Haushaltshilfe von Krankenkasse

Budgethilfe von Krankenkassen

Landwirtschaftliche Hilfe als Dienstleistung der Landwirtschaftlichen Krankenversicherung (LKK) Sind Sie krank und können Ihren Haushalt vorübergehend nicht weiterführen? Sie haben noch weitere Informationen? Ihre Ärztin oder Ihr Arzt bestätigt, dass Sie häusliche Hilfe brauchen. Es gibt keine andere Privatperson im Haus, die es weiterführen kann. Die VBU BKK bietet Ihnen als besonderen Pluspunkt Haushaltshilfe, auch wenn Sie krankheitsbedingt nicht in der Lage sind, den Hausstand zu halten und kein einziges Mitglied in Ihrem Haus ist.

Diese können Sie dann im Falle einer Akutkrankheit innerhalb von 3 Werktagen und für max. 2 Std. pro Tag nutzen.

Sie können die Unterstützung nach einer 4-wöchigen Unterbrechung wieder in Anspruch nehmen; höchstens 28 Tage im Jahr. Wir als Krankenkasse betrachten jeden Einzelfall und decken den größten Teil der anfallenden Gebühren. Es fallen nur die gesetzlich vorgeschriebenen Selbstbeteiligungen an: Sie bezahlen 10 vom Hundert der Gebühren pro Tag, minimal 5 EUR und höchstens 10 EUR.

Sind Sie von der Zuzahlungspflicht ausgenommen oder ist aufgrund einer Trächtigkeit Haushaltshilfe erforderlich, fallen für Sie keine Mehrkosten an. Was kann ich mit dem Service machen? Dabei können Sie selbst bestimmen, ob Sie die Leistungen eines professionell ausgebildeten Haushaltshelfers in Anspruch nehmen wollen oder eine private Person als Haushaltshelfer/in. Um sich zu bewerben, kontaktieren Sie uns einfach.

Haushaltshilfen - Obligatorische Leistungen - Krankenkasse

Versichert sind Personen, die z.B. aufgrund einer stationären Behandlung ihren Hausstand nicht fortsetzen können und eine andere im Haus verweilen. Eine weitere Grundvoraussetzung ist, dass ein nicht 12-jähriges oder behindertes und hilfsbedürftiges Mitglied im Haus ist.

Dies kann ein biologisches, Stufen-, Pflege- oder Adoptionskind sein - der entscheidende Faktor ist, dass das Kinde dauerhaft im Haus ist. Das Recht auf Haushaltshilfe ist nicht befristet. Es dauert so lange, wie es Ihnen nicht möglich ist, mit Ihrem Hausrat fortzufahren. ZusatzzahlungBei Verwendung der Haushaltshilfe beläuft sich die Zusatzzahlung auf 10 vom Hundert der Kalendertagskosten, mind. jedoch auf 5 und max. 10 EUR.

Mehr zum Thema