Hf Pflege Ausbildung

HF-Pflege Ausbildung

Krankenpflegespezialist HF / dipl. In den Deutschschweizer Kantonen und im Tessin wird ein Grossteil der Pflegeausbildung an einer höheren Fachschule (HF) absolviert. The Psychiatric University Hospital Zurich offers internships as part of the training for the dipl. Pflegefachfrau HF or the dipl. The various ways to complete this training with us.


24 Stunden Pflege

Die abgeschlossene Ausbildung zum Dipl. Pflegefachfachkraft HF/ FH (anerkannt durch die SRK für ausländische Diplome) Weiterbildung im Bildungsbereich (min. Pflegefachfrau HF/des Dipl. Pflegefachmanns HF - Fachrichtung Psychiatrie - ist eine spezielle Ausbildung im Bereich Pflege. Fachärzte für Gesundheit mit EFZ können die Ausbildung zum examinierten Pflegefachmann HF in zwei bis drei Jahren absolvieren. Sie werden während Ihrer Ausbildung am Universitätsklinikum eingesetzt.

modellvertrag hf pflege - schulungsvertrag

Im Rahmen dieses Ausbildungsvertrages übernimmt der Lehrbetrieb die Ausbildung in vertraglich vereinbarter Kooperation mit dem BfGS. Das Ausbildungsunternehmen veranstaltet in Vertragskooperation mit der Fachhochschule eine fachgemässe und eine umfangreiche Theorie- und Praxisausbildung. Die Ausbildung stützt sich auf das Berufsausbildungsgesetz, die Regelung des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements EVD über die Mindestrichtlinie für die Anerkennungen von Bildungsgängen und postgraduale Studien der Fachhochschulen bzw. auf den Rahmenplan für den Ausbildungsgang zur diplomierten Pflegefachfrau/ zum diplomierten Pflegefachmann HF.

Falls aufgrund von Krankheiten, Unfällen oder anderem Gründen über 10% der Arbeits- oder Schulzeit versäumt (mit Ausnahme der obligatorischen Wiederholung von militärische und Ergänzungskurse), kann das Training sein verlängert Als Bewährungszeit werden die ersten 3 Monaten der Ausbildung bei vollständig angesehen. Die Arbeitgeberin bezahlt den Studenten ausschließlich für die Praktikumszeit im Unternehmen.

Zur Wahrung des Erholungszwecks und der Belange der Pflege von PatientInnen und BewohnerInnen können auch die Leitung der Schule und der Schulungsbetrieb die Feiertage ganz oder teilweise endgültig und bindend auslegen. Der Student unterliegt der Verschwiegenheitspflicht und ist verpflichtet, die Wahrnehmung von über im Rahmen seiner Tätigkeit, speziell die Wahrnehmung von PatientInnen / BewohnerInnen / KlientInnen, streng geheim zu halten.

Diese Geheimhaltungsverpflichtung gilt auch nach Beendigung des Ausbildungsvertrages. Der Student muss die Mitgliedschaft in einer schweizerischen Krankenkasse nachweisen, er ist durch den Lehrbetrieb gegen Nichtberufs- und Arbeitsunfälle abgesichert und es gibt auch eine Berufshaftpflichtversicherung durch den Praktikanten. Jegliche Betriebs- oder Nichtberufsunfälle - auch solche, die nicht zu einem Arbeitsunfähigkeit führen - müssen vom/von den Auszubildenden an den Ausbildungsverantwortlichen des Ausbildungsbetriebes gemeldet werden.

Sie gehen zu Lasten der Schüler. Das Ausbildungsunternehmen übernimmt eine umfangreiche Ausbildung. Das Ausbildungsunternehmen behält plant, die Studenten auch außerhalb im Kontext eines oder mehrerer Praktikumsplätze zu nutzen. Das Ausbildungsunternehmen stellt Personalräume zur Verfügung. Das Personal in den Einrichtungen ist auch für die Studenten zugänglich. Das Diplom und die Anmeldung unter Gebühren für, die anfallenden Gebühren für Skripte und Exemplare sowie sonstige aus der theoretischen Ausbildung resultierende Ausgaben (z.B. Unterbringung / Mahlzeiten in der Kommunikations-Woche auswärtiger) gehen zu Lasten der Studentinnen und Studenten.

Der Lehrvertrag zwischen dem Studenten und der Höheren Technischen Lehranstalt, der Lehrvertrag zwischen dem Lehrbetrieb und der Höheren Technischen Lehranstalt sind Bestandteil dieses Lehrvertrages. Ist in diesem Schulungsvertrag, einschließlich aller wesentlichen Komponenten, nichts vorgesehen, finden die Vorschriften (OR oder Personalreglement des Unternehmens) Anwendung. Der Student bestätigt, dass er mit diesem Lehrvertrag das Faltblatt zum Lehrvertrag für Studenten der Fachhochschule empfangen und dessen Inhalte mit Zustimmung zur Kenntnis genommen und in der Folgezeit in den Lehrplan aufgenommen hat.

Mehr zum Thema