Haushaltshilfe von der Krankenkasse

Die Haushaltshilfe der Krankenkasse

Die Krankenkassen sind Ansprechpartner für die Haushaltshilfe im Krankheitsfall. Sind Sie bereit für eine spezielle Krankenversicherung? Die Haushaltshilfe Krankenkasse übernimmt die Kosten der Förderung für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen. Allerdings wissen nur wenige Frauen oder Eltern, dass sie in bestimmten Fällen Anspruch auf Haushaltshilfe von der Krankenkasse haben. durch die Krankenkasse.


24 Stunden Pflege

Krankheiten oder Schwangerschaften - Haushaltshilfe anfordern

Wenn Sie als Versicherter temporär nicht in der Lage sind, den Hausrat weiterzuführen, können Sie durch Haushaltshilfe unterstützt werden. Anmerkung: Bei Akutkrankheiten leisten diverse Krankenversicherungen auch Haushaltshilfe, wenn ein Spitalaufenthalt nicht unbedingt notwendig ist. Zahlreiche Krankenversicherungen leisten über den Rechtsanspruch gemäß ihrer Statuten hinaus Haushaltshilfe. Bei den meisten Kassen wird mit den zuständigen Verbänden zusammengearbeitet und Ersatz geleistet.

Ist dies nicht möglich oder sinnvoll, werden sie die Aufwendungen für einen selbstorganisierten Ersatz in angemessenem Umfang ausgleichen. Vor der Einstellung sollten Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse erkundigen, welche Vorteile Sie haben. Hinweis: Für Angehörige und Schwiegereltern bis zum zweiten Grade übernimmt die Krankenkasse keine Auslagen.

Er kann jedoch die notwendigen Reisekosten und den entgangenen Gewinn ersetzen, wenn diese in einem vernünftigen Rahmen zu den sonst anfallenden Ersatzkosten sind. Anmerkung: Für Mitglieder von Privatkrankenkassen richtet sich die Unterstützung nach den mit Ihrer Krankenkasse vereinbarten Vertragsbestimmungen. Fragen Sie daher Ihre private Krankenkasse nach den exakten Leistungsmerkmalen und deren Anforderungen.

Sie müssen die Haushaltshilfe in schriftlicher Form bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Sie können das Formblatt "Antrag auf Haushaltshilfe" per Telefon oder auf der Website Ihrer Krankenkasse abrufen, im Falle einer Schwangerschaft: ärztliche Bescheinigung, mit folgender Information: Der Haushaltsverantwortliche ist in der GKV sozialversichert, Ausnahme: Wenn Sie aufgrund von Beschwerden oder nach der Geburt Haushaltshilfe brauchen, ist es für ein bereits im Haus lebendes Baby nicht notwendig.

Haushalthilfe für Familien: Verein untersucht juristische Maßnahmen gegen Krankenkasse - Städtebezirke

Bei Erkrankung eines Elternteils geraten oft die Angehörigen in Bedrängnis. Nach Angaben eines Katholikenverbandes wird Haushaltshilfe weniger häufig als in der Vergangenheit geleistet. Die Tatsache, dass der Verein nur 5,25 EUR pro Arbeitsstunde für die Beihilfe zahlt, verstößt ebenfalls gegen eine Mantelförderung. Die Bundesvereinigung für Sozialhilfe untersucht auf Vorschlag des Vereins " Zukunft Familie" juristische Maßnahmen gegen die Erwerbmännische Krankenkasse (KKH).

Dies meldet die geschäftsführende Direktorin des Berufsverbandes, Frau Dr. med. Liz Déutz. Grund dafür ist ein Beitrag in der Staatlichen Krankenkasse, nach dem die Krankenkasse nur 5,25 EUR pro Woche für Haushaltshilfe zahlt - und das bis zu zehn Tage im Jahr. Im beschriebenen Falle ist eine vierköpfige Tochter drei Monaten lang erkrankt, ein Kind hat einen Hirntumor, das kleinste Kind hat das Down-Syndrom.

Man sagte der Frau, sie solle jemanden für 5,25 EUR pro Tag für vier Arbeitsstunden für einen begrenzten Zeitraum von zehn Tagen einstellen. 5,25 EUR pro Std. "Die Tatsache, dass die Krankenkasse nur 5,25 EUR pro Std. für Haushaltshilfe bezahlt, ist nicht korrekt", sagt sie. Mit dem Bundesverband hatten die Vertragsparteien der GKV Rahmenverträge abgeschlossen, die dementsprechend auch für den Bundesverband verpflichten.

Vereinbarter Preis: 30,91 EUR pro angefangene Arbeitsstunde zzgl. Anfahrtskosten. Übrigens, vier Arbeitsstunden pro Tag waren 20 Wochenstunden, "das ist ein Minijob", sagt er, aber die 5,25 EUR entsprachen nicht einmal dem Minimallohn. Dass die Haushalthilfe in der Regel eine Nachbarschaftshilfe ist, hatte der Verein gegenüber der Staatlichen Krankenkasse vertreten, die 5,25 EUR sind nicht als Zahlung, sondern als "Dankeschön" zu deuten.

Schon seit einigen Jahren ist es schwieriger geworden, Haushaltshilfe für die Familie zu erwirtschaften. Die Erfahrung des ärztlichen Nachsorgeteams am Olgahospital, das kürzlich etwas Ähnliches gesagt hat, bestätigte sie. So lange der Haushaltsverantwortliche im Spital ist, gibt es keine Schwierigkeiten, meint die Leiterin der Katholikenfamilie Stuttgarts, Frau Dr. Eberhardt.

Außerdem weiß sie viele Beispiele, in denen Haushaltshilfe geleistet wurde, aber nur für die Hälfte der vom Doktor empfohlenen Zeit. Lehnt eine Krankenkasse ab, gibt es immer noch das Jugendämter, das diese Dienstleistung mit untergeordneter Priorität ausfinanzieren kann. In diesem Kontext würdigt Frau Dr. med. Anne Bürckel den Standort Stuttgart, der sich im Gegensatz zu anderen Jugendhilfeeinrichtungen gut abhebt und auch recht zügig reagiert.

Es dauert oft lange, bis man weiß, wer dafür aufkommt. Dies ist ein großes Hindernis für diejenigen Angehörigen, die in besonders stressigen Lebenssituationen häusliche Hilfe benötigen. In einer Reportage über den Vorfall einer Stuttgarterin, wo es zu Problemen kam, erzählt sie: "Das ist derselbe:": Die Krankenkasse zahlte mit dem Tag des Todes nicht mehr.

"In seinem Bedürfnis ließ sich der Familienvater eine Geisteskrankheit attestieren, damit sein Geld für die Mithilfe aufkommt. In diesem Falle kam Ihr Mitarbeiter bereits in den letzten Tagen, bevor die Finanzierungen wiederhergestellt wurden. Die Privatversicherer, so betont sie, haben sich oft geweigert, für Haushaltshilfe zu zahlen.

Für Beamte ist die Tatsache, dass das Landessoldungsamt die Budgethilfe erst ab der vierten Woche der Krankheit zurückerstattet, ein erschwerender Faktor.

Mehr zum Thema