Nach Krankenhaus Pflege

Zur Krankenpflege

Transfer vom Krankenhaus nach Hause; Übernahme- oder Entlassungsmanagement - Was passiert nach einem Krankenhausaufenthalt? Hilflosen Patienten: Angebotslücke nach Entlassungen im Krankenhaus | Home| REPORT MAINZ


24 Stunden Pflege

Die Beine zerschmettert, die Pulsadern und mehrere Zehenbrüche: Die Beine sind gebrochen: Rainer Reuter war nach einem Motorrad-Unfall mehrere Wochen im Spital und wurde mehrmals operativ behandelt. Auch einfachste Sachen wie z. B. die Dusche, das Nassrasieren oder das Öffnen einer Wasserflasche sind für ihn schwierig. Die Klinik hatte ihm eine Behandlung verschrieben - aber die Krankenversicherung bezahlt ihn nicht. Pflegebedürftige, die nach einer Krankenhausbehandlung oder einer Operation eine Kurzzeitpflege benötigen, sind weder kranken- noch pflegeversichert.

So wie Rainer Reuter sind viele Patientinnen und Patienten gesund: Der Sozialverband Caritas und diakonische Gesellschaft fordert nun in einem Gespräch mit REPORT MAINZ sowie den Patientenschützern der Verbraucherzentralen eine rechtliche Problemlösung.

Wo soll man nach einem Herzinfarkt oder Klinikaufenthalt hingehen?

Bei Stürzen, Unfällen und einem anschließenden Klinik- oder Reha-Aufenthalt wird der Familie beinahe eine Waffe auf die Brust gelegt: Großmutter kann nicht allein am Tag und auch nicht in der Nacht zu Haus sein! Ausgehend von diesem und anderen Beispielen stellen wir Ihnen den 24-Stunden-Support vor und stellen Ihnen die grössten Pluspunkte dieses Support-Konzepts vor - Geschwindigkeit, Vielseitigkeit und Geborgenheit!

24-Stunden-Betreuung ist ein Konzept der häuslichen Krankenpflege. Der umfangreiche Personalbestand von CareWork umfasst sowohl Hausangestellte als auch Pflegekräfte aus Polen und anderen Ländern Osteuropas, die ihren Pflegeauftrag in Deutschland innerhalb von drei bis fünf Werktagen annehmen können. Bei CareWork ist die Abordnung von Pflegekräften aus Polen vollkommen rechtmäßig.

Die Betreuer leben und atmen während der gesamten Zeit des Pflegeeinsatzes im zu pflegenden Haus und übernehmen dort die vereinbarte Aufgabe im Haus und in der Pflegerei. Der Service der Supervisoren aus Polen ist immer einzeln zu berücksichtigen und richtet sich nach den konkreten Umständen und Bedürfnissen. Das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden hat meist auch positive Auswirkungen auf die Genesung nach einem Hirnschlag, anderen Krankheiten oder nach einem Krankenhausaufenthalt oder einer Rehabilitation.

CareWork hat sich 2006 als direkter Anbieter für den 24-Stunden-Support etablieren können und bis heute mehr als 1.000 Supportaufträge abgeschlossen. Ausgehend von diesen Erlebnissen sind es oft Notfälle wie z. B. Unfall, plötzlicher Krankenhausaufenthalt oder schwerwiegende Krankheiten wie Schlaganfall, die die Verwandten in Not geraten lassen. Bislang konnte die Betreuung der Mütter, Väter oder Grosseltern nur für sich selbst gewährleistet werden, doch auf einmal kam es zu einem pflegerischen Notfall.

Zahlreiche Familienmitglieder bemühen sich selbst um einen Pflegefall. Weil mit einem 24 -Stunden-Support innerhalb von nur drei Stufen innerhalb kÃ?rzester Zeit erstellt werden kann. Stroke, was jetzt? Laut Statistik erkranken in Deutschland rund 150.000 Menschen an einem Hirnschlag. Das Schlimme ist, dass Schläge weiterhin mit der Notwendigkeit von Pflege und anhaltender Behinderung verbunden sind.

Trotzdem müssen nicht alle Patientinnen und Patienten auch nach einem Hirnschlag in ein Altersheim gehen. Abhängig von der Schwere der Folgen der Erkrankung können die Menschen noch in ihren eigenen vier Wänden wohnen - mit Hilfe einer 24-Stunden-Betreuung. Die Dienstleistungen der Betreuer aus Polen umfassen neben den hauswirtschaftlichen Aktivitäten auch Arbeiten in der Grundversorgung und - was nach einem Hirnschlag besonders bedeutsam ist - die Aktivierung der Versorgung.

Obwohl der Hirnschlag bei der täglichen Arbeit unterstützt und begleitet wird, ist er immer wieder dazu angeregt, ihn selbst auszuführen. Natürlich kann die 24-Stunden-Betreuung mit Ambulanzleistungen zur fachärztlichen Betreuung, Krankengymnastik, Logopädie oder anderen Therapieformen verbunden werden. Dies vor allem, weil die Pflege rund um die Uhr stattfindet, jedoch ohne fachärztliche Betreuung.

Wo kann man nach einem Krankenhausaufenthalt oder einer Rehabilitation hingehen? Die Krankheitswahrscheinlichkeit nimmt mit dem Lebensalter zu. Die konventionelle Medizin umfasst in der Altersheilkunde die Therapie von speziellen Krankheitsbildern bei Patientinnen und Patienten ab 65 Jahren. Krankheitsbilder stellen sich im höheren Lebensalter oft anders dar, sind schwierig zu erkennen und noch schwieriger zu behandeln.

Zudem machen die chronischen Erkrankungen die Rehabilitierung oft schwierig. Weil ein älterer Mensch bei einem Klinikaufenthalt oder einer Rehabilitationsmaßnahme in der Regel nicht " wiederhergestellt " wird, sondern nach wie vor Hilfestellung und Betreuung braucht. Auch ein 24-Stunden-Service zu Haus, der in kürzester Zeit eingerichtet werden kann, kann hier mithelfen. Das von CareWork entsandte Pflegepersonal aus Polen wird für die Betreuung von Menschen nach ihrem Klinikaufenthalt, Spitalaufenthalt oder Entzug eingesetzt.

Diese sind sich alters- und krankheitsbedingter Schwächen bewusst und können eng mit ambulant arbeitenden Pflegekräften und Psychotherapeuten zusammenarbeiten. Die polnischen Krankenschwestern und Pfleger stehen Ihnen flächendeckend zur Verfügung. Viele dieser Angebote sind nicht angemeldete Erwerbstätigkeit ohne jegliche Sozialversicherung für beide Seiten. Umso mehr aber ist vor dem Hintergund der 24-Stunden-Betreuung im Pflegefall die Gewissheit, dass durch ein qualifiziertes Notfall-Management immer ein kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung steht.

Und nicht nur, dass die fast ununterbrochene Präsenz einer polnischen Pflegekraft im zu versorgenden Haus ein Höchstmaß an Geborgenheit für die zu versorgende Personen bietet. Last but not least trennen die Pflegekosten auch die Düppel. Manche Provider behaupten unverständliche Standpunkte auf ihren Konten, während CareWork die Ausgaben im Voraus aufzeigt.

Die Angehörigen können so bereits während des Krankenhausaufenthalts oder der Rehabilitation der Eltern oder Großeltern durchplanen. Selbstverständlich helfen die Kontaktpersonen des Hauses auch bei der Antragstellung für Pflegeversicherungsleistungen, die die Pflegekosten für die 24-Stunden-Betreuung erheblich senken können.

Mehr zum Thema