Freistellung wegen Pflege

Beurlaubung durch Pflege

Ex-Angestellter wird wegen angeblicher Sabotage verklagt, wenn das Arbeitsverhältnis wegen Pflege beendet wird. So viel zur Veröffentlichung wegen der kurzen Arbeitsbehinderung eins. Nebentätigkeit zur Pflege oder Pflege von a. auch längerfristig - wegen eines Krankenhausaufenthaltes oder Urlaubs.

Die häusliche Pflege stärken: Über die Notwendigkeit einer Änderung des Pflegezeitengesetzes - Michael Kossens

Angesichts der Bevölkerungsentwicklung, der zunehmenden Anzahl von Pflegebedürftigen und der Preisentwicklung im Gesundheits- und Pflegesektor hat die ambulante Pflege in den vergangenen Dekaden an Wichtigkeit zugenommen. In der Politik gibt es seit Beginn der 2000er Jahre Erwägungen, die Kompatibilität von Beschäftigung und Pflege durch weitergehende Freistellungsmöglichkeiten zu erhöhen und das Potenzial von Familienbetreuern verstärkt zu mobilisieren.

Das Care Time Act, das seit Jahresmitte 2008 in Kraft ist - als (versuchter) Ausgleich zwischen Erwerbs- und Pflegearbeit - wird von Michael Kossens einer fachübergreifenden Untersuchung unterzogen und konkretisiert, wo Änderungsbedarf vorliegt. Sie untersucht vor allem die Fragestellung, ob das Pflegezeitengesetz und das Familienbetreuungszeitgesetz tatsächlich einen wesentlichen Anteil zur Verbesserung der Kompatibilität von Erwerbs- und Familienpflege haben.

Zunächst werden die Verhältnisse pflegebedürftiger und pflegebedürftiger Menschen im Kontext eines literarischen Diskurses sowie der vorangegangenen (eher kursorischen) Studien zur Auswirkung des Krankenpflegezeitgesetzes aufbereitet. Auf der Grundlage des verfügbaren Datenmaterials erarbeitet er die Notwendigkeit einer Änderung des Krankenpflegezeitgesetzes. Sie verdeutlicht damit die Schwachpunkte des aktuellen Gesetzes: die zu geringe Betreuungsdauer mit einer Beschränkung auf sechs Monaten, die zu enge Gruppe der Anspruchsberechtigten und die fehlende Unterstützung während der Betreuungszeit.

Schließlich wird das Familienbetreuungszeitgesetz, das am kommenden Tag in Kraft treten wird, einer eingehenden Prüfung und Empfehlung für seine weitere Entwicklung unterworfen.

Öffentliches Dienstrecht 2013 - Martin Krömer

Die Enzyklopädie Öffentliches Dienstrecht 2013 ist besonders auf die Anforderungen des Öffentlichen Dienstes abgestimmt. Ohne lange theoretische Kenntnisse bietet der praktische Assistent eindeutige Handlungsanleitungen mit wertvollen Querverweisen zu den wichtigsten Tarifkommentaren von Breier/Dassau und Sponer/Steinherr und ermöglicht so eine zeitaufwändige Recherchearbeit.

Mit der Schlagwortsuche gelangen Sie direkt an Ihr Ziel: Mit der Schlagwortsuche erhalten Sie gleich den passenden Themenbereich mit allen dazugehörigen Informationen in einer übersichtlichen Form: Eine schnelle Übersicht bietet einen ersten Eindruck (Anwendung des Tarifrechts TVöD, TV-L/Arbeitsrecht), einen Suchnavigator (Querverweise, zusätzliche Hinweise im Kommentar zum Tarifrecht) und eine komprimierte Erklärung. Die Enzyklopädie setzt ohne lange theoretische Kenntnisse juristisches Deutsch in fundierte Anleitungen, Praxistipps und unmittelbare Einführungshilfen um.

Mehr zum Thema