Kurs Demenzbetreuung

Demenz-Pflegekurs

Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz ist eine ständige Herausforderung für Pflegeteams. Das Weiterbildungsangebot besteht aus sechs Praktika und richtet sich nach den didaktisch-methodischen Anforderungen der Erwachsenenbildung. Hier finden Sie unsere Kurse zum Thema Demenz. Auch Selbstzahler können den Kurs besuchen.


24 Stunden Pflege

Komplexe Pfade in der Demenzpflege KURS 1

Kurs-Nr.: Aus internationalen Untersuchungen geht hervor, dass 70 Prozente der Pflegeheimbewohner an demenzkrank sind. Auch in internationalen Untersuchungen hat sich gezeigt, dass fast jeder Demenzkranke ein anspruchsvolles Krankheitsverhalten hat. Das professionelle Auftreten des Pflegepersonals hat einen großen Einfluß auf die Verhaltensprobleme dieser Bewohnergruppe:

Die grössten Erfolgsaussichten bieten Begriffe aus dem Feld der "Verstehenden Pflege". Untersuchungen belegen neben einer großen Anzahl von Interventionsoptionen eindeutig, dass alle Interventionsoptionen nur dann greifen, wenn die Pflegenden die Ursache für dieses Fehlverhalten finden können. Es ist davon auszugehen, dass Menschen mit demenziellen Erkrankungen uns etwas über ihr anspruchsvolles Benehmen erzählen wollen.

Nur wenn Betreuer das Handeln von Gru?nde fu?r nachvollziehen können und die Möglichkeit ausschliessen, dass ihr eigenes Handeln das - oft anspruchsvolle - Handeln von Menschen mit demenziellen Erkrankungen stärkt, können geeignete Interventionsoptionen ermittelt werden. Letztlich sind die Betrachtung unterschiedlicher Verhaltensmuster und deren fachliche Darstellung sowie im Sinn eines differenzialdiagnostischen Verfahrens physikalische Gründe ausgeklammert, eine elementare Voraussetzung für eine sachgerechte Versorgung und Unterstützung von Menschen mit Demenzerkrankungen.

Ziel:- Die non-verbale Verständigung mit Menschen mit demenziellen Erkrankungen nachvollziehen. Die eigene non-verbale Verständigung als Mittel zur kreativen Verständigung mit demenzkranken Menschen nutzen. Beteiligte Beobachter als professionelles Maß an einer ausfu?hrlichen Verhaltens-Beschreibung erfahren, um schließlich diese Eindru?cke wertneutral aufzuschreiben. Erkennen Sie das Benehmen und leiten Sie daraus die passenden Einflussmöglichkeiten ab.

Inhalt:Das Benehmen von Menschen mit demenziellen Erkrankungen wird oft falsch interpretiert. Im Rahmen dieses 4-tägigen Seminars werden Kommunikations-Muster herausgearbeitet, die einer fachgerechten Betreuung von Menschen mit Demenzen entgegenstehen. Darüber hinaus stehen die verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten und -formen der nonverbalen Verständigung fu?r im Vordergrund. Nicht zuletzt werden Verfahren gelehrt, die die Betrachtung und genaue Darstellung des Verhalten von Demenzpatienten erlauben, wobei der grösstmögliche kommunikative Erfolg sowohl für Demenzkranke als auch für Pflegekräfte von fu?r erreicht werden kann.

Die internationalen Untersuchungen zu diesem Themenbereich werden in das Training integriert, um den grösstmöglichen Behandlungserfolg für Menschen mit demenziellen Erkrankungen zu erzielen. Methodik:Workshop, Fokus der Betrachtungen auf die wesentlichen Eigenschaften der non-verbalen Verständigung. Darstellung von anspruchsvollem und wertfreiem Benehmen mittels Improvisationstheater und Videoanalyse, Lernen, mit Hilfe zahlreicher Formulierungshilfsmittel die verschiedenen Verhaltensmuster von Menschen mit demenziellen Erkrankungen im Sinn der BPSD aufzuschreiben.

In der Zeit zwischen den einzelnen Bausteinen fu?r sollte die Praxis im Hause stattfinden. Im Falle einer Inhouse-Schulung werden die Tage zusammen mit dem Betrieb bestimmt, planen Sie 2 weitere Tage fu?r die DGKP ein. Die oben genannten Angaben werden von der MOIK Unternehmensberatung GmH, Schlosshof 1a, 5310 Mondsee, office@chmoik. at, die für den Datenschutz zuständig ist, zum Zwecke der Vertragsabwicklung auf der Basis des mit der Anmeldung geschlossenen Vertrags verarbeitet.

Die Verarbeitung der erhobenen Informationen zum Zwecke der Direktvermarktung, die mit dem eigentlichen Bearbeitungszweck kompatibel ist, findet auf der gleichen rechtlichen Grundlage statt, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Eine rechtliche oder vertragsrechtliche Pflicht zur Angabe personenbezogener Informationen gibt es nicht. Der Nutzung Ihrer persönlichen Angaben zum Zwecke des Direktmarketings können Sie durch eine entsprechende Benachrichtigung schriftlich nachkommen.

Bei Widerspruch werden Ihre persönlichen Angaben nicht mehr zum Zwecke des Direktmarketings aufbereitet.

Mehr zum Thema