Kopfschmerzen nach Schlaganfall

Kopfweh nach Schlaganfall

Der Kopfschmerz tritt plötzlich und explosionsartig auf. In den ersten Tagen nach einem Schlaganfall können viele Patienten nicht aufstehen. wie Kopfschmerzen oder Lähmungen. Lesen Sie hier mehr über Erste Hilfe bei Schlaganfall. Starke Kopfschmerzen können auf einen Schlaganfall hinweisen.

Nach einem Schlaganfall haben die Betroffenen oft Kopfschmerzen.

Nach einem Schlaganfall haben viele Patientinnen und Patienten schwere Kopfschmerzen. 328 Patientinnen mit akuter zerebraler Beleidigung waren dabei. Rund 27% der ischämisch beleidigten und fast ein drittel der hämorrhagisch infizierten Menschen berichteten von Kopfschmerzen, überwiegend vom Typ Spannung, berichteten Dr. Georg Funk und seine Mitarbeiter auf dem ANIM-Kongress in Bad Homburg.

Der Schmerz dauerte durchschnittlich zwei Tage nach dem Eingriff und war mittelschwer, am schwersten bei Gefäßdissektion. Es wird empfohlen, Kopfschmerzen speziell zu erfragen und sich bei Bedarf einer schmerzstillenden Behandlung zu unterziehen. Zur Früherkennung von Darmkrebs informiert die Ärztliche Zeitschrift die Leserschaft der Ärztlichen Zeitschrift. Diese können ausschließlich für den Arzt individuell gestaltet werden.

Kopfschmerz nach Schlaganfall: 31% der Patientinnen und Patienten erleiden zumindest ein Halbjahr lang Kopfschmerzen.

Über Kopfschmerzen während und nach einem Schlaganfall ist überraschend wenig bekannt. Nach einem Schlaganfall haben in den ersten drei Tagen 39% der Patientinnen und Patienten Kopfschmerzen, berichtet Dr. Torsten Kraya von der Neurologischen Universitätsklinik Halle-Wittenberg. An vier Standorten in Halle, Dresden und München wurden in den ersten drei Tagen 808 Patientinnen und Patienten nach einem Schlaganfall gefragt.

Die Kopfschmerzen bei der Frau lagen bei 44%, wesentlich höher als bei den Männern (35%) und bei den Jüngeren höher als bei den Älteren. Die Ischämie im Seitenzahnbereich des Flusses war mit 45% wesentlich stärker mit den Symptomen assoziiert als Verletzungen im anterioren Arterienversorgungsgebiet. 69% der Befragten, die bereits Kopfschmerzen hatten, leiden ebenfalls unter den Symptomen eines Schlaganfalls, und nur 29% der Patientinnen und Patienten ohne Kopfschmerzen.

Die Kopfschmerzen lagen nach drei und nach sechs Jahren immer noch bei 34%. "Das ist viel verbreiteter als in der Fachliteratur beschrieben", betont Dr. Kraya. Erneut waren vor allem Patientinnen und Patientinnen mit posteriorem Kreislaufinfarkt und bereits bestehenden Kopfschmerzen davon betroffen. 2. Dr. Kraya empfiehlt, dass Schlaganfallpatienten auch Kopfschmerzen in Betracht ziehen und sie als Therapie betrachten sollten.

Darunter fallen alle unter 60-Jährigen, Damen, Menschen mit bereits bestehenden Kopfschmerzen oder mit einem Schlaganfall im Bereich des Hinterlaufs.

Mehr zum Thema