Gesetz 87b

Akt Nr. 87b

Rechtshilfegesetz (IRG) § 87b Zulässigkeitsvoraussetzungen. Unabhängige Gebührenverteilung durch den KVen, § 87b SGB V. Bezeichnung: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Klassifizierungs-Nr.: 100-1.

Standardausführung: Recht. Absatz 1 § 87b AO wurde im Zuge des Gesetzes zur Modernisierung des Steuerverfahrens vom 18.7. aufgenommen. 2016[1].

87b IRG - Einzelner Standard

Die Zwangsvollstreckung erfolgt nur unter zulässig, wobei nach dem deutschen Recht, ungeachtet eventueller verfahrensrechtlicher Hindernisse und ggf. nach für Änderung des Sachverhaltes, für die Handlung, wie sie auf der Verfügung beruht, zu einer Bestrafung oder einer Geldstrafe werden kann für für Gegenseitige Sanktionsfähigkeit besteht nicht bei prüfen, wenn die der Verfügung zugrundeliegende Straftat eine der in Art. 5 Abs. 1 des Forschungsrahmenbeschlusses aufgeführten genannten Straftatbestände nach dem Recht des antragstellenden Mitgliedstaats ist.

Die in § 87a Ziffer (') Nr. 6 erwähnte Urkunde unvollständig ist oder offenbar nicht der Entscheid, die Geldbuße verhängte den Wert von 70, bzw. deren Äquivalent bei der Umwandlung nach dem zum Realisierungszeitpunkt relevanten Marktwert nicht zunimmt. der zugrundeliegende Beschluss im Wege des Schriftverfahrens gefasst wurde und die betreffende Person oder ein nach dem Recht des antragstellenden Mitgliedstaats bevollmächtigter Repräsentant nicht über das Anfechtungsrecht und über die Frist gemäß den Bestimmungen dieses Gesetzes unterrichtet wurde, dass die betreffende Partei nicht persönlich in der Anhörung, auf der die betreffende Rechtssache beruht, teilgenommen hat. 6.

die Straftat ist auch die deutschsprachige Rechtsprechung begründet oder wenn eine gerichtliche Verfügung gegen die betreffende Person wegen derselben Straftat erlassen und durchgesetzt wurde, auf die sich die entsprechende Verfügung in einem anderen Land als dem antragstellenden Mitgliedsstaat und nicht in Deutschland stützt, die Straftat, auf die sich die Strafe stützt, ist auch diejenige des deutschen Gerichtsstands begründet und die Verfolgung nach dem deutschen Recht. mt. a).

die betreffende Partei aufgrund ihres Lebensalters zum Zeitpunkt der Tat, auf die sich die Rechtsprechung stützt, nach dem deutschen Recht schuldunfähig war oder nicht strafbar im Sinn von  3 S. 1 des Gesetzes Ã?ber das Jugendgerichtswesen gehandelt hat, hat sich im Rahmen des Verfahrens ausländischen nicht dagegen ausgesprochen, dass für nicht fÃ?r die Tat, auf der die die Entscheidung beruht, verantwortliches Mitglied ist, und macht diese gegenüber der Genehmigungsbehörde geltend.

Der Betreffende hat einen Beklagten in Wissen um die geplante Gerichtsverhandlung bevollmächtigt zur Verteidigung in der Gerichtsverhandlung und wurde von ihm in der Gerichtsverhandlung tatsächlich vertreten. Der Betreffende muss vorher über sein Recht auf ein erneutes Verfahren oder eine Berufung informiert worden sein, an der er sich beteiligen kann und an der der Tatbestand, einschließlich der neuen Beweise, unter ausdrücklich und die Verfügung von ursprüngliche wiedereröffnet werden kann.

Die Geldbuße wird unbeschadet des Absatzes 3 Ziffer 4 auch dann vollstreckt, wenn die betreffende Partei das Recht und die Möglichkeit hat, persönlich an der Anhörung teilzunehmen, nachdem sie über, I., I., I. erklärt informiert hat, die Verkündung nicht zu bestreiten.

Mehr zum Thema