Hilfsangebote für ältere menschen

Hilfe für ältere Menschen

das ist der Wunsch vieler Menschen. Dazu ist es notwendig, Hilfe und Unterstützung im Alltag zu geben. Seniorenhilfe im eigenen Heim Foto: A. Aktion "Hilfe für alte Menschen". Ich möchte älteren Menschen, die Hilfe benötigen, meine Hilfe anbieten!


24 Stunden Pflege

Altern ist für viele Menschen nicht immer einfach.

Seniorenvorteile | Leben für die Notfallhilfe

Die Älteren suchen oft jemanden, der ihnen bei der Arbeit hilft. Studenten können Älteren mit sehr unterschiedlichen Sachen behilflich sein und ihr tägliches Brot mitnehmen. Seit der Reform der vergangenen Jahre hat der Druck zur Leistung stark zugenommen und so ist für viele Studenten eine typisch ruhige Umgebung für konzentrierte Arbeitsform.

Für viele Studenten ist das klassisch wildlebende Zusammenleben nicht wünschenswert. Ältere Menschen können den Studenten daher oft ein ideales Umfeld für ihr Studium anstreben. Auch das Zusammenleben mit Älteren ermöglicht es Jugendlichen, von den reichhaltigen Erfahrungen ihrer Lebenspartner zu profitieren. Tip für das erste Treffen: Reden Sie gemeinsam über Dinge, die Ihren Lebensalltag ausmachen.

Dazu gehören unter anderem Ruhepausen, Besuche von Bekannten, gemeinsame Mahlzeiten, Firmenbesuche beim Arzt oder eine Internet-Verbindung. Es ist auch von Bedeutung, dass Sie sich darüber einig sind, was während der Schulferien passiert, z.B. wenn Sie für einige wenige Tage in die eigene Gastfamilie oder in den Ferien gehen wollen. Was Ältere beachten sollten:

Denken Sie daran, dass die Studenten viel Zeit für die Universität bräuchten. Diskutieren Sie, wer für welche Budgetbereiche und in welchem Ausmaß verantwortlich ist. Selbst wenn Ihnen die Studenten nicht alles wegnehmen können - mit einer Wohngemeinschaft gehen Sie leichter durchs Dasein.

Ersthelfer für ältere Menschen

Oftmals wollen ältere Menschen keine Unterstützung von anderen. Die Erstversorgung älterer Menschen ist daher eine ganz besonders große Erleichterung. Senioren haben oft einen besonderen Notfall und Unfall. Die letzten Kurse in Erster-Hilfe waren lange her. Diese Schulung kann Ihnen weiterhelfen. Dort erlernen Sie die Erste-Hilfe-Massnahmen für ältere Menschen.

Bei älteren Menschen kommt es häufig zu besonderen Unfällen. Sie werden in diesem Seminar Erste Hilfen für diese Fälle erhalten. Probieren Sie einen anderen Gang.

Seniorenberatung

Altern ist für viele Menschen nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Verlorene Gläser oder ein verloren gegangener Key können ältere Menschen wirklich aus der Fassung bringen. Vor allem in den großen Städten haben immer mehr ältere Menschen mit Abgeschiedenheit zu kämpfen: Die Schüler können in einer anderen Großstadt wohnen und sind in ihrem Berufsleben miteinbezogen.

Oft ist niemand da, der die kleinen und großen Ängste mitteilt. Das Lebenshilfeprogramm für Ältere und Alleinstehende ermöglicht es den Älteren in ganz Österreich, etwas von ihrer Selbständigkeit und Lebenslust bis ins Alter zu bewahren. Selbständige und versierte Lebensassistenten begleiten ältere Menschen im täglichen Leben, zum Beispiel beim Essen, Shoppen oder Putzen.

In vielen Großstädten Deutschlands sind Lebenshilfen im Dienst und betreuen ältere Menschen mit viel Mitgefühl. Intensive Trainingskurse bereiten die Lebensassistenten auf die wichtigen Arbeiten mit den Älteren vor. Heute mangelt es an Zeit im Kontakt mit den Älteren. Das ist wohl eine der Hauptaufgaben der Helfer: Sie geben den Älteren viel Zeit und Zeit.

Damit die Selbständigkeit der Älteren im täglichen Gebrauch gewahrt bleibt, wird ihnen die Tätigkeit nicht nur von ihren Lebensassistenten genommen. Alte Menschen werden im täglichen Umgang betreut und gefördert. Auch die Wäscherei und die Entsorgung des Mülls wird von ihnen übernommen. Darüberhinaus werden ältere Menschen auf Wunsch beim Essen und bei der Zubereitung von Speisen beraten.

Ältere Menschen werden beim Einkaufen im Einkaufszentrum, bei der Gärtnerei oder bei einem Spaziergang mit dem Vierbeiner oder dem Vierbeiner zum Arzt begleitet. Ältere Menschen haben oft Schwierigkeiten, anderen Menschen Hausaufgaben zu überlassen, die sie über viele Jahre ihres Leben lang alleine ausführten. Ausgebildete Lebensassistenten suchen gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren einen Weg, sie in die Berufstätigkeit zu integrieren.

Natürlich werden die Spielregeln und Bedürfnisse der Älteren immer mit Sensibilität und ihrem persönlichen Alltag berücksichtigt. Es sind oft die täglichen Sachen, die für die Menschen mit steigendem Lebensalter immer schwieriger werden. Die lange Anreise zum Doktor, der Friedhofsbesuch oder das beschwerliche Einkaufen können die Kraft der Älteren auffressen.

Arztbesuche und Behördengänge sind daher für viele Ältere eine große Erleichterung. Durch die Helfer müssen ältere Menschen nicht mehr mit vollen Bussen reisen oder laufen. Bedeutsam für körperbehinderte Menschen: Die Fahrzeuge der Helfer bieten genügend Raum für Helfer, Gehhilfen oder Rollstuhlfahrer.

Auf Anfrage werden die Helfer auch bei Wanderungen, Friseur- und Kirchenbesuchen oder auf Reisen begleitet. Versicherung, Telefonvertrag und ausstehende Zahlungen können eine große Belastung für ältere Menschen sein. Auf diesem Gebiet unterstützt die Lebensshilfe auch ältere Menschen. Die Lebensassistenten übernehmen als Personal Assistant oder Sekretärin die Korrespondenz mit der Behörde, die alltägliche Postverarbeitung, die Terminvereinbarung, die Antragsbearbeitung und vieles mehr.

Der Helfer holt die Verschreibungen beim Hausarzt ab, besorgt die passenden Arzneimittel oder bringt die Waschmaschine zur Wäscherei. Dies entlastet die Älteren von diesen oft mühsamen und sehr zeitaufwendigen Vorgängen. Allerdings kostet der Einzug in eine kleine Wohneinheit oder ein Seniorenheim, der Immobilienverkauf, die Auflösung einer Wohneinheit oder die Durchführung von Spitalaufenthalten und Rehabilitationsmaßnahmen oft viel Energie.

Zuverlässige und gut organisierte Lebensassistenten betreuen auf Anfrage diese komplexen Gebiete und unterstützen die Älteren umfassend. Ältere und alleinstehende ältere Menschen haben oft keinen Zugang zu gleich gesinnten Menschen im täglichen Leben. Zur Vorbeugung gegen Vereinsamung und zur Erhaltung der Lebenslust im hohen Lebensalter begleitet die Lebensassistentin die Älteren als Freizeitpartnerin.

Im intensiven Arrangement findet die erfahrene Lebenshilfe eine aussagekräftige Freizeitorganisation, natürlich unter Beachtung der Bedürfnisse der Senioren. Häufig fehlen den Älteren lediglich Konversationspartner, mit denen sie über alltägliche Dinge reden oder ihre Ängste und Bedürfnisse mitteilen können. Die anderen Älteren möchten gern etwas mehr aktiv sein, können aber keine eigene Verbindung haben.

Auch in diesem Falle hilft der Helfer und besucht dazu Schauspielhaus, Opernhaus, Kino, Ausstellung oder ein Seniorenrestaurant. Neben den bereits eingeführten umfassenden Errungenschaften und Arbeitsbereichen der Lebenshilfen gibt es bei der Lebensbegleitung für Ältere ein großes Partner-Netzwerk, das bei Bedarf einen geeigneten Spezialisten vorschlagen kann. Ob Fachärzte, Apotheker, Pflegedienste, Lebensmittellieferungen oder Seniorenversammlungen, die Lebensassistenten haben Zugang zu vielen Kontakten in ihrer Umgebung oder in einer anderen Großstadt.

Inzwischen sind bundesweit diverse Lebenshilfen im Dienst, die in vielen Lebensbereichen ältere Menschen in ihrem täglichen Leben begleiten. Für Seniorinnen und Seniorinnen gibt es passende Frauen und Männer, die bereits Erfahrung als geschulte Lebenshelferinnen gesammelt haben.

Mehr zum Thema