Krankenpflegehelfer

Schwesternhelferin

Pflegehelferinnen sind in modernen Pflegeeinrichtungen heute und in Zukunft unverzichtbar geworden. Das Kurpfälzische Gesundheits- und Pflegeheim und die Gesundheits- und Kinderpflegeschule haben eine lange Tradition. Die Krankenschwester kümmert sich um eine ältere Frau, die im Bett liegt. Stellenbeschreibung Zum Nachweis der gesundheitlichen Eignung für eine Tätigkeit in der Gesundheits- und Pflegehilfe ist ein ärztliches Attest erforderlich. Pflegehelferinnen sorgen für eine einfache Patientenversorgung unter Aufsicht des Pflegepersonals.

Staatlich geprüfter Pflegehelfer (schulfrei) " Schulungen " Training

Du willst Menschen jeden Alters unterstützen, hast aber keine Zeit für drei Jahre Training? Sind Sie auf der Suche nach einem Berufsstand, in dem Sie für die Untersuchung und Behandlung gemeinsam verantwortlich sind? Da ist die Berufsausbildung zur Arzthelferin oder zum Arzt für Sie da! Kommen Sie mit uns durch die unterschiedlichen Gebiete im Spital und im Ambulatorium.

Verschiedene Anwendungsbereiche erwarten Sie: Kliniken, Reha-Kliniken, ambulante Pflegedienste und Altenpflege. Wenn Sie nach dieser Schulung noch Lust auf "Lernen" haben, können Sie eine verkürzte Berufsausbildung zur Kranken- und Krankenschwester oder zur Altenpflege durchlaufen. Erst seit 2010 gibt es in Sachsens Land den Berufsstand der Arzthelferin und des Arzthelfers, der auch für uns ein Novum ist.

Auf was wartest du noch? Ab 2011 werden für die Berufsausbildung zum Pflegehelfer keine Kosten berechnet (Schulgeldbefreiung). Sollten Sie weitere Informationen zum Thema Training haben, lesen Sie bitte unsere Häufig gestellten Fragen oder wenden Sie sich an unsere Trainingsberaterin Frau Dr. med. Kerstin Wolff unter 03765 5540-29.

Gesundheit und Pflegehilfe

Die Gesundheits- und Pflegehilfe ist ein Beruf des Pflegehelfers. Gesundheits- und Pflegehelferinnen nehmen in engem Kontakt mit seit drei Jahren geschulten Pflegefachfrauen Pflegeaufgaben in niedergelassenen und außerklinischen Gesundheitseinrichtungen wahr. Die Gesundheits- und Pflegehelferinnen und Pflegehelfer helfen pflegebedürftigen Menschen bei ihren alltäglichen Tätigkeiten in den Bereichen Pflege, Sport, Nahrungsaufnahme und Exkrement. Bei Betreuungssituationen begleitet sie Menschen, die krank sind, leiden oder versterben.

Das Training dauerte ein Jahr und endete mit einer Klausur in schriftlicher, mündlicher und praktischer Form. Der Theorieunterricht erfolgt in Blockkursen und an Lerntagen und beinhaltet mind. 700 Std. Das Praktikum beträgt mind. 900 Std. Der Theorieunterricht ist nach interdisziplinären Themen gegliedert. Dabei verbinden wir Theorie und Praxis durch praxisnahe Aufgaben und Praxis.

Das Praktikum findet auf den Abteilungen des Uniklinikums und des Salemer Krankenhauses sowie mit diversen Partnern im Großraum Hamburg statt. Sie bieten Praxiserfahrung in unterschiedlichen Bereichen der Pflege und Medizin. Praktizierende Ausbilder und Lehrkräfte der Fakultät fördern die Schulung der Praktikanten in den Anwendungsbereichen und die Kombination von Theorie und Praxis.

Dazu kommen die Betriebsrenten, kapitalbildende Sozialleistungen, eine jährliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) und Aufschläge für die Arbeitszeit an Sonn- und Feiertagen während des Praktikums. Wenn die Anreise zum Wohnsitz der Familienangehörigen mind. 1,5 Std. in Anspruch nimmt, werden diese Reisekosten einmal im Monat wiedererstattet. Der Ausbildungsbeginn ist der 1. März eines jeden Jahres.

Nach erfolgreicher Absolvierung ist die Zulassung zu einer dreijährigen Berufsausbildung in Gesundheits- und Pflegewesen, Gesundheits- und Kinderpflege sowie Seniorenpflege möglich.

Mehr zum Thema