Kurzzeitpflege 2016 Aok

Kurzaufenthalt 2016 Aok

Krankenpflegebericht 2016 - Fokus auf Pflegepersonal ab 2016 für einen Zeitraum von 42 Tagen für die Kurzzeitpflege. Im Jahr 2016. Schwerpunkt: Pflegekräfte. 15.09.

2016, Landspflegekongress in Rostock. Seite 2. AOK Nordost.

Pflegebericht 2016: Schwerpunkt: Krankenschwestern im Blickpunkt

Im Pflegebericht 2016 werden die Personaloptionen für eine adäquate Versorgung in der Zukunft besprochen. Wie viele " Anbieter " werden angesichts des steigenden Pflegebedarfs in Zukunft benötigt? Wie können ausreichend Menschen für Pflegeaktivitäten inspiriert und befähigt werden? wie kann eine verbesserte Kooperation zwischen den Berufen erreicht werden? welcher Pflegemix ist vonnöten?

Mit dem Jahresbericht wird eine solide Wissens- und Diskussionsbasis geschaffen, um eine bestmögliche Betreuung der pflegebedürftigen Patienten in den kommenden Jahrzehnten einzuleiten.

Kurzzeitbetreuung (SGB XI)

Eine Übersicht über die mit der Sozialeinrichtung für die Kurzzeitpflege vereinbarte Vergütung finden Sie hier. Für Einzel- und Doppelzimmer werden nur vereinheitlichte Preise für alle Räume festgelegt. Die Einzelzimmerpreise können daher im Einzelzimmer auch oder nur für Doppelzimmer gelten, wenn die Anlage nicht über ein Einzelzimmer verfüg.

Die Auflistung gibt nicht an, welche Zimmertypen (Einzel- oder Doppelzimmer) in den Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.

Wollen Sie Kekse erlauben?

Wollen Sie Kekse erlauben? Auf dieser Website werden dauerhafte dauerhafte Kekse eingesetzt. D. h. es werden von Ihrem Webbrowser auf Ihrem Endgerät Daten generiert und von dieser Website gelesen. Sie dienen dazu, Ihnen den Zugang zu den Funktionalitäten dieser Website zu ermöglichen und die von Ihnen vorgenommenen Änderungen über einen langen Zeitraum beizubehalten.

Wir weisen darauf hin, dass das Ablegen von Beobachtungslisten und der Kostenvoranschlag auf Ihre momentane Browser-Sitzung begrenzt ist, wenn Sie die Nutzung von dauerhaften Cookie's unterlassen. Weitere Informationen zu den eingesetzten Cookies und deren Zweck entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie bereits einen gängigen Webbrowser benutzen, schalten Sie bitte die Kompatibilitätsanzeige des Browers aus.

Krankenpflegeversicherung - Pflegeangehörige nehmen kaum zusätzliche Angebote in Anspruch - Abteilungen

Krankenpflegeversicherung: Die meisten pflegerischen Verwandten sind mit den Zusatzleistungen der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenpflegeversicherung wie Tages- oder Kurzzeitpflege vertraut. Zu diesem Ergebnis kommt eine laufende Umfrage des Wissenschaftsinstituts der AOK (WIdO) im Pflegebericht 2016. Das ist immer dann sinnvoll, wenn die häusliche Versorgung nicht mehr ausreichend ist, weil sie für die Familienangehörigen eine zu große Last darstellt, aber eine ambulante Versorgung in einem Altenheim noch nicht erwünscht ist.

Allerdings nehmen nur 15,1 % der pflegerischen Verwandten die Tagespflegeleistungen im Bereich der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenpflegeversicherung in Anspruch. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Wissenschaftsinstituts der AOK unter mehr als 1.000 Pflegeheimen, wie der AOK-Bundesverband mitteilt. Zum Beispiel Kurzzeitpflege: Für höchstens vierwöchige Aufenthalte im Jahr können Patienten mit Pflegebedürftigkeit in vollstationärer Pflege aufgenommen werden, die von der Krankenkasse mit bis zu 3.224 EUR pro Jahr gefördert wird.

Wenigstens zwei Drittel der pflegebedürftigen Familienangehörigen kennen die Angebote, und die allgemeine Befriedigung derjenigen, die sie in Anspruch nehmen, ist hoch. Die Pflegefachfrau des WIdOs und Herausgeberin des Berichts, Frau Dr. med. Antje Schwinger, erkennt hier Abgrenzungen. Es gibt aber auch ein tiefsitzendes Selbstbild der familiären Fürsorge, in dem Pflichtbewusstsein und Beschämung eine Rolle spielen.

"Die Krankenpflegeversicherung hat sich bestens bewährt." Beispielsweise könnte man die beiden Dienstleistungen "Prävention" und "Kurzzeitpflege" kombinieren. Sie beträgt 3.224 EUR für 14 Kalenderwochen. Pflegebedürftige wissen selbst am besten, wie sie das Kapital während einer Pause sinnvoll verwenden können." Die Studienteilnehmer bezweifeln nicht, dass pflegebedürftige Verwandte eine enorme Bedeutung haben, was sowohl die Wirtschaft als auch die Sozialversicherung entlastet.

Deshalb ist es auch für die Pflege von Verwandten von Bedeutung, eine bessere Versorgung zu erwirken. Der Vorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Dr. med. Martin Littch, illustriert die Arbeit pflegender Angehöriger mit einer simplen Berechnung. "Vervielfacht man die Zahl der Pflegekräfte mit dem aktuellen Minimallohn, ergibt sich eine jährliche Bruttowertschöpfung von bis zu 37 Mill.

Das ist eine enorme Summenhöhe, wenn man bedenkt, dass die Krankenpflegeversicherung selbst nur ein Umsatzvolumen von rund 26 Mrd. EUR hat. Der Pflegemix aus Familien- und Berufspflege müßte hier noch besser aufeinander abstimmen. "Entwicklungschancen für die berufliche Vorsorge bestehen in der gemeinschaftlichen Fortbildung von Gesundheitsversorgung, Krankenpflege und Altenbetreuung sowie der weiteren Akademisierung", erläutert Professor Dr. Adelheid Kühlmey, Institutsleiterin fu?r Medizinsoziologie und Wiederherstellungswissenschaft an der Berliner Charité und Herausgeberin des Pflegeberichts 2016, wobei aus anderen Staaten bekannt ist, dass sich die Akademie der Pflegeberufe und anderer Heilberufe überaus erfolgreich auswirkt hat.

Mehr zum Thema