Menschen mit Demenz

Demenzkranke Menschen

Die Vergesslichkeit im Alter kann mit dem natürlichen Alterungsprozess zusammenhängen. Demenzkranke, Schulungen zu Demenz, Literatur und Arbeitsmaterialien zu Demenz, Netzwerkpartner, Local Alliance. Sonderangebote für Menschen mit Demenz. Am Zamenhof gibt es keine besonderen Aufnahmekriterien für Demenzkranke. Das Buch soll Wissen vermitteln und Angst nehmen.


24 Stunden Pflege

Bündnisse für Menschen mit Demenz

Ein breites Bündnis für Menschen mit Demenz soll das Leben der Patienten und ihrer Familien erleichtern und den Grundstock für eine landesweite Strategie für Demenz ausmachen. Die 500 örtlichen Bündnisse stehen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Um die Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz, ihren Familienangehörigen und Betreuern zu erleichtern, arbeitet das Bundesministerium für Familie in unterschiedlichen Feldern - zum Beispiel mit der Alliance for People with Dementia auf bundesweiter Ebene oder mit vielen örtlichen Bündnissen für Menschen mit Demenz unmittelbar unter den Betreffenden.

Das Bündnis für Menschen mit Demenz ist Teil des Netzwerks "Wissen und Unterstützung für Menschen mit Demenz" des BFM. Ziel ist es, die Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz und ihren Familienangehörigen zu optimieren und ein besseres Verstehen der Erkrankung und der damit verbundenen Probleme zu erwirken. Das Bündnis wurde im Herbst 2012 auf der Ebene des Bundes durch das Bundesministerium für Familie und das Bundesministerium für Gesundheit ins Leben gerufen.

Dem Bündnis gehören neben verschiedenen Bundesministerien auch Landesvertreter, Vereine und Einrichtungen wie die Alzheimergesellschaft e. V. an. Das Bundesministerium für Familie und Gesundheit hat im Herbst 2014 die Alliance for People with Dementia ins Leben gerufen und damit den Startschuss für eine bundesweite Demenz-Strategie gegeben.

Naturwissenschaft und Technik, soziale Verantwortlichkeit, Förderung von Menschen mit Demenz und ihren Hinterbliebenen und Konzeption des Unterstützungs- und Betreuungssystems. In den Folgejahren wird die Implementierung der Tagesordnung in verschiedenen Patenschaften und Verantwortlichkeiten der Mitarbeiter der Bank erfolgen. Das Bundesministerium für Familie unterstützt als zentrales Element der Tagesordnung "Gemeinsam für Menschen mit Demenz" den Abschluss von örtlichen Bündnissen für Menschen mit Demenz: Mit diesem Programm sollen Menschen mit Demenz und ihren Familienangehörigen die größtmögliche direkte Betreuung in ihrem Lebensumfeld geboten und die Menschen so lange wie möglich in ihrem gesellschaftlichen Lebensumfeld gehalten werden.

Das soll vor allem durch Vernetzung, aber auch durch die Bereitstellung und Mediation von Hilfen und Support vor Ort erfolgen. Erste Zuschüsse zum Auf- und Ausbau von lokalen Bündnissen für Menschen mit Demenz wurden im Rahmen von Pilotprojekten für Mehrgenerationenhäuser im Jahr 2012 genehmigt. Im Laufe der Jahre wurden neue Niederlassungen hinzugefügt, derzeit sind 500 örtliche Bündnisse tätig.

Das Netzwerkbüro "Lokale Bündnisse für Menschen mit Demenz" des Bundesverbandes der Seniorenorganisationen (BAGSO) stellt die Zukunftsfähigkeit des eidg. Sie stellt als Kontaktstelle für bestehende Bündnisse und für AkteurInnen, die neue örtliche Netze knüpfen wollen, deren Förderung und Austausch sowie den Transfer von Wissen nach aussen sicher.

Mehr zum Thema