Krankenschwester

Pfleger

Die Krankenschwestern könnten dann einfach streiken. Qualifizierte Gesundheits- und Pflegeausbildung: Suchen Sie eine Schule, in der Sie eine Ausbildung zur Krankenschwester absolvieren können? In vielen Regionen gibt es Krankenschwesternstellen. Sister Elina beschreibt in ihrem Blog die normale klinische Routine einer Krankenschwester.

Pflegehilfe für Senioren

Sie werden nie begreifen, was das wirklich bedeutet.

Doch wir alle haben ein einziges Geheimnis: Schwestern sind keine Engeln, die auf die Welt geschickt werden, um zu Diensten zu sein und zu transportieren. Doch hier sind wir, mit unserem dreckigen kleinen Geheimnis: unserem dreckigen Mund; unserem schwarzen Witz und unseren spöttischen Gefühlen; schnippisch, dreist und weise - fühlen Sie das?

Wir sind keine Schwestern in Krankenschwesternuniform! Man kann seine Jugend fressen und seinen Ruhm vernichten - wir sind nicht die idealen Fotos, die man sich erträumt hat. Denn jeden Tag beschäftigen wir uns mit unserer eigenen Identität, nicht nur als Männer und Frauen, sondern auch als Betreuer und Krankenpfleger - geprägt von einer Aufgabe, die wir wie ein Ehrenzeichen wahrnehmen, die aber das Potenzial hat, zur Belastung zu werden.

Es ist ein ständiger Kriegszustand: mit der Institution, mit Krankheit, mit Fragen von Leib und Seele, mit unseren Mitarbeitern, mit unseren Familien und mit uns selbst. Auch wenn wir uns für unsere Mängel und unser Benehmen bedauern; und während wir jeden Tag mitfühlender und geduldiger werden wollen, bitten wir nicht um Entschuldigung, dass wir Schwestern sind.

Selbst wenn du es bekämpfst, wird dich die Bestimmung, Krankenschwester zu werden, überholen. Alle wir sind eine Note zu neugierig; ein kleines Bit zu Art, ein Bit zu interessierend und ein Bit zu egoistisch. Die Krankenschwester hat sich in mir breit gemacht und mich von außen eingehüllt.

Das ist ein wenig unvernünftig. Abgesehen davon bin ich vor allem eines: Ich bin Krankenschwester.

Krankenpfleger - Bildung, Profession, Gehalt

Der Ausbildungsberuf Krankenschwester und -pfleger bietet vielfältige Aufgabenstellungen sowie die Chance, Gutes zu tun. Die Krankenschwester betreut, begleitet und betreut die Kranken im Spital und begleitet die Ärztinnen und Ärzte bei vielen alltäglichen Dingen. Nachfolgend finden Sie alle Angaben zu Ausbildungsberuf, Tätigkeit und Vergütung der Krankenschwester auf einen Blick. Für Sie zusammengestellt.

Die Krankenschwester, zu Recht "Gesundheit und Pflege" genannt, ist ein Gesundheitsberuf und beinhaltet sowohl die Krankenpflege als auch die Fürsorge und den Rat für pflegebedürftige Menschen. Das macht die Krankenschwester zu einem wichtigen Bestandteil der Gesundheits- und Patientenversorgung. Der Ausbildungsberuf Krankenschwester ist vielfältig, denn nach der Pflegegrundausbildung gibt es eine Fülle von Vertiefungsmöglichkeiten, in denen eine Berufsausbildung durchführbar ist.

Sie sind nach erfolgreicher Weiterbildung auch zur Führung der Fachgesundheits- und Krankenpflegerbezeichnung befugt. Das Praktikum ist in der Regel auf drei Jahre angelegt und muss an einer staatlichen Pflegeschule abgeschlossen werden. Zum Abschluss gibt es ein Staatsexamen, das für den Abschluss der Schulung erforderlich ist. Als Einsatzorte für eine Krankenschwester kommen Spitäler, Altersheime, Altenheime, Heilanstalten, Hospize, Behindertenheime, Krankenversicherungen oder Ambulanzpflegedienste in Frage.

Auch wenn die Krankenschwesternausbildung sehr populär ist, vor allem bei der Frau (mehr als 95% Frauen), ist dieser Berufsstand nicht für alle - oder jede Frau - geeignet. Ein ständiger Kontakt mit meist erkrankten Menschen kann eine große Bereicherung, aber auch eine schwere Prüfung sein. Vor Beginn dieses Trainings müssen Sie sich darüber im Klaren sein, was auf Sie zukommt. 2.

Es sollte keine Furcht vor Injektionen oder Empfindlichkeit auf dem Gebiet der Hygienefragen in diesem Berufsstand geben. Formal ist eine Grundbedingung für die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung ein Sekundarschulabschluss. Es gibt kein minimales Alter für dieses Training. Der Ausbildungsberuf Krankenschwester findet als Verbindung von theoretischer Unterweisung in der Pflegeschule und praktischer Unterweisung im Spital statt.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre in voller Länge. Eine berufsbegleitende Weiterbildung ist ebenfalls möglich und beträgt 4 Jahre, in einigen Fällen auch 5 Jahre. Die theoretischen Unterrichtsstunden in der Pflegeschule dauern 2.100 Std. Was für Erkrankungen gibt es und was sind ihre Gründe? Die erworbenen theoretischen Kenntnisse werden im Praxisteil der Schulung im Spital umgesetzt.

Das Praktikum umfasst 2.500 Arbeitsstunden und wird in den Bereichen der Inneren und Kinderheilkunde, Frauenheilkunde, Chirurgie, Altersheilkunde und Nervenheilkunde durchlaufen. Zielsetzung ist es, alle Bereiche im Zuge der Weiterbildung besser zu verstehen und Menschen aller Altersstufen zu versorgen. Das Aufgabengebiet der Krankenschwester ist sehr abwechslungsreich. Kernstück ist die Pflege und Betreuung kranker Menschen in ambulanten und ambulanten Pflegeeinrichtungen wie folgt.

Dazu gehören im Einzelnen folgende Tätigkeiten der Krankenschwester: Durchführung von Basispflegemaßnahmen für erkrankte, körperbehinderte oder andere betreuungsbedürftige Menschen, z.B. persönliche Kontaktaufnahme, Information über bevorstehende Pflegemaßnahmen, Bettwäsche / Lagerung von Kranken und ggf. Hilfe bei der Körperpflege und Alltagsaktivitäten, z.B. Wäschewaschen oder Badewaschen, Haarwäsche oder Stehen und Gehen.

Nehmen Sie an der Aus- und Weiterbildung teil, z.B. Betreuung von Studenten in der Praxis oder Unterweisung und Betreuung von Krankenschwestern, Krankenpflegern, Assistenten und Auszubildenden. Ist es eine Krankenschwesterausbildung wert? Zahlt sich die schwere Mühe einer Krankenschwester aus, Geld zu verdienen? Angesichts der hohen Anforderungen an das Gesundheitspersonal und die Krankenschwestern sollte ihr Einkommen zumindest dementsprechend hoch sein.

Die gute Neuigkeit ist, dass Schwestern schon während der Ausbildungszeit relativ gut entlohnt werden. Vor allem, wenn die Ausbildungseinrichtung an die tarifvertraglichen Bestimmungen geknüpft ist. In der Regel, vor allem bei Staatseinrichtungen, ist dies der Kollektivvertrag für den Öffentlichen Sektor (TVöD-B). Beispielsweise können Pflegekräfte in nicht tarifgebundenen Betrieben deutlich weniger Geld erhalten als ihre Mitarbeiter in TVöD-B.

Wenn man sich den Kollektivvertrag ansieht, ist das Einkommen einer Krankenschwester in der Berufsausbildung bereits im ersten Jahr recht gut. Vor allem in der Privatwirtschaft können die Einnahmen unterdurchschnittlich sein. Dass im ersten Ausbildungsjahr mit einem Lohn von fast 800 EUR zu rechnen ist, ist nicht ganz sicher. Selbst nach der Schulung ist die Vergütung in erster Linie vom Betrieb abhängig.

Wenn das Arbeitsverhältnis auf dem Kollektivvertrag für die öffentliche Hand beruht, beläuft sich das durchschnittliche Anfangsgehalt auf ca. 24.000,00 ? pro Jahr. Zu Beginn einer Karriere ist je nach Verantwortungsbereich mit einem monatlichen Bruttogehalt von 2.000,00 bis 2.400,00 zu erwarten. Dies gilt auch für TVöD-B, wo eine Krankenschwester in der Regelfall der Lohngruppe 7 und der Ebene 1 für Neueinstellungen zugeordnet ist.

Abhängig von der Höhe der Arbeitserfahrung erhöht sich das Einkommen zunächst durch Aufstiege in den Ebenen - nicht in den Gehaltsgruppen. Im günstigsten Fall kann mit mehrjähriger Berufspraxis und einem Einstieg in die Gehaltsgruppe 8 ein durchschnittliches Monatsgehalt von ca. 3,00 Euro erzielt werden Ein Einstieg in eine gehobene Gehaltsgruppe kann durch geeignete Fort- und Weiterbildung erfolgen.

Obwohl Einkommensunterschiede zwischen staatlichen Auftraggebern, die unter Tarifverträge fallen, und staatlichen oder privatwirtschaftlichen Institutionen berücksichtigt werden müssen, ist das Einkommen von Krankenpflegern in Kollektivverträgen relativ günstig. Das Pflegepersonal spielt eine große Rolle - und sie müssen bezahlt werden. Ähnlich wie bei der Berufsausbildung läuft es in der Wirtschaft anders.

Bestehen verschiedene Krankenschwesterntarifverträge? Einen besonders wichtigen Kollektivvertrag für das Pflegepersonal stellt der oben genannte Vertrag für den Bereich der Pflege dienste dar, der sogenannte Verein für Pflegekräfte (VKA TVöD-B). Aufgrund der großen Nachfrage nach Pflegekräften in der Bundesrepublik gibt es dementsprechend viele Angebote für Pflegekräfte. In den drei Städten mit der richtigen Bezeichnung für Gesundheit und Pflege sind die besten Ärzte in den Städten Berlins, Münchens und Hamburgs zu finden.

In der Regel werden jedoch deutschlandweit Pflegekräfte in großen Metropolen, aber auch in kleinen Ortschaften und auf dem Land benötigt. Schwestern machen eine großartige Sache, zu der nicht alle Menschen vorbereitet sind und die nicht alle Menschen machen können. Allzu oft wird diese Errungenschaft nicht richtig honoriert, weil diese kostbare Aufgabe als gegeben vorausgesetzt wird.

Was halten Sie wenigstens von der Wertschätzung der Tätigkeit der Krankenschwestern? Sind die Gehälter berechtigt, da es sich in der Regel nur um einen Lehrberuf oder um ein der Leistungsfähigkeit entsprechendes Entgelt handeln kann, das in vielen Bereichen nicht hoch genug ist? Gehaltsspezialist - wie viel verdiene ich als registrierter Ärzt?

Mehr zum Thema