Krankschreibung Betreuung Angehöriger

Pflege von Angehörigen im Krankheitsfall

Dies ist für Soldaten möglich, da sich in der Regel keine Familienmitglieder in der Nähe befinden. Ja, das ist der kranke Zettel, meine ich. Aber ich weiß nicht, ob das bei einer pflegebedürftigen Angehörigen erlaubt ist. Wenn sie an Demenz leidet, hat sie auch Anspruch auf zusätzliche Pflege bei PS O. Die Kinder, die Betreuung und Versorgung der Kinder muss gewährleistet sein.


24 Stunden Pflege

Die missbräuchliche Inanspruchnahme eines Krankenstandes zum Zwecke der Betreuung von Verwandten?

Vor drei oder vier Jahren, als das Gesetz über die Pflegezeit noch nicht in Kraft war, war eine Patientin krank, um sich um ihre todkranke Mama kümmernd zu sorgen. Wäre die Mama morgens dringlich nach ihr gefragt worden, hätte sie ihre Tätigkeit in Abstimmung mit ihrem Chef auch nur kurzunterbrochen.

Daß man am Anfang so schockiert ist, wenn man lernt, daß die Frau "aus der Therapie" ist und nur zum Tode nachhause kommt, daß man überhaupt nicht arbeiten kann, ist mir völlig klar. Ein krankheitsbedingter Ausfall (für etwa eine Woche) ist dann auch wahr. Schon gar nicht, wenn man, obwohl die Mütter noch am Leben sind und natürlich immer schlimmer werden, auf wunderbare Art und Weise wieder arbeiten kann, je mehr man sich dem Ende der sechswöchigen Lohnfortzahlung nähert.

Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um Betrügereien gegen das System der sozialen Sicherheit und die rechtschaffenen Beitragszahler, die nur dann krankgeschrieben werden, wenn und solange sie wirklich arbeitsunfähig sind. Außerdem sagte sie dieser Frau nach dem Tode ihrer Mütter zu jedem, der wissen wollte, was sie durchgemacht hatte. Nicht nur ihre Mama hätte sie versorgt, sondern auch die Arbeit.

Infolge des oben geschilderten Krankenstandes hatte sie diese doppelte Belastung für höchstens vier bis fünf Monate. - Mutter, sie hat sich nicht nur zwei Monaten, sondern mehrere Jahre (!) lang eingehend um ihre ältere und schwer kranke Mama gesorgt. Sie hat sich deswegen nicht einmal erkrankt. Es wurden Urlaubsreisen gemacht oder Ferientage in Zeitgutschriften umgewandelt, die dann der Mama nützten.

Teilweise hat sie Telefonarbeit geleistet, um ihrer damaligen polnischen Tochter nahe zu sein. Nach dem Tod der Mütter musste diese zunächst zur Kur gehen, da sie von all dem natürlich müde war.

Mehr zum Thema