Pflegehilfe für Senioren

Gedächtnistraining Demenz übungen zum Ausdrucken: Memory Training Demenz Übungen zum Ausdrucken

Gedächtnistraining an Kräutern. Memory-Training Demenzübungen zum Ausdrucken. Online-Übungen und Blätter zum Ausdrucken. Die Übung eignet sich für Aphasiepatienten, Kinder mit Wortschatzproblemen, Demenzkranke etc. und fördert die Denkfähigkeit sowie Gehirnjogging oder Gedächtnistraining.

Wie kann ich meine Übungen finden?

lch suche nach Übungsblättern für das Gehirntraining in der Altersheilkunde. Meine Suche im Netz war bisher jedoch nicht sehr gut. LinkHier gibt es Online-Übungen und Tabellen zum Ausdrucken. Auch hier gibt es einige schöne Dinge! Ich habe die Website bereits gefunden, aber ich glaube, sie kann nur über das Netz bearbeitet werden, also keine echten Tabellen.

Hallo, aber Sie denken unglücklicherweise falsch – ich habe oft selbst welche gedruckt. Anführungsstrich: Es gibt auch einige schöne Momente hier! Ich zitiere: Hey, aber du findest das falsch – ich habe selbst oft welche gedruckt. Es ist vor allem für die Kleinen, aber man kann auch einige davon ändern. Vielen Dank, für diese Links….Ich habe nach solchen Übungsblättern gesucht…meine Einwohner werden sich über neue Übungen erfreuen….

Antwort auf die häufigsten gestellten Fragen über die SimA®-basic-PC v2.0 – Website von Prof. W. D. Oswald

1.1 Was ist SimA®-basic-PC? SIMA®-Basis-PC ist ein für das tägliche Gedächtnis- und Psychomotorik-Training am PC entwickeltes PC. Es gibt 26 unterschiedliche Aufgaben, die den Alterungsprozess im Menschen abbremsen oder sogar stoppen können. Zusätzlich beinhaltet das Lernprogramm Anweisungen für 32 unterschiedliche psychomotorische Aufgaben in kleinen Videofilmen.

Erinnerungsvermögen und psychomotorische Fähigkeiten sollten jeden Tag geschult werden, um mit zunehmendem Alter fit und unabhängig zu bleiben. Was sind PC-Kenntnisse, um mit dem System umzugehen? Eine besonders einfach und übersichtlich gestaltete Benutzeroberfläche zeichnet das System aus. Zusätzliche Computerkenntnisse sind für die Programmbedienung nicht vonnöten. Für eine einwandfreie Funktionsweise von SimA®-basic-PC (Version 2.0) muss der Rechner zumindest folgende technische Merkmale aufweisen: 4. 4 Wie kann ich das Produkt erstehen?

Das Programm SimA®-basic-PC Gedächtnistraining und Psychomotorik ist als zweite revidierte Ausgabe im Hogrefe-Verlag erhältlich (www.hogrefe. de) oder im Handel unter der ISBN-Nr. 978-3-8017-2321-7. Bereits seit 1992 wird an der Uni Erlangen-Nürnberg unter der Federführung von Professor Dr. W. D. Oswald das Forschungsvorhaben Simulation der Selbständigkeit im hohen Lebensalter (SimA) durchgeführt.

Wer also seine Unabhängigkeit bewahren und wenn möglich nicht an Demenz leiden will, kann sein eigenes Krankheitsrisiko um mehr als die Haelfte verringern, wenn er die dafuer vorgesehenen Gedaechtnis-, Konzentrations- und Bewegungsuebungen durchfuehrt. Die Übungsbeispiele sind auf der vorliegenden Version ausführlich erklärt.

Welche Aufgaben für das Gedächtnistraining sind inbegriffen? Sämtliche Übungsaufgaben auf dieser Platte betreffen folgende Werke: Wolf D. Oswald (Hrsg.). Das Gedächtnistraining – Das SimA®-Projekt (Hogrefe, Göttingen 1998). Gedächtnistraining und psychomotorische Fähigkeiten. Wölfe D. Oswald: Gegen Demenz. Mit dem Gedächtnis- und Psychomotorik-Training der Firma SimonA® ( „Hogrefe“, Göttingen 2014) gesund und unabhängig ins Leben gerufen wird?

Die Übungen sind so computertauglich, dass es nicht möglich ist, die Lösung auswendig zu lernen. Das wird dadurch erzielt, dass das Lernprogramm bei jedem Programmaufruf eine neue, modifizierte Voreinstellung vornimmt. Wie wird der SimA®-basic-PC eingebaut? Die Software startet unmittelbar von der mitgelieferten Software. Setzen Sie die mitgelieferte Software in das Gerät ein.

Suchen Sie die Programmdatei „SimA-basic-PC 4. exe“ und rufen Sie sie mit einem doppelten Klick auf. Im Startmenü Ihres Systems befindet sich nach dem ersten Aufruf von SimA-basic-PC ein Verzeichnis „SimA 2“. Der einfachste Weg, das System zu beginnen, ist in absehbarer Zeit von hier aus. Warum muss die Diskette im Gerät verbleiben, wenn man mit dem Gerät arbeitet?

Das Überprüfen des Vorhandenseins der CDs im Gerät ist Teil des Schutzes gegen illegale Kopien. Kann ich den SimA®-basic-PC auf die Platte einspielen? Man kann die Datei von der Diskette auf die eigene Platte übertragen und das System von dort aus starten. Das ist empfehlenswert, da es bei einigen Aufgaben keine zeitlichen Verzögerungen durch das Wecken des CD-Laufwerks aus dem Ruhezustand beim erneuten Laden von Messdaten gibt.

Auch wenn Sie das Progamm auf Ihre eigene Harddisk kopieren, muss sich die originale DVD beim Training im Laufwerk Ihres PC befinden. Die auf der mitgelieferten Software „ReadMe.txt“ enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kopieren. 4 Gibt es irgendwelche Vorzüge, das Program von der Platte aus zu starten?

In der Standardeinstellung startet das System sofort von der Software. Falls Ihr Laufwerk über einen „Sleep-Modus“ verfügt, kann es während des Trainings zu kleinen Zeitverzögerungen kommen – und zwar dann, wenn das Laufwerk beim Abruf der gewünschten Dateien zuerst „aufgeweckt“ werden muss, weil es inzwischen in den „Sleep-Modus“ umgeschaltet hat.

Wenn Sie von der Platte aus weiterarbeiten, entfällt diese Verzögerung. Was tue ich, wenn das System zu lange dauert und/oder verspätet anspricht? Wenn die vorgenannten Massnahmen nicht erfolgreich sind, muss mit SimA®-basic-PC neu gestartet werden. Wo kann ich den Key oder das Kennwort finden, um das Projekt zu beginnen?

Die Eingabe einer „Taste“ ist nicht notwendig, um das System zu aktivieren. Tragen Sie Ihr individuelles Kennwort an der Schnittstelle ein, an der beim Start ein Kennwort abgefragt wird. Wie werden die Ergebnisse der Übung bewertet? Sofort nach jedem Teil der Übung werden die korrekten und die fehlerhaften Angaben angezeigt.

Am Ende jeder Aufgabe wird das Resultat in einer Graphik wiedergegeben. Es zeigt auch die Ergebnisse der vorherigen Übungsläufe, so dass der Praktizierende eine Erklärung über die Verbesserung oder Verschlechterung erfährt. Wie erfährt das Trainingsprogramm die bisherigen Trainingsergebnisse? Die Trainingsergebnisse werden auf der Computerfestplatte gespeichert.

Zu Vergleichszwecken werden die Messdaten von der Platte geholt und neben dem neuen Messwert angezeigt. 3 Kann jemand anderes meine Trainingsergebnisse einsehen? Bei Programmstart muss sich der Praktiker mit seinem Kennwort einloggen. Kann ich beim Umstieg von der bisherigen auf die neue Programmversion 2. 0 meine Trainingsergebnisse in das neue Trainingsprogramm übertragen?

In der Neuauflage wurde die Ablage der Trainingsergebnisse komplett umstrukturiert, so dass die bisherigen Trainingsergebnisse nicht in die neue Version übernommen werden können. Die Person, die das erste Mal das System gestartet hat, wird zum “ Verwalter “ ernennt. Es gibt nur einen „Administrator“ unter allen, die mit dem System arbeiten.

Wie kann ich die Resultate meiner Übung ausdrucken? Warum wird das Programm „Cover“ hinter dem Trainingsprogramm aufgerufen, wenn Ihr Monitor eine Bildschirmauflösung von mehr als 1024 x 768 Pixel hat, um andere Applikationen zu decken, die beim Training störend sein können. Cover “ wird beim Verlassen des Trainingsprogramms selbständig beendet.

Wo kann ich Hilfestellung zur Benutzung des Programmes erhalten? In der Hauptmenüleiste unter „Über das Programm“ befindet sich das Kap. „Bedienhilfe“. Hier eine kurze Erklärung zur Benutzung des Programmes. Nachteilig ist, dass Sie nicht mehr auf Ihre früheren Trainingsergebnisse zurückgreifen oder darauf aufbaut.

Dazu muss im Browser das Verzeichnis C:/ aktiviert und im rechten oberen Feld der Dateiname „Login. txt“ eingegeben werden. Nach dem Betrachten der Dateien schliessen Sie diese wieder und beginnen die SimA-CD mit dem Ihnen nun vertrauten Kennwort (ohne Anführungszeichen). Ich habe noch die ältere Version 1.2. Lauffähig auf meinem neuen Rechner mit Windows 10?

Warum muss die Diskette im Gerät verbleiben, wenn man mit dem Gerät arbeitet? Das Überprüfen des Vorhandenseins der CDs im Gerät ist Teil des Schutzes gegen illegale Kopien. Nein. Die Nichtkopierbarkeit der CDs ist Teil eines auf dem Markt befindlichen Standard-Kopierschutzsystems – was bei CDs durchaus üblich ist -, das das illegale Vervielfältigen unterbinden soll.

Categories
Demenzbetreuung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.