Hauswirtschafterin

Haushälterin

Die Hauswirtschaft kümmert sich um die Menschen, wobei eine Haushälterin über zahlreiche Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügt. Eine Berufsausbildung zur Haushälterin ist abwechslungsreich und vielversprechend. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Hauswirtschafterin" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Immer wieder erweist sich die Umschulung zur Haushälterin als interessante Option für Berufseinsteiger. Dauer und Beginn der Ausbildung - Lehrgang und Ausbildungsinhalte Die Ausbildung zur Haushälterin dauert drei Jahre.


24 Stunden Pflege

Und was macht eine Haushälterin?

Eine Haushälterausbildung ist viel mehr, als viele ahnen. Zur Erzielung einer hohen Zufriedenheit der Gäste lernt die Haushälterin, Menüabläufe zu gestalten, Speisen vorzubereiten und zu bedienen, den Einkauf und die Lagerhaltung von Waren zu steuern sowie Stoffe und Räumlichkeiten zu säubern und zu warten. Situationsbezogene und persönliche Gesprächsführung ist auch für die Pflege und Motivation von Älteren, Kinder und anderen Kundinnen und Kunden ein unverzichtbarer Teil der Trainings.

Training - so läuft das ab! Zwischen den beiden Ausbildungsberufen liegen zurzeit die angemessenen Bruttovergütungen für die Auszubildenden in der Hauswirtschaft:

Über das Koch- und Reinigungshandwerk hinaus - der Haushälterberuf

Man stelle sich das folgende Szenarium vor: Du sagst deinem besten Freund oder Nachbar, dass du den Haushälterberuf lernen willst. Man lernt nur, wie man reinigt und kocht. Ja, dann würden Sie sich wohl nicht nur sehr beleidigt vorkommen, sondern Sie könnten auch an Ihrer Karrierewahl zweifeln. 2.

Unglücklicherweise ist dieser Berufsstand noch recht klischeehaft. Ähnlich wie in unserem Fall haben die meisten derjenigen, die derzeit in einem 1-semestrigen Studium am Department of Food, Agriculture and Forestry studieren, diesen Berufsstand erlernt. Sogar eine versierte Haushälterin erzählt uns, dass sie immer noch mit solchen klischeehaften Vorstellungen zu tun hat.

Hauswirtschaftslehre ist ein Berufsstand mit Zukunftsperspektive, der über das Thema Küche und Reinigung hinaus geht.

Haushälterin

Sind Sie auf der Suche nach dem richtigen Dienstleister für Ihre Aus- oder Fortbildung zur Haushälterin? Sie haben mit einem staatlich anerkannten Abschluss als Haushälterin die Gelegenheit, sich nach mehrjähriger Berufspraxis auf die nachfolgenden Prüfungen vorzubereiten: Die Haushälterin oder Hauswirtschafterin mit eidgenössischem Fachausweis (EBA) ist in grossen Haushalten wie z. B. Häusern und Krankenhäusern, Hotellerie, Gastronomie oder Arztpraxen tätig, wo sie für die Durchführung der Hausarbeit mitwirkt.

Sie helfen bei der Zubereitung und Verteilung von Speisen (Service), bei der Säuberung von Beständen und Zimmern, beim Wäschewaschen (Sammeln, Aussortieren, Säubern, Bügeln, Falten, Verteilen), beim Aufstellen und Verzieren von Tafeln und bei einfachen Verwaltungsaufgaben wie der Bestellung von Materialien. Wenn Sie Hauswirtschafter sind und Ihre Ausbildung zur Leiterin der Hotelbranche und Hauswirtschaftslehre absolviert haben, bieten sich Ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel in Betriebsrestaurants oder Konferenz- und Ausbildungszentren, in Privathaushalten, in der Hotelbranche, in großen Gesundheitsunternehmen, in der Gemeinschaftsverpflegung und in der Tourismusbranche.

Parallel zur Berufsausbildung zum Gebäudemanager findet eine eineinhalbjährige bis zweijährige Fortbildung mit einem Plus von 70 Tagen statt. Das bedeutet, dass Sie als Haushälterin weiterarbeiten können, eventuell in einer reduzierten Version (80 Prozent), je nach Trainingsort und Vorbild. Am besten ist es jedoch, dies mit den entsprechenden Sprachschulen zu diskutieren, die Ihnen gern die genauen Kurstermine mitteilen.

Möchtest du dich in nächster Zeit zur Haushälterin ausbilden lassen? Haushälterin: Denn ohne häusliche Fertigkeiten ist wenig möglich. Man ist in jedem großen Haushalt auf die Erfahrungen und Fertigkeiten von geschulten Fachleuten aus dem häuslichen Sektor, einschließlich der Haushälterin, angewiesen. 2. Die Haushälterin nimmt vielfältige Tätigkeiten wahr und verfügt über ein breites Wissen in allen wesentlichen Gebieten der Hauswirtschaft, darunter die Bereiche Versorgung und Krankenpflege, Speisenzubereitung und -versorgung, Zimmerreinigung und Raumpflege sowie Arbeitsgestaltung und Zimmereinrichtung.

Aber auch die im Detail auszuführenden oder zu delegierenden Tätigkeiten hängen in hohem Maße von ihrer Qualifikation und Stellung ab. Eine Haushälterin, die eine Lehre als Haushälterin absolviert hat, nimmt zum Beispiel weniger komplexe Tätigkeiten wahr und hat keine Managementfähigkeiten, im Unterschied zu einer Haushälterin. Hier gibt es viele Ausbildungsstätten, die Sie auch zur Haushälterin weiterbilden und Ihnen gern weitere Informationen zuleiten.

Mehr zum Thema