Ganztagsbetreuung

Ganztägiger Betreuung

Auch die Eltern nutzen die Ganztagsbetreuung, um ihre eigenen Kinder bestmöglich zu unterstützen. Ganztagsbetreuung an den Wiener Pflichtschulen; außerschulische Betreuung; Betreuung an schulfreien Tagen. Mittagessen in einer Ganztagsschule.


24 Stunden Pflege

Der AWO Ortsverein Horb e. V. bietet im Auftrag der Gemeinde Eutingen im Gäu an der Grundschule Eutingen im Gäu eine Ganztagsbetreuung an.

"Schulknicks: Das Problemfeld der Ganztagsbetreuung

Für die in der Münchner Nachbarschaft lebenden Familien war es nicht gerade leicht, die beiden in eine Kindertagesstätte zu bringen. Bei der ältesten Schwester Sofja, die im Frühsommer zur Uni kommen sollte, gab es keine Nachbetreuung. Dies hat die Privatjoboffensive für ihre Erziehungsberechtigten beendet. Zwar haben Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen in den letzten Jahren mehrere Mrd. EUR in den Aufbau von Tagesstätten investiert, doch hat die Bundesrepublik noch viel Aufholbedarf bei der Versorgung von Schülern.

Nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) beträgt der Prozentsatz der Schüler unter zwölf Jahren, die 30 Std. oder mehr in Ganztages- oder Halbtagesschulen mit anschließender Nachmittagsbetreuung absolvieren, 51 Prozent. Dieser Wert ist weit unter dem EU-Durchschnitt von 62% gelegen. Sie ist seit 2009 unter der Vollzeitquote für Kindergartenkinder in der Bundesrepublik geblieben - ein Trend, der sich laut IW bis heute nicht verändert hat.

Für viele berufstätige Mütter und Väter wird der Wechsel vom Vorschulalter in die Schulzeit immer schwieriger. Sogar ganztägige Schulen müssen nur drei Mal pro Woche wenigstens sieben Unterrichtsstunden bieten, sagt der IW-Ökonom und Erziehungswissenschaftler in Deutschland. "Natürlich ist das nicht genug, um die Bedürfnisse der berufstätigen Mütter und Väter zu decken."

Anders als in den nordischen Staaten oder den anglo-sächsischen Staaten, wo die Ganztagsbetreuung mit Freizeitaktivitäten wie z. B. Fußball und Fußball eine Selbstverständlichkeit ist, dominiert in der Bundesrepublik immer noch die Teilzeitschule. Zwischen 2010 und 2014 stieg der Prozentsatz der Schüler, die eine Vollzeitschule besuchten, von 28 auf 38% an.

Während in Sachsens Studenten zurzeit knapp 80 % hauptberuflich versorgt werden, ist es in Bayern nicht einmal einer von sechs. "Dazu kommt ein weiteres Problem: Während sich der Kindergarten in erster Linie als Kinderbetreuungseinrichtung und erst seit kurzer Zeit auch als Bildungsinstitution versteht, ist es bei den schulischen Einrichtungen umgekehrt.

Auch in der Ganztagsschule steht das didaktische Gesamtkonzept im Mittelpunkt. "Die Tatsache, dass der Pflegebedarf der Kinder bei der Konzeption der Angebote am Mittag berücksichtigt wird, ist die Ausnahme", sagt er. Das Freizeitangebot am Vormittag wird oft von Vereinen in ganz Europa übernommen, aber der Fahrservice zum Fußballfeld oder der Unterricht in Flöte wird den Erziehungsberechtigten überlassen, ebenso wie die Hausaufgabenbetreuung am Vorabend.

Diese instabile Pflegesituation ist für Beschäftigte und Unternehmer ein großes Problem: "Die Einschränkung der Schule beeinträchtigt die berufliche Entwicklung berufstätiger Mütter und Väter, vor allem von Frauen", sagt Erziehungswissenschaftler in Deutschland. In einer Wirtschaft wie Deutschland, die in Zukunft zwingend auf Facharbeiterinnen und Facharbeiter setzt, ist es "kriminell, qualifizierten Müttern solche Hindernisse in den Weg zu legen", sagt Dr. med. Werner Eichhorst, Leiter der Abteilung für Arbeitsmarkpolitik in der Europäischen Union am Institut für die Forschung zur Arbeitswelt der Universität Berlin (IZA).

Die Arbeitsmarktforscherin fordert eine bundesweite Einigung über einen gemeinsamen Bezugsrahmen für die Ganztagsbetreuung von Schülern. "In der Ganztagsbetreuung sind beachtliche Erfolge zu verzeichnen, aber das reicht nicht aus." Dem Bericht zufolge wurden im Jahr 2013 fast 28% der Grundschüler vollzeitlich versorgt. Nach Angaben des Ministeriums wurden im Jahr 2013 fast 48% der drei bis sechs Jahre alten Menschen sieben Wochen lang oder mehr am Tag ernährt.

Deshalb fördert die deutsche Regierung den Aufbau von Ganztagesschulen mit mehreren Millionen Dollar. Auch unter dem Motto "Familienzeitpolitik" gibt es bundesweit mehrere Vorzeigeprojekte, "die es den Angehörigen erleichtern sollen, ihren Lebensalltag nach ihren Wünschen zu organisieren und damit auch den Müttern eine größere Karrierechance zu geben", wie es der IW-Ökonom Geiß ausführt.

So wurde in Baden-Württemberg, wo die Versorgungslücke so groß ist wie in Deutschland, vor zwei Jahren ein ganztägiges Schulkonzept verabschiedet und gar in Rechtsform gebracht. In seinem Land arbeiten bereits 270 von 2.400 Primarschulen nach dem neuen Ganztagskonzept. Sie können zwischen der obligatorischen Ganztagsschulform, in der alle Schüler einer Grundschule den ganzen Tag besuchen, und der Art, in der die Erziehungsberechtigten über die Anmeldung ihres Kindes für den ganzen Tag nachdenken.

Mehr zum Thema