Gesetzliche Zuzahlung Arzneimittel

Zuzahlung für Arzneimittel

Aber auch bei bestimmten Krankheiten werden rezeptfreie Arzneimittel von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Auch private Rezepte können den Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkasse ausgestellt werden. In diesem Fall tragen die Patienten jedoch allein die Kosten für ihre Medikamente. Selbst wenn Sie beispielsweise durch die verordneten Medikamente finanziell überfordert sind, hat der Gesetzgeber unterschiedliche Regelungen bezüglich der eigenen Aktien und Zuzahlungen getroffen. Die Festbeträge eines Arzneimittels sind die Höchstbeträge, die die gesetzlichen Krankenkassen für dieses Arzneimittel zahlen.

Pflegehilfe für Senioren

Pharmazeutika - BKK Würth

BKK Würth trägt die anfallenden Behandlungskosten für ärztlich verordnete Arzneimittel. Ihre Ärztin oder Ihr Ärztin wird Ihnen ein rosa Medikament verschreiben (sog. Checkout-Rezept). Ihr Apotheker wird die anfallenden Gebühren für diese Arzneimittel mit uns abrechnen. Bei Versicherten über 18 Jahren ist eine gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10% der Medikamentenkosten, mind. 5 EUR, max. 10 EUR an die Pharmazie zu entrichten.

Wenn Sie ein Arzneimittel bekommen, das über dem festgelegten Betrag ist, muss der zusätzliche Betrag von Ihnen getragen werden. Die Pauschale ist der Höchstpreis, den alle Kassen für gewisse Arzneimittelgruppen zahlt. Bitten Sie Ihren Doktor oder Pharmazeuten um Alternative. Vielfach gibt es Arzneimittel mit identischen Wirkstoffen, für die keine zusätzlichen Kosten zu erstatten sind.

Da die Arzneimittelausgaben in den vergangenen Jahren massiv gestiegen sind, müssen die Krankenversicherungen mit diversen Pharmakonzernen Rabattvereinbarungen unterzeichnen. Das heißt für Sie, dass Ihr Hausarzt oft nur den aktiven Inhaltsstoff verschreibt und die Pharmazie dann bestimmt, welches Mittel Sie einnehmen. Liegt ein Skontovertrag mit der BKK Würth für diesen Arzneistoff vor, ist der Pharmazeut zur Herausgabe der Medikamente dieses Produzenten verpflichte.

Sollte dieses Arzneimittel nicht verfügbar sein oder es gibt keinen Rabatt für diesen aktiven Inhaltsstoff, bekommen Sie eines der drei billigsten Arzneimittel. Von diesen Aufträgen, bei denen Sie als Auftraggeber der BKK Würth häufig keine oder eine niedrigere Zuzahlung für Arzneimittel dieser Firmen zahlen müssen, haben Sie in vielen FÃ?llen profitiert. Selbst wenn Sie ein günstigeres Arzneimittel bekommen, können wir Ihnen zusichern, dass jedes Arzneimittel ein hochwertiges Zulassungsverfahren durchläuft und dem heutigen Wissensstand genügt.

Gleichwohl wird die therapeutische Freiheit Ihres behandelnden Arztes beibehalten. Wenn Sie ein gewisses Arzneimittel aus gesundheitlichen GrÃ?nden benötigen, z.B. weil Sie gegen Zusatzstoffe oder FÃ?llstoffe allergisch auf dem Rezept sind, kann Ihr Ãrzte dies mit einem kreuzenden Vermerk bei "aut idem" kennzeichnen. Auf diese Weise bekommen Sie exakt die Medikamente, die Ihnen Ihr behandelnder Arzt verordnet hat.

Falls Ihr Doktor ein nicht verschreibungspflichtiges oder medizinisch notwendiges Arzneimittel vorschlägt, wird er Ihnen ein umweltfreundliches verschreibungspflichtiges einreichen. Wir können die diesbezüglichen Aufwendungen nicht ersetzen und sind von Ihnen zu übernehmen. Wollen Sie Ihre Arzneimittel günstig, komfortabel und unkompliziert von zu Hause aus beziehen?

Mehr zum Thema