Hauswirtschaftliche Versorgung Pflegestufe 1

Häusliche Pflege Pflege Stufe 1

Betreuungsstufe 1 - Hauswirtschaftliche Versorgung. eine für die Betreuungsstufe maßgebliche Pflegeleistung ist zu erbringen. 0331/24 349 340. Inhalt und Vergütung der ambulanten und hauswirtschaftlichen Versorgung nach § 89 SGB XI - Pflegekasse. Wie beantrage ich Leistungen der Pflegeversicherung?


24 Stunden Pflege

Behandlungsstufe 1 = signifikante Patienten,.

Betreuungsleistungen

Pflegebedürftige sind Personen, die aufgrund einer physischen, psychischen oder psychischen Erkrankung oder Invalidität für einen Zeitraum von wenigstens 6 Monaten erhebliche oder größere Unterstützung für die normalen und regulären Aufgaben des Alltags benötigen. Wir helfen Ihnen in diesem Falle in allen Lebensbereichen der Grundversorgung, Nahrung, Beweglichkeit und Hauswirtschaft.

Hausrat, z.B. Einkäufe, Essen und Trinken, Reinigung der Ferienwohnung, Wäschewechsel und Wäschewaschen, Heizung der Appartement. Die Pflegebedürftigkeit der Pflegebedürftigkeit und der häuslichen Versorgung reicht (noch) nicht an die Pflegestufe I heran und hat daher keine Pflegestufe.

Betreuungsstufe 1 = bedeutende betreuungsbedürftige Menschen, d.h. Menschen, die für wenigstens zwei Aufgaben aus einem oder mehreren Gebieten zumindest einmal am Tag Unterstützung bei der Körperhygiene, Nahrung oder Beweglichkeit brauchen und darüber hinaus mehrmals pro Woche häusliche Pflege brauchen. Der Tagesmittelwert muss mind. 90 min betragen, wovon mehr als 45 min für die Grundversorgung aufgewendet werden müssen.

Betreuungsstufe 2 = Pflegebedürftige, d.h. Menschen, die zu unterschiedlichen Zeiten des Tages wenigstens drei Mal am Tag Unterstützung bei der Körperhygiene, Nahrung oder Beweglichkeit brauchen und auch bei der häuslichen Pflege mehrfach pro Woche Unterstützung brauchen. Der Tagesmittelwert muss mind. 3 Std. betragen, davon mind. 2 Std. für die Grundversorgung.

Betreuungsstufe 3 = Pflegebedürftige, d.h. Menschen, die rund um die Uhr, auch in der Nacht, Unterstützung bei der persönlichen Hygiene, Nahrung oder Beweglichkeit brauchen und auch mehrmals pro Woche häusliche Pflege brauchen. Der Tagesmittelwert muss mind. 5 Std. betragen, davon mind. 4 Std. für die Grundversorgung.

Die Eleonora Sonnenberg ambulante Versorgung mbH

Um Ihnen einen ersten Eindruck zu geben, wie Sie sich für die Pflege bewerben können, haben wir einige wesentliche Hinweise für Sie zusammengetragen. Pflegebedürftigen der Pflegestufe I und II, die nur Pflegebeihilfe beziehen, besteht nun die Option, neben dem halbjährlichen Beratungsgespräch einen weiteren Pflegeauftrag durch einen anerkannten Pflegeservice in Anspruch nehmen zu können. Bei Patienten der Pflegestufe III ist alle drei Monate ein zweiter Konsultationsbesuch einzuberufen.

Pflegebedürftigen zu Hause wird ein Basisbetrag von bis zu 100 EUR bzw. ein erhöhter monatlicher Beitrag von bis zu 200 EUR für weitere Pflegeleistungen zusätzlich zum bisher gezahlten Betreuungsgeld bzw. zu den Leistungen eines Pflegedienstes gewährt. Voraussetzung dafür ist, dass der "Medizininschen Service der Krankenkassen" neben der Grundversorgung (Körperpflege, Nahrung und Mobilität) und der häuslichen Versorgung einen weiteren großen Betreuungs- und Pflegebedarf aufzeigt.

Seit dem 01. Juli 2008 betrifft dies Menschen, die zwar hilfsbedürftig, aber nicht in eine Pflegestufe einstufbar sind. Pflegegruppen für Demenzkranke, Tagespflege in kleinen Gruppen. Freiwillige Helferinnen und Helfer kümmern sich unter fachkundiger Leitung um die Pflege von hilfsbedürftigen Menschen und erleichtern so die Pflege von Verwandten. Wie funktioniert die Pflegeversicherung?

Sachleistungen: Die Betreuung erfolgt durch einen Pfleger. Krankenpflegegeld: Der Pflegebedürftige wird von einem Verwandten betreut. Verknüpfung: Die Betreuung erfolgt durch einen pflegerischen Dienst für einen festen Monatsbetrag. Körperhygiene, Nahrung, Mobilität und häusliche Versorgung. Die Behandlung wird dann je nach den Bedürfnissen des einzelnen Pflegebedürftigen in verschiedene Stufen untergliedert. Betreuungsstufe 1: Pflegebedürftige in der Grundversorgung und Hauswirtschaft.

Der Tagesmittelwert der Grundversorgung muss 45 min pro Woche sein. Für Dienstleistungen des Pflegeservice zahlt die Pflegeversicherung bis zu 450 EUR (ab 2012 unverändert). Der maximale Pflegezuschuss dagegen liegt bei 225 EUR (ab 2012 235 EUR). Werden die Pflegeleistungen von Angehörigen unterstützt, zahlt die Krankenkasse eine kombinierte Pflegezulage und Sachleistungen.

Betreuungsstufe 2: Menschen, die bei der Grundversorgung mehrfach am Tag und bei der häuslichen Pflege mehrfach pro Tag Unterstützung benötigen. Die tägliche Durchschnittszeit für die Grundversorgung beträgt zwei Arbeitsstunden, ingesamt drei. In dieser Phase bezahlt die Pflegeversicherung 1040 EUR pro Monat (ab 2012 1100 EUR), das maximale Krankenpflegegeld beträgt 430 EUR (ab 2012 440 EUR).

Eine Verknüpfung von Pflegeleistung und Sachleistungen ist auch hier möglich. Betreuungsstufe 3: Menschen, die rund um die Uhr in der Grundversorgung helfen müssen und auch in der häuslichen Pflege mehrfach pro Woche auf die Betreuung angewiesen sind. Der Wochenmittelwert beträgt hier fünf Wochenstunden, von denen vier für die Grundversorgung aufgewendet werden müssen.

Bis zu 1510 EUR pro Monat (ab 2012 1550 EUR) werden von der Pflegeversicherung für den Pflegeservice übernommen. Der maximale monatliche Pflegezuschuss beträgt 685 EUR (ab 2012 700 EUR). Eine Verknüpfung von Pflegeleistung und Sachleistungen ist auch hier möglich.

Mehr zum Thema