Haushaltshilfen aus Polen Legal

Hausangestellte Hilfe aus Polen Legal

Lettland, Litauen und Ungarn) in das Rechtsgebiet. Es gibt zwei Möglichkeiten, eine polnische Krankenschwester einzustellen. 24-stündige Betreuung und Hausbetreuung Wir sind ein bewährtes 24-Stunden-Pflege- und Sozialdienstleistungsunternehmen und arbeiten nur mit eigenem Pflegepersonal. Dabei handelt es sich um ausgebildete, erfahrende und umsorgende Hausangestellte sowie Pflege- und Betreuungspersonal, die uns seit Jahren als treue und ausgewiesene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitbringen. Der überwiegende Teil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist seit vielen Jahren bei uns.

Die daraus resultierenden Vorteile geben wir als 24-Stunden-Betreuung weitestgehend an unsere Auftraggeber weiter.

Kompetente und erfahrene Haushaltshelfer, Altenpfleger, Pflegehelfer, Pflegepersonal und Krankenpfleger aus Deutschland und Polen stehen Ihnen mit den nachfolgenden Leistungen juristisch, sachkundig und zuverlässig zur Seite: Nahezu 100% aller neuen Teammitglieder (Pflegekräfte) kommen aufgrund der Empfehlung unserer bisherigen langjährig tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Pflegekräfte) zu uns. Höchste Fachkompetenz und sorgfältiger Umgang mit unseren eigenen Mitarbeitern, die uns seit vielen Jahren kennen, in 24-Stunden-Betreuung und 24-Stunden-Support!

Verbuchung

1 ) Wie kann ich eine Hausangestellte oder Krankenschwester in meinem Haus anheuern? Der Einsatz von polnischer Hausangestellter oder Pflegepersonal in Deutschland kann im Wesentlichen auf vier Arten gesetzlich reguliert werden: Der Haushaltshelfer ist bei einer Firma in Polen beschäftigt. Mit dieser Firma schliesst der Kunde aus Deutschland einen Auftrag ab.

Letzterer schickt Haushaltshilfen nach Deutschland, um die im Rahmen des Vertrags erbrachten Dienstleistungen zu erbringen. Die deutschen Kunden zahlen nur die vereinbarten Vergütungen an das in Polen ansässige Versicherungsunternehmen. Für die Zahlung von Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen ist allein das in Polen ansässige Versicherungsunternehmen verantwortlich. Wenn ein A1-Zertifikat des Sozialversicherungsinstituts in Polen vorhanden ist, können in Polen Beiträge zur Sozialversicherung gezahlt werden.

So lange die häusliche Hilfe weniger als 183 Tage im Jahr in Deutschland verbleibt, unterliegt die häusliche Hilfe allein in Polen der Einkommensteuer. Dies sind jedoch beide Fragestellungen, mit denen sich der Kunde in Deutschland im Prinzip nicht auseinandersetzen muss, wenn ein Auftrag vorrätig ist. Hausangestellte können sich auch selbstständig machen und dann auf Vertragsbasis arbeiten.

Gegründet werden kann das Traditionsunternehmen entweder in Polen oder in Deutschland. Wenn die Gesellschaft in Polen tätig ist, finden die vorstehenden Erläuterungen zu den Sozialabgaben und der Steuerschuld entsprechende Anwendung. Im Prinzip muss sich der Kunde in Deutschland um diese Frage nicht sorgen, auch wenn er selbstständig im Haushalt hilft. Haushalthilfe kann auch auf der Basis eines Arbeitsvertrags mit dem Antragsteller eingestellt werden.

Um in Deutschland tätig zu werden, brauchen Haushaltshilfen aus Polen ab dem ersten Mai keine Arbeitsgenehmigung mehr. So können z. B. Zeitarbeitsfirmen, die über die notwendige Genehmigung zur Vermietung von Arbeitskräften in Deutschland verfügen, ab dem 01. 05. auch Haushaltshilfen an private Haushalten vergeben. Der Haushaltshelfer verbleibt bei der Firma in Polen, kann aber wie ein Angestellter im Haus des Kunden in Deutschland sein.

In diesem Fall muss sich der Kunde in Deutschland nicht um die Entrichtung von Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen sorgen. Die vereinbarte Entlohnung muss er nur an das örtliche Arbeitsamt zahlen. - Nur einen Kunden. Fiktive Selbständigkeit bedeutet, dass die Sozialversicherungs- und Lohnsteuerverpflichtungen sowohl von den angeblichen Selbstständigen ( "Selbständigen", die tatsächlich als Angestellte zu bezeichnen wären) als auch vom Kunden (dann als Unternehmer zu behandeln) nicht eingehalten werden.

Wenn die polnischen Haushaltshilfen oder Betreuer in Privathaushalten beschäftigt sind, sind sie in den meisten FÃ?llen auch dort untergekommen, sind fast 24h am Tag erreichbar, erfÃ?llen die Weisungen des Kunden und haben keine anderen Kunden. Dies würde die Anstellung von "selbstständigen" Haushaltshilfen rechtswidrig machen. In diesem Kontext verweisen viele Vermittler von Haushaltshilfen und Pflegepersonal darauf, dass die Arbeitnehmerentsendung eine offene Variante zur Schwarzarbeit von Selbstständigen ist.

Ein Einsatz bedeutet, dass der Mitarbeiter nicht in die Firma (in unserem Falle den Haushalt) des Kunden eingebunden ist, er darf nicht an die Anweisungen des Kunden gebunden sein, er muss nur den Anweisungen der Firma folgen können. Die" entsandte" Hausangestellte wird regelmässig nur nach den Anweisungen des Kunden agieren, nur die Bezahlung wird von der entsendenden Firma in Polen übernommen.

So wäre in den üblichen Konstellationen auch der Einsatz von "entsandter" Hausangestellter unzulässig. 3 ) Welche Beschäftigungsvarianten von Hausangestellten oder Betreuern sind 100-prozentig legal? Entweder schliessen sie einen Anstellungsvertrag mit der Hausangestellten ab oder lassen sich von einem Leiharbeitsunternehmen vermitteln. Meiner Meinung nach sind dies die einzig erlaubten Arbeitsmöglichkeiten für Haushaltshilfen, wenn sie als Angestellte betrachtet werden (ständige Erreichbarkeit, weisungsgebunden, nur ein Kunde).

Der Grund dafür ist einfach der fehlende politische Willen, die unrechtmäßige Anstellung von Haushaltshilfen und Pflegekräften in privaten Haushalten zu verhindern. 5 ) Gilt dies auch für Haushaltshilfen und Krankenpflegepersonal aus anderen Staaten Osteuropas? Erwerbstätige aus Rumänien und Bulgarien brauchen noch eine Arbeitsgenehmigung, um in Deutschland arbeiten zu können.

Bei allen anderen Ländern Osteuropas, wie der Tschechischen und Slowakischen Union, Slowenien, Ungarn und den Baltikumstaaten, gilt die Aussage zur Haushaltshilfe Polens sinngemäß.

Mehr zum Thema