Freiberuflicher Altenpfleger Gehalt

Selbstständige Altenpflegerin Gehalt

Krankenhäuser sowie in der häuslichen Krankenpflege, oft auch selbständig / freiberuflich. Wenn es um Steuern geht, sollten sich Freiberufler im Detail mit den zu zahlenden Steuern vertraut machen. Die meisten Freiberufler geben ihren Kunden viel Zeit, um Geld zu überweisen. Ermitteln Sie Ihr eigenes GehaltWir suchen bundesweit nach Prüfungen. In der Kollision fällt der freiberufliche Radfahrer.


24 Stunden Pflege

[ ? ] Freiberufliche Altenpflegerin " Gehalt & Stellenangebote

Als freiberufliche Altenpflegerin. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über eine erste Beurteilung sowie über die aktuellen Vakanzen und Stellenausschreibungen für freiberufliche Altenpflegerinnen und Altenpfleger. Sie können die Einkommensmöglichkeiten präziser brauchen, wenn Sie eine Lohnverhandlung oder einen Arbeitsplatzwechsel vorhaben. Es wird empfohlen, unseren Fragenkatalog auszufüllen, nach dem wir Ihnen genaue Informationen über das marktorientierte Gehalt für freiberufliche AltenpflegerInnen zur Verfügung stellen können.

Wenn Sie ein besseres Gehalt als eine freiberufliche Altenpflegerin anstreben, können Sie mit unserem Lohnrechner herausfinden, was Sie mehr Geld haben.

Übersicht über die Tätigkeitsbeschreibung der Altenpflegerin

Krankenschwestern und Altenpfleger sind hauptsächlich für die Versorgung und Unterstützung von älteren Menschen da. Die Berufsbeschreibung der Altenpflegerin (oft auch Altenpflegerin genannt) ist der des Pflegepersonals sehr nahe. Die Tätigkeit der Altenpflegerin umfasst die Überwachung, Erfassung und Bewertung, die Durchführung von medizinischen Aufträgen und die Unterstützung bei medizinischen Massnahmen.

Oftmals betreuen sie auch ältere Menschen in häuslichen oder sozialen Angelegenheiten. Altenpflegerinnen und Altenpfleger betreuen ihre Kunden und deren Angehörige auch in Krisen. Altenpflegerinnen und -pfleger sind vorwiegend in Alten- und Pflegeheimen, in Pflegeeinrichtungen und ReHa-Kliniken, in Ambulanzen und Pflegediensten, in Spitälern, sozialen Stationen und Hospize sowie in der Heimpflege tätig, oft auch selbständig / als Selbstständige. Ältere Betreuerinnen und Betreuer betreuen Pflegebedürftige im täglichen Leben, sie geben oder verwalten Essen, tragen zum Anziehen bei und betreuen ältere Menschen.

Er plant die Betreuung, dokumentiert die Arbeiten und wertet sie aus. Die Altenpflegerinnen bereiten sich je nach Anweisung des Arztes auf Massnahmen wie z. B. Aufgüsse vor oder nehmen selbstständig Behandlungsmassnahmen vor. Wie Kinderkrankenschwestern sind auch Altenpfleger oft emotionalen Stresssituationen unterworfen. Dazu kommen häufig Mehrfachkrankheiten oder - im Falle eines vorhersehbaren Todes - die Sterbebegleitung, was selbst für Pflegekräfte alles andere als einleuchtend ist.

Die regulären Aktivitäten der Altenpfleger umfassen: Altenpflege in staatlichen Institutionen wird in der Regel tarifvertraglich ausbezahlt. Der Durchschnittslohn beträgt rund 2.400 bis 2.600 EUR. Zu den Gehältern können zusätzliche Gebühren erhoben werden, und auch die betriebliche Altersversorgung oder Zusatzrenten können für die Pflegekräfte von Nutzen sein. Der Ausbildungsberuf Altenpfleger ist deutschlandweit gleichgestellt.

Den theoretischen Teil der Schulung bilden die Berufsschulen für Geriatrie, den praktischen Teil die Geriatrie. Voraussetzung ist in der Regel ein Hauptschulabschluss, eine weitere (zehnjährige, allgemeine) Schulausbildung oder eine bestandene Abschlussprüfung in der Seniorenpflege. Das Ausbildungsentgelt für Pflegekräfte in staatlichen Institutionen basiert auf Tarifverträgen: 975 EUR im ersten Lehrjahr, 1.037 EUR im zweiten und 1.138 EUR im dritten Jahr.

Krankenpflegeplanung, Pflegearbeit, der Umgang mit Verwandten und die Qualität der Krankenpflege stehen ebenso im Mittelpunkt der Aus- und Fortbildung wie die Fortbildung in Pflegemanagement und Spezialpflege wie die Alterspsychiatrie. Die Fortbildung qualifiziert zur fachlichen Weiterentwicklung - in der Regel endet sie mit einer Klausur und führt zu einer neuen Berufsbeschreibung, z.B. als Lehrerin für pflegerische Berufe, zuständige Pflegefachfrau, dipl. Fachfrau für die Führung einer pflegerischen und funktionalen Einheit oder auch als Pflegedienstleiterin.

In der Altenpflege kümmert sich eine staatliche Fachkrankenschwester vor allem um ältere Menschen und deren psychische Krankheiten, besonders um Demenzen. Inhalt der Fortbildung sind unter anderem: Alterspsychiatrische Krankheiten, Grundsätze der Versorgung und Unterstützung, psychische und sozialwissenschaftliche Verfahren, Habitatgestaltung, Rechtsfragen, Betreuungsformen, Struktur. Fachkrankenschwester für Palliativ- und Hospizversorgung ist auf die Versorgung, Fürsorge und Unterstützung von todkranken und sterbenden Menschen ausgerichtet.

Inhalt der Fortbildung sind unter anderem: spezielle Versorgungsaspekte, regelmäßige klinische Bilder, Beratungen in der Betreuung, eine bundesweit ausgewiesene Fachkrankenschwester für Reha und Langzeitbetreuung betreut vor allem Kindern und Jugendlichen. Inhalt der Fortbildung sind unter anderem: Die Fachkrankenschwester für Zuckerkrankheit hat sich auf Zuckerkrankheit konzentriert - im Zuge der medizinisch vorgeschriebenen Diabetotherapie und der vertraglichen/rechtlichen Anforderungen der Pflegeinstitutionen geht es darum, die Versorgungsqualität zu sichern und zu erhöhen.

Inhalt der Fortbildung sind unter anderem: Krankheitsbiologie, Therapien und sekundäre Erkrankungen, Ernährungs- und Bewegungstherapie bei altersbedingtem Diabetes, Stoffwechselkontrolle: Meßverfahren, Auswertung, Maßnahmen, Notfall, Insulinspritzen und Medikamentenverabreichung, Behandlungsqualität, Kommunikation und Diskussion, Beratungsprogramme zur unabhängigen Insulinspritze, Entwicklung eines Diabetes-Versorgungsnetzes.

Mehr zum Thema