünften ist vor allem aus gewerbesteuerrechtlicher Perspektive von Bedeutung, da nur Unternehmen gewerbesteuerpflichtig sind ( 2 Abs. 1 S. 1 GewStG), nicht jedoch Selbstständige.

Zu welchen Bedingungen ein Ambulanzpflegedienst freiberufliche Einnahmen generiert, stellte die Finanzdirektion der Region Frankfurt/Oberpfalz (OFD) in der Reihenfolge vom 2.4. 2015 vor. Freiberufliche Tätigkeit umfasst gewisse katalogisierte Berufsgruppen (z.B. selbständige Tätigkeit von Medizinern, Heilpraktikern, Physiotherapeuten, Rechtsanwälten, Notaren, Technikern und Architekten) und solche, die diesen katalogisierten Berufen "ähnlich" sind ( 18 Abs. 1 Nr. 1 S. 2 EStG).

Eine freiberufliche Einstufung von Leistungen der Ambulanz kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie als "ähnliche" Gesundheitsberufe anerkannt werden. Zu Vergleichszwecken müssen jene katalogisierten Berufsgruppen verwendet werden, die einen Gesundheitsberuf umfassen - also die Berufsgruppen der Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten. Eine ambulante Pflegedienstleistung ist nur dann "ähnlich", wenn ihre wesentliche Merkmale mit denen eines dieser katalogisierten Berufsgruppen übereinstimmen.

Der Leistungserbringer kann durch ein Sachverständigengutachten belegen, dass die Schulung, die Genehmigung und die Aktivität mit den Anforderungen des 124 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 bis 3 SSG V übereinstimmen.

So kann der Pflegedienstleistende in beiden FÃ?llen trotz mangelnder behördlicher Genehmigung oder AbschlussprÃ?fung eine freiberufliche Einstufung seiner Arbeit erwirken. Das BAföG stellt fest, dass nach dem BMF-Schreiben vom 22.10.2004 (BStBl 2004 S: 1030) die folgenden Fachgruppen die oben genannten Anforderungen an eine freiberufliche Arbeit erfüllen: Altenpflegerinnen und Altenpfleger, die diese Bezeichnung nach 2 des Geriatriegesetzes tragen dürfen.

Bitte beachten Sie: Freiberufliche Pflegekräfte sind auch als Altenpfleger zugelassen, die bereits vor der Inkraftsetzung des Geriatriegesetzes am 1.8. 2003 vom Staat nach Landesrecht zugelassen waren. Nach der Richtlinie sind Pflege- und Betreuungsassistenten jedoch nicht als freie Mitarbeiter anerkennbar. Des Weiteren erläutert das Bundesamt für Gesundheit, dass für einige Aktivitäten eines Ambulanzdienstes eine freiberufliche Einstufung ausgeschlossen ist.

Die häusliche Pflege (im Sinne des 37 Abs. 1 Satz 1 Satz 1 SGB V) besteht im Kern aus einer ärztlich verantworteten Heilbehandlung, die damit den Dienstleistungen anderer heilpädagogischer Berufe gleichgestellt ist. Die Dienstleistungen sind mit der Arbeit eines Physiotherapeuten zu vergleichen und dementsprechend frei.

Dienstleistungen der hauswirtschaftlichen Betreuungshilfe (i. S. d. 36 SSG XI) sind in erster Linie Betreuungsleistungen für übliche und regelmässig wiederkehrende Lebensaufgaben und müssen daher als wirtschaftliche Aktivität einstufbar sein. Wenn eine ambulante Pflegeleistung sowohl freiberufliche Dienstleistungen der Hauskrankenpflege als auch kommerzielle Dienstleistungen der Hauskrankenpflege nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes anbietet, können beide Tätigkeitsbereiche für steuerliche Zwecke gesondert betrachtet werden, wenn die Aktivitäten selbständig ausgeübt oder bezahlt werden und die Erträge gesondert erfasst werden.

Die ( "gemischte") Aktivität eines pflegerischen Dienstleisters kann also in einen freien und einen kaufmännischen Teil untergliedert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Abtrennung auch dann möglich ist, wenn die verschiedenen Dienstleistungen hintereinander an ein und demselben Betreuer erbringt werden. Ein anderer Umstand liegt vor, wenn eine der Aktivitäten des pflegerischen Dienstes so dominiert, dass die andere Aktivität nur das Ergebnis der Hauptaktivität ist oder wenn für die Aktivitäten ein gleichmäßiger Leistungserfolg zu verzeichnen ist.

Die Aktivitäten dürfen in diesem Falle nicht gesondert für steuerliche Zwecke bewertet werden - die Pflegedienstleistung generiert dann entweder voll freiberufliche oder wirtschaftliche Erlöse. Auch wenn der Fachmann ausgebildete Spezialisten wie Krankenschwestern, Pflegehelferinnen oder Altenpfleger einsetzt, kann die Arbeit eines stationären Krankenpflegedienstes als selbständig klassifiziert werden.

Dazu reicht es aus, durch regelmässige und detaillierte Überprüfungen einen wesentlichen Einfluß auf die Aktivitäten der Mitarbeitenden auszuüben und damit die "eigene Persönlichkeit" zu prägen. Eine ambulante Pflegedienstleistung in der rechtlichen Form eines Personenverbandes kann nur dann ein freiberufliches Einkommen erwirtschaften, wenn alle Partner die Eigenschaften eines freiberuflichen Berufes haben.

So muss die Aktivität jedes Aktionärs mit einem Katalog-Beruf im Gesundheitswesen verglichen werden können. Bietet das Unternehmen neben der Heimpflege (selbstständig) auch kommerzielle Dienstleistungen der Heimpflege an, so wird die gesamte Aktivität wirtschaftlich "infiziert" (§ 15 Abs. 3 Nr. 1 EStG). Schlussfolgerung: Da die ambulante Pflegetätigkeit im Rahmen des Europäischen Sozialgesetzes nicht explizit als freier Beruf im Katalog erwähnt wird, kann eine freiberufliche Einstufung nur durch Anrechnung als " gleichartige " Aktivität erreicht werden.

Weil Pflegeleistungen von verschiedenen Personenkreisen erbracht werden und die Dienstleistungen unterschiedlich sind, muss daher immer von Fall zu Fall überprüft werden, ob die Arbeit des Fachmanns in den Grundzügen mit einem katalogisierten Beruf im Gesundheitswesen verglichen werden kann - wichtige Charakteristika sind hier die abgeschlossene Berufsausbildung und die geleistete Arbeit.

Mehr zum Thema